Die Stille des Todes (Taschenbuch)

Thriller

Eva García Sáenz

Übersetzung: Alice Jakubeit

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Es sterben immer zwei. Sie sind immer gleich alt. Und sie kennen sich nicht. Der erste Fall für Inspector Ayala, genannt Kraken Eine Stadt ist in Angst. In der Kathedrale von Vitoria liegt ein totes Paar, völlig... (weiter)

€ 15,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 12,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 72 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  38 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  34 Bewertungen

5 Sterne
( 17 )
4 Sterne
( 7 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Alle Rezensionen
Zurück zum Artikel
Wurde der Falsche verurteilt?
»Was liest Du?«-Rezension von Na Tascha, am 21.07.2019

Klappentext:

Es sterben immer zwei. Sie sind immer gleich alt. Und sie kennen sich nicht.

Der erste Fall für Inspector Ayala, genannt Kraken

Eine Stadt ist in Angst. In der Kathedrale von Vitoria liegt ein totes Paar, völlig nackt, die Hände auf der Wange des anderen. Das alles gleicht exakt einer Serie von Verbrechen vor zwanzig Jahren, die die Stadt in Atem hielt. Doch der Fall gilt als gelöst, der Täter sitzt in strenger Einzelhaft. Hat man damals einen Unschuldigen verurteilt?

Soweit ich weiß, ist "Die Stille des Todes" das Krimidebüt der Autorin Eva Garcia Saenz und somit auch der erste Band bzw. Fall mit Inspector Unai Lopez de Ayla auch genannt "Kraken". In Spanien hat es die Krimiserie bereits auf die Bestellerliste geschafft und ich finde es toll, dass auch in Deutschland relativ zeitnah Teil zwei und drei erscheinen. Eine Verfilmung ist auch bereits geplant.

Die Autorin hat es wirklich geschafft mich mit ihrer Erzählweise in den Bann zuziehen. Ich fand es wahnsinnig spannend zu lesen, wie ein zwanzig jähriger alter Fall wieder von neuem aufgerollt wird, mit dem Verdacht, den Falschen beschuldigt zu haben. Diese Kapitel aus der Vergangenheit, die es immer mal wieder gab, fand ich grandios und haben mich teilweise wirklich geschockt zurück gelassen. Der Leser wird bei den Ermittlungen immer wieder an der Nase herum geführt und erst zum Ende des Buches hin, wird dem Leser bewusst, welches Geheimnis hier so lange gehütet wurde. Von den vielen Wendungen war ich immer wieder überrascht und ich habe mit den beiden Ermittlern wirklich mitgefiebert.

Trotz der ganzen Grausamkeiten und den actiongeladenen Szenen, beschreibt die Autorin auch super gut den Schauplatz des Ganzen. Mit vielen Fakten um die verschiedenen Bauwerke und allem anderen in der Stadt Vitoria, macht sie richtig Lust, die Stellen mal selbst zu besichtigen.

Daher kann ich nur sagen: Ein wirklich packender Thriller, der definitiv Lust auf mehr macht und ein sehr gelungenes Debüt.

Wendungsreich
»Was liest Du?«-Rezension von AKRD, am 21.07.2019

Wendungsreich

Ich hatte ein wenig Probleme, in das Buch/die Geschichte hinein zu kommen, aber das am Ball bleiben hat sich wirklich gelohnt, denn bald hatte mich das Buch richtig gepackt und schlussendlich auch absolut von sich überzeugt. Ich „hake“ oft bei ausländischen Namen und Orten, gerade nordischen aber anscheinend auch spanischen, grins.

Inspector Ayala, genannt „Kraken“, hat mich absolut von sich überzeugt. Er ist nicht zu „überzeichnet“ wie andere Ermittler, aber charismatisch und mit viel Potential, das die Autorin hoffentlich in weiteren Krimis noch ausbauen wird.

Gerade auch der Spannungsaufbau war exzellent. Man wird auf falsche Fährten geführt und weiß nicht einfach nach einer Zeit schon, wohin es geht, rätselt weiter. Das gefällt mir immer sehr gut und ist eher selten. Wenn man viele Krimis liest, kommt man ja doch oft recht schnell auf die Lösung; hier wurde man noch überrascht, prima !