Die Lieferung (Taschenbuch)

Thriller

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Der neue Thriller von Bestsellerautor Andreas Winkelmann: Seit Wochen hat Viola das Gefühl, verfolgt zu werden. Es ist, als klebe ein Schatten an ihr - immer, wenn sie sich umdreht, ist er verschwunden. Bildet sie sich das... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 19 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4.6 |  10 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.6 |  9 Bewertungen

5 Sterne
( 6 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Alle Rezensionen
Zurück zum Artikel
Wenig überraschend, aber trotzdem absolut fesselnd
»Was liest Du?«-Rezension von binesbuecherwelt, am 16.07.2019

Das Cover ist absolut passend zur Geschichte, ich finde es auf jeden Fall sehr ansprechend und gut gelungen.

 

Regina ist Jägerin, sie sitzt in der Nacht alleine im Wald auf dem Hochsitz als sie plötzlich eine seltsame Entdeckung macht. Eine junge Frau läuft durch den Wald, sie ist nackt, abgemagert, fast kahlköpfig und ist so bleich, dass sie aussieht wie ein Geist. Sofort telefoniert Regina um Hilfe anzufordern, aber als sie der jungen Frau helfen möchte fehlt von dieser jede Spur. Was bleibt, ist ein Handyfoto.

 

Der 53 Jahre alte Jens Kerner übernimmt die Ermittlungen für diesen Fall. Sofort sucht er gemeinsam mit einem Team den Wald nach der Frau ab bis sie schließlich gefunden wird. Verängstigt und völlig geisteskrank wird sie eingefangen und ins Krankenhaus gebracht.

 

Viola May wohnt alleine in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg. Ihrer besten Freundin Sabine gesteht Viola ihre Ängste, sie fühlt sich verfolgt und beobachtet. Und tatsächlich fällt auch Sabine ein Mann auf, der Viola bei einer gemeinsamen Shoppingtour wie ein Schatten zu verfolgen scheint und der später auch auf einem Handyfoto auftaucht, das Sabine gemacht hat.

 

Am Anfang gibt es sehr viele Handlungsstränge: Jägerin Regina, die besten Freundinnen Viola und Sabine, den Polizisten Jens Kerner und sein Team und dessen gute Freundin und Sachbearbeiterin bei der Polizei Rebecca, die im Rollstuhl sitzt. Da habe ich mich erst einmal gefragt, wie das alles zusammenhängt, wenn man dann aber eins und eins zusammenzählt, kommt man sehr schnell drauf. Daher hatte ich am Anfang die Befürchtung, dass die Geschichte ein bisschen zu vorhersehbar ist, war sie dann aber doch nicht ganz. Es gibt trotz allem sehr viel Spannung und interessante und unerwartete Wendungen, also alles, was ein guter Thriller braucht.

 

Was der Entführer mit den Frauen macht ist grauenhaft, schockierend und sehr gut beschrieben. Der Schreibstil im Allgemeinen passt einfach super und ist auch sehr leicht verständlich. Man kann die Wut des Täters und die Angst der Opfer wirklich mitfühlen, so dass es den einen oder anderen Gänsehautmoment gibt, vor allem wegen der Grausamkeit, die die Opfer in der Gefangenschaft erleiden. Auch die Beweggründe des Täters sind absolut plausibel und aus dessen Sicht sinnvoll dargestellt.

 

Fazit

 

Ein wirklich gutes Buch mit einer tollen Aufmachung. Auch wenn es sich am Anfang manchmal ein klein bisschen zieht, wird es dann zum Ende hin immer spannender, so dass man es gar nicht mehr weglegen möchte. Genauso muss sich ein Thriller lesen lassen. Mir hat es einfach gut gefallen und ich empfehle das Buch sehr gerne weiter.

Darling, Licht meines Lebens, Darling, Licht meines Lebens
»Was liest Du?«-Rezension von flowers.books, am 07.07.2019


Meine Meinung und Inhalt
Viola das Gefühl, verfolgt zu werden. Ihre Freundin Sabine ist die einzige, die ihr glaubt. Doch dann meldet sie sich plötzlich nicht mehr.
Viola bleibt nun abends lieber zu Hause. Zum Glück gibt es ja Netflix und den Lieferdienst. Die Pizza, die er bringt, wird für immer unangetastet bleiben...
"Darauf lag ein weißer Pizzakarton. Der Deckel war bis auf einen schmalen Spalt geschlossen. Und aus diesem Spalt krochen sie hinein und hinaus, die fetten Fliegen.
...... dann ging sie, obwohl sich alles in ihr dagegen sperrte, auf diesen Pizzakarton zu. Er war weiß, auf dem Deckel stand in großen roten Lettern Pizza, über die Schrift beugte sich ein Pizzabäcker und kredenzte eine Pizza, von der warmer Duft aufstieg.
Was waren das für Flecken daneben? Die gehörten nicht dahin.
War das Blut? Oder nur Fliegendreck?  Sie nahm das Messer, das auf dem Tisch lag, schob die Klinge vorsichtig unter den Rand des Deckels und klappte ihn mit Schwung hoch. Eine schwarze Wolke erhob sich, und sie schrie auf." (ZITAT)

Bereits der Einstieg ist spanungsgeladen und macht Lust auf mehr. Wer oder was steckt dahinter. Was ist das Motiv.

Die Kaptitel sind aus unterschiedlichen Sichten geschildert, was Abwechslung bringt.
Authentisch hat Winkelmann auch die Protagonisten geschildert, vor allem den Hamburger Polizeikommissar Jens Kerner.
Dieser bekommt einen merkwürdigen Fall auf dem Tisch: Eine bleiche, verstörte und vollkommen unterernährte Frau wurde in den Harburger Bergen aufgegriffen. Als er sie verhören will, stirbt sie. Gemeinsam mit seiner Kollegin Rebecca kommt er einem Täter auf die Spur, der so perfide ist, dass es alle Vorstellungen übersteigt.

"Sie war an einen Stuhl gefesselt, so viel stand fest. Die Luft im Raum war warm, roch abgestanden und nach altem Staub. Die Nähe ihres Entführers lähmte ihr Denken, füllte sie mit entsetzlicher Angst, und sie begriff, dass dies kein sich irgendwann in wohligem Schauer auflösender Albtraum war, sondern die Realität, grausam und unfassbar. " (ZITAT)

Die Rückblenden aus der Kindheit des Täters waren wirklich fesselnd und verstörend.

"Wenn Finsternis die Wege und Straßen verschlang, wenn die Menschen sich hinter Mauern und Fenstern im Schutze ihrer Familien versteckten, dann zog es ihn hinaus, dann fühlte er sich wohl, und er spürte, die Nacht war seine beste Freundin. Denn in der Nacht sah ihn niemand. Er konnte tun und lassen, was er wollte." (ZITAT)

Das Cover zu "Die Lieferung" ist großartig. Man wird sofort darauf aufmerksam und die Neugier ist geweckt. Der grandiose fesselnde Schreibstil von Herrn Winkelmann wird auch in seinem neusten Werk "Die Lieferung" wieder deutlich.

Weitere Werke des Autors: Housesitter, Das Haus der Mädchen, Hänschen Klein, Bleicher Tod, etc.

Die Lieferung -> Packend, fesselnd, spannungsgeladen - und deshalb eine klare Leseempfehlung von mir!