Du bleibst mein Sieger, Tiger (Buch)

Noch mehr Trost für Alterspubertierende

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Pubertät ist schlimm. Klar. Aber nicht so schlimm wie: Alterspubertät! "Nichts lässt einen das eigene Alter so sehr spüren wie die Anwesenheit junger Menschen mit frisch erwachtem Sexualtrieb. Manchmal... (weiter)

€ 12,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 10,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Maxim Leo, Jochen Gutsch
Seiten 141
EAN 9783550200267
Sprache deutsch
erschienen bei Ullstein Verlag GmbH
Erscheinungsdatum 09.2019
Stichwörter Es ist nur eine Phase
Hase!
Spiegel-Bestsellerautoren
Alterspubertät
Alterspubertier
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.9 | 33 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.9 |  18 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.9 |  15 Bewertungen

5 Sterne
( 4 )
4 Sterne
( 6 )
3 Sterne
( 5 )
2 Sterne
1 Stern

Älter werden auf humorvolle Art
»Was liest Du?«-Rezension von Lesezeichen13, am 19.09.2019

Über das Buch: (übernommen aus dem Roman)

Alterspubertät, eine schwierige verwirrende Zeit, schon klar. Aber wie wir wissen, ist es nur eine Phase. Und diese Phase ist bald vorbei! Tja, leider nicht. Die Wahrheit ist, es wird erstmal noch ein bisschen schlimmer. Denn jetzt beginnt Phase zwei: die fortgeschrittene Alterspubertät.

Weibliche Alterspubertierende wollen plötzlich, dass man sich als Paar nochmal »neu entdeckt«. Beim Tango. Oder beim Tantra. Sie werden Vegetarier oder Veganer oder besuchen einen Wildkräuter-Workshop. Männliche Alterspubertierende sind vor Neid zerfressen auf die kraftstrotzenden Teenagerfreunde ihrer Teenagertöchter, versinken knietief in Nostalgie, sitzen in der Burnout-Klinik oder fahren zur Haartransplantation nach Osteuropa. Klingt scheußlich? Unbedingt! Aber das Tröstliche ist ja: Umso heftiger sich fortgeschrittene Alterpubertierende gegen das Alter wehren - desto lustiger wird es.

 

Du bleibst mein Sieger, Tiger ist der neuste Roman von Maxim Leo & Jochen Gutsch. Da ich weder das erste Buch „Es ist nur eine Phase, Hase“ noch das Autorenduo Leo & Gutsch kannte, war ich mehr als nur gespannt, was mich hier erwartet. Der Klapptext hat schon einiges verraten, denn hier soll es um die Ü-40 Generation und ihre Alltagsprobleme gehen.

Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen und so darf der Leser den alterspubertierenden 48jährigen Vater gleich kennenlernen. Auf ca. 140 Seiten, die in 12 Kapitel und 6 Tipps & Tricks für die Alterspubertät unterteilt sind, erzählen die Autoren auf humorvoller Art und Weise lebensnahe Geschichten, die sich mit dem Älter werden beschäftigen. Ganz egal, ob sich der Mann neue Hobbies wie z.B. Yoga oder einen Tangokurs belegt, sucht oder die berühmt berüchtigten Männerausflüge nach Riga unternimmt, alles wird haarklein unter die Alterslupe genommen. Stellenweise musste ich lauthals auflachen als der Herr sich von einer Verkäuferin, einer namhaften Parfümerie, die teuren Cremes aufschwatzen lassen hat oder er den Brief an den Maulwurf verfasste. Dieses Buch lebt von der Situationskomik und so macht Lesen und das Älter werden Spaß.

Auch wenn mich hier und da das eine oder andere Thema jetzt nicht sonderlich groß interessiert hat, muss ich dennoch schreiben, dass mich der Roman rundum bestens unterhalten hat. Schade nur, dass dieser so kurzweilig ist. Ein paar Seiten mehr hätte mir auch gefallen.

