Düsternbrook, 6 Audio-CDs (Audio-CD)

6 CDs, Lesung. CD Standard Audio Format. Ungekürzte Ausgabe

Audio-CD
Für Bewertung bitte einloggen!

Das Kieler Villenviertel Düsternbrook ist die ganze Welt. Hier wächst Axel behütet auf und fühlt sich doch oft fremd. Wie er versucht, sich zurechtzufinden und die in ihn gesetzten Erwartungen zu... (weiter)

€ 22,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Axel Milberg
EAN 9783869524221
Sprache deutsch
erschienen bei OSTERWOLDaudio
Erscheinungsdatum 24.04.2019
Stichwörter Hörbuch ungekürzt
Autorenlesung
autobiografisch
Tatort-Kommissar
Kiel
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø0 | 1 Meinung

davon Rezensionen:
Ø 0 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Düsternbrook - Kindheit und Jugend
»Was liest Du?«-Rezension von Martinchen, am 01.06.2019

"Das Kieler Villenviertel Düsternbrook ist die ganze Welt. Hier wächst Axel behütet auf und fühlt sich doch oft fremd. Wie er versucht, sich zurechtzufinden und die in ihn gesetzten Erwartungen zu erfüllen, erzählt Axel Milberg mit Empathie, Humor und einem verträumten Ton. Als die populäre Theorie vom Wirken Außerirdischer die Stadt erreicht, scheint sie für Axel viele Merkwürdigkeiten zu erklären. Mit dem rätselhaften Verschwinden einiger Jungen wird die Heimat vollends unheimlich und der Wunsch auszubrechen übermächtig. Ein spannender Familien-, Adoleszenz- und Heimatroman, der die bürgerliche Welt als schützend und bedroht, liebevoll und düster darstellt." - soweit der Klappentext.

Axel Milberg, geboren in Kiel, wuchs dort in Düsternbrook auf. Nach dem Abitur an der Gelehrtenschule begann er ein Literaturstudium in Kiel, zog aber bald nach München, wo er von 1979 bis 1981 an der Otto Falckenberg Schule das Schauspielstudium absolvierte. Von Dieter Dorn wurde er direkt an die Münchner Kammerspiele engagiert und spielte die nächsten fünfzehn Jahre fast ausschließlich Theater. Mit den Kinofilmen »Nach Fünf im Urwald«, »Hannah Arendt« und »Rossini« und den Fernsehmehrteilern »Jahrestage« und »Es geschah am helllichten Tage« wurde er einem Millionenpublikum bekannt und ist als Klaus Borowski einer der beliebtesten Tatort-Kommissare.
Mit seiner Frau Judith, einer Kunsthistorikerin und Malerin, und ihrem gemeinsamen Sohn lebt er in München. Aus früheren Beziehungen haben sie drei erwachsene Söhne. (Quelle: Klappentext).

Noch ein Schauspieler, der einen Roman veröffentlicht? Nachdem ich Axel Milberg gern beim Schauspielen zusehe, habe ich mich für ein Rezensionsexemplar beworben, was allerdings meine Meinung nicht beeinflusst.

"Düsternbrook" wird als Roman bezeichnet, enthält jedoch biografische Elemente. Was sind Erinnerungen, was ist fiktiv? Diese Frage hat für mich einen Teil des Reizes dieses Buches ausgemacht.

Axel Milberg beschreibt in kurzen Kapiteln Episoden aus seiner Kindheit und Jugend, bis hin zur bestandenen Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule. Diese Episoden werden zusammenhanglos aneinandergereiht, einige später weitererzählt, andere nicht. Teilweise erscheinen sie relativ belanglos für den Leser, vermutlich weniger für den Autor, bei anderen erkennt man die Bedeutung für das Leben des jungen Axel.

Sein Schreibstil ist kurz und prägnant und mit viel Humor und wunderbar zu lesen, insbesondere, wenn man beim Lesen seine Stimme im Ohr hat.

 Zwei Zeichnungen von Axel Milberg auf den inneren Umschlagseiten machen das Buch zu etwas Besonderem.

Fazit: ein gelungener Roman, dessen letzte Worte "Ende und Anfang" ich als Versprechen nehme.

 

mehr zeigen ...

Das Kieler Villenviertel Düsternbrook ist die ganze Welt. Hier wächst Axel behütet auf und fühlt sich doch oft fremd. Wie er versucht, sich zurechtzufinden und die in ihn gesetzten Erwartungen zu erfüllen, erzählt Axel Milberg mit Empathie, Humor und einem verträumten Ton. Als die populäre Theorie vom Wirken Außerirdischer die Stadt erreicht, scheint sie für Axel viele Merkwürdigkeiten zu erklären. Mit dem rätselhaften Verschwinden einiger Jungen wird die Heimat vollends unheimlich und der Wunsch auszubrechen übermächtig. Ein spannender Familien-, Adoleszenz- und Heimatroman, der die bürgerliche Welt als schützend und bedroht, liebevoll und düster darstellt.

Milberg, Axel Axel Milberg, geboren 1956 als Sohn eines Rechtsanwalts und einer Ärztin in Kiel, wuchs im Villenviertel Düsternbrook auf und machte sein Abitur an der Kieler Gelehrtenschule. In München begann er ein geisteswissenschaftliches Studium, bevor er den Mut fand, sich an der Otto-Falckenberg-Schule zu bewerben. Dort absolvierte er von 1979 bis 1981 seine Schauspielausbildung. Vom Intendanten Dieter Dorn wurde er ins Ensemble der Kammerspiele übernommen und feierte dort u. a. mit dem Regisseur Luc Bondy Erfolge in Serie. Ende der Achtzigerjahre orientierte er sich mehr in Richtung Film und Fernsehen und verließ das Ensemble Anfang der Neunzigerjahre. Mit Hauptrollen in den Kinofilmen Nach fünf im Urwald, Es geschah am hellichten Tag und Rossini und den Fernsehmehrteilern Jahrestage und Der Schattenmann wurde er einem Millionenpublikum bekannt. Dank mittlerweile mehr als zwei Dutzend Borowski-Folgen avancierte er zu einem der beliebtesten Tatort-Kommissare.