Die Prinzessinnen von New York - Scandal

Die Prinzessinnen von New York - Scandal (eBook)

Anna Godbersen

Übersetzung: Franziska Weyer

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth und Diana Holland... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 12,90
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Gesamtmeinung:
Ø3.5 | 38 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 3.4 |  19 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.6 |  19 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 7 )
3 Sterne
( 4 )
2 Sterne
( 2 )
1 Stern

Alle Bewertungen mit 5 Sternen ( alle anzeigen )
Zurück zum Artikel
Liebe, die nicht sein darf - Skandale und Intrigen
»Was liest Du?«-Rezension von Hannicake, am 05.07.2019

New York 1899 - Reichtum, Macht und Ansehen. Das scheint das einzige zu sein, was für die New Yorker High Society zählt. Keine Rücksicht auf Verluste der eigenen Kinder.
Erzählt wird die Geschichte von den Schwestern Elizabeth und Diana Holland, von dem wohl begehrtesten Junggesellen Henry Schoonmaker, von der eifersüchtigen Penelope Hayes sowie von weiteren reichen Persönlichkeiten, aber auch von einfachen Bediensteten der Hollands.
Durch ein für diese Zeit dramatisches Familiengeheimnis der Hollands wird viel von der ältesten Tochter Elizabeth abverlangt und ihr bedingungsloser Gehorsam sowie ihre Gefolgsamkeit gefordert. Doch wer glaubt, dass in dieser Geschichte alles reibungslos verlaufen wird, der hat nicht mit den Intrigen und Skandalen der High Society gerechnet.

Das Buch beginnt mit einem Cliffhanger. Theoretisch wird die Situation vom Ende beschrieben, jedoch bleiben viele Frage offen, die im Laufe der Geschichte geklärt werden. Die Handlung wird langsam aufgebaut, sodass der Anfang keineswegs zu viel verrät, sondern mich als Leser dazu motiviert hat, immer weiterzulesen, um herauszufinden, was es mit dem Ereignis am Ende auf sich hat.
Zu Beginn werden sehr viele Namen benannt und die Charaktere kurz und knapp vorgestellt. Doch wer sich dabei verständlicherweise erschlagen fühlt, der sollte das Buch nicht aus der Hand legen, denn nach und nach lernt man die Protagonisten auseinanderzuhalten und diese den einzelnen Familien zuzuordnen.

Positiv überrascht hat mich der leicht zu lesende, angenehmen Schreibstil sowie die mit jedem Kapitel wechselnde Perspektive. Im ersten Moment mag dies ungewohnt erscheinen, aber so erhält der Leser Einblick in die Gefühle, Gedanken und Absichten der wichtigsten Charaktere und erhält zugleich somit eine Multiperspektivität. Trotz dieser wechselnden Perspektiven wird dennoch deutlich, dass der Fokus dieser Geschichte auf Elizabeth Holland liegt, wobei die anderen Figuren durchaus auch eine wichtige Rolle bezüglich der Beeinflussung der Handlung einnehmen.

Die Autorin schafft es, dem Leser durch viele detailgetreue Beschreibungen und Auszüge aus Benimmregeln der damaligen Zeit am Anfang eines jeden Kapitels das Setting bzw. die Atmosphäre im Allgemeinen des 19./20. Jahrhunderts zu übermitteln. Jedoch wirkt es nicht gestelzt, sondern stattdessen wird der Geschichte eine höhere Authentizität verliehen.

Ich würde den ersten Band der "Prinzessinnen von New York" Reihe definitiv weiterempfehlen, jedoch sollte man sich bewusst sein, dass dieses Buch in der Vergangenheit spielt. Am besten liest man sich die Leseprobe durch, um zu schauen, ob man mit dem Schreibstil warm wird bzw. ob man sich im Allgemeinen das Lesen einer solchen Geschichte vorstellen kann.