 

Ein Buch, dass das Älterwerden auf humorvolle Art auf die Schippe nimmt. Dieser Roman ist zwar kurzweilig, aber mit tollem Wortwitz ausgestattet und deshalb absolut lesenswert.

mehr zeigen ...

Zum Schreien komisch
»Was liest Du?«-Rezension von Maralisi, am 17.09.2019

          Inhalt: Ein Mann und die Alterspupertät, worüber er in dem Buch von Maxim Leo und Jochen Gutsch, mit Gott und der Welt resümiert. 
Aus dem Klappentext: >>Nichts lässt einen das Alter so sehr spüren wie die Anwesenheit junger Menschen mit frisch erwachtem Sexualtrieb. Manchmal sitzen meine Frau und ich vor dem Fernseher, schauen einen >Tatort< und der erotischte Satz, der an diesem Abend fällt, lautet: >Schatz, kannst du mir mal die Salzstangen reichen?> Während ein paar Meter entfernt, im Zimmer formerly known as Kinderzimmer, zwei Teenager durch das Kamasutra reiten.<< 

Dieses Buch habe ich in die Hand genommen, angefangen zu lesen und ich habe erst aufgehört als ich es durchhatte. Gut, es hat nicht so viele Seiten, einhunderteinundvierzig an der Zahl. Dafür war der Inhalt zum Schreien komisch. 
Auch eine Begegnung mit Gott steht an und ich habe überlegt, ob Canabis vielleicht doch ein Geschenk Gottes ist. 
Der Besuch beim Urologen endet in einem Desaster und das Ende des Buches ist sehr schön. 
Als Frau kommt einem manches an männlichen Eigenheiten sehr bekannt vor. 
Maxim Leo und Jochen Gutsch ist hier wieder einmal, ein sehr vergnügliches Buch  gelungen. Ich freue mich auf das Nächste.

        

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Pubertät ist schlimm. Klar. Aber nicht so schlimm wie: Alterspubertät! "Nichts lässt einen das eigene Alter so sehr spüren wie die Anwesenheit junger Menschen mit frisch erwachtem Sexualtrieb. Manchmal sitzen meine Frau und ich vor dem Fernseher, schauen einen 'Tatort', und der erotischste Satz, der an diesem Abend fällt, lautet: 'Schatz, kannst du mir mal die Salzstangen reichen?' Während ein paar Meter entfernt, im Zimmer formerly known as Kinderzimmer, zwei Teenager in einer Hormonexplosion durch das Kamasutra reiten." Alterspubertät, eine schwierige verwirrende Zeit, schon klar. Aber doch nur eine Phase. Und, wie wir wissen, zum Glück bald vorbei! Tja, leider nicht. Die Wahrheit ist, es wird erst mal noch ein bisschen schlimmer. Denn jetzt beginnt Phase zwei: die fortgeschrittene Alterspubertät. Weibliche Alterspubertiere wollen plötzlich, dass man sich als Paar nochmal "neu entdeckt".Beim Tango. Oder beim Tantra. Sie werden Vegetarier oder Veganer oder besuchen einen Wildkräuter-Workshop. Männliche Alterspubertiere sind vor Neid zerfressen auf die kraftstrotzenden Teenagerfreunde ihrer Teenagertöchter, versinken knietief in Nostalgie, fahren zur Haartransplantation nach Osteuropa oder neigen zur Alters-Hypochondrie. Klingt scheußlich? Unbedingt! Aber das Tröstliche ist ja: Umso heftiger sich fortgeschrittene Alterpubertiere gegen das Alter wehren - desto lustiger wird es.

Maxim Leo ist Kolumnist der Berliner Zeitung. Er erhielt den Theodor-Wolff-Preis. Für seine Familiengeschichte Haltet euer Herz bereit wurde er mit dem Europäischen Buchpreis ausgezeichnet. 2019 erschien Wo wir zu Hause sind. Die Geschichte meiner verschwundenen Familie. Er schreibt Tatort-Drehbücher und eine Krimireihe.