Düsternbrook (Buch)

Roman

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Das Kieler Villenviertel Düsternbrook ist die ganze Welt. Hier wächst Axel behütet auf und fühlt sich doch oft fremd. Wie er versucht, sich zurechtzufinden und die in ihn gesetzten Erwartungen zu... (weiter)

€ 22,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 16,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø3.8 | 11 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  5 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.4 |  6 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Alle Bewertungen mit 4 Sternen ( alle anzeigen )
Zurück zum Artikel
Ein junges Leben spannend verpackt ...
»Was liest Du?«-Rezension von engi, am 14.05.2019

Gleich vorab möchte ich vermerken, dass ich persönlich ein großer Fan von Herrn Milberg bin. Ich schätze ihn sehr als Schauspieler, verehre ihn aber auch für seine unglaublichen Hörbuchlesungen. Diese Stimme geht einem wirklich durch Mark und Bein. Umso gespannter war ich nun natürlich auf sein Debüt als Schriftsteller, bei dem er die Form eines biografischen Romans gewählt hat, der aber nur teilweise auf seinem eigenen Leben und seinen Erfahrungen beruht. Sehr geschickt verbindet er Wahrheit und Fiktion, und lässt seinen Protagonisten – sich selbst – mit den Jahren wachsen, quasi erwachsen werden, was er in Form der Sprache des jungen Axels ausdrückt. Während die frühen Kindheitserinnerungen doch eher bruchstückhaft daherkommen, gewinnt er an mit den Jahren an Reife, was die Geschichte somit ein wenig flüssiger werden lässt. Was mir jedoch ein wenig gefehlt hat, war eine Art roter Faden, der das ganze zusammenhält. Immer wieder tauchen kleine Anekdoten auf, die dann schlussendlich im Sande verlaufen. Hier hätte ich mir manchmal ein wenig mehr Tiefgang oder ein paar Erklärungen gewünscht. 
Gehe ich richtig in der Annahme, dass die beiden Schlussworte „Ende und Anfang“ einen nächsten Band ankündigen? Wir dürfen gespannt sein.
Alles in allem hat mir das Buch mit seiner etwas spröden norddeutschen Art sehr gut gefallen und einiges an Kindheitserinnerungen geweckt, die mich oft zum Schmunzeln brachten, an verschiedenen Stellen aber auch nachdenklich machten. Wer den Schauspieler Axel Milberg kennt und mag, wird auch mit diesem Buch bestens bedient sein. 

Anekdoten aus der Kinder-/ und Jugendzeit ironisch verpackt
»Was liest Du?«-Rezension von cybergirl, am 13.05.2019

Wer kennt Axel Milberg nicht.
Ich denke mal das sind recht wenige Menschen.
Bisher war mir Herr Milberg allerdings nur als Schauspieler bekannt (und das nicht nur vom Tatort).
Jetzt ist sein erstes Buch erschienen „Düsternbrook“ wie der gleichnamige Stadtteil von Kiel wo Axel Milberg aufgewachsen ist.
Axel Milberg erzählt in seinem Buch Anekdoten über seine Kinder-/ und Jugendzeit.
Er erzählt von seinen Geschwistern, von Nachbarn und Freunden. Von der Einschulung, der Studienzeit bis hin zur Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule. Seine Eltern werden auch des Öfteren in diesem Buch erwähnt haben aber für mich keine rechte Gestalt angenommen, was wahrscheinlich vom Autor auch so vorgesehen war.
Auffällig war für mich, dass in der Familie dir Wärme gefehlt hat. Sein Vater war Anwalt und seine Mutter Ärztin.
Die Mutter hat aber nicht praktiziert sondern hat ich um die Familie gekümmert. Sie erschien mir aber oft überfordert und wenig liebevoll zu ihren Kindern.

Erzählt hat der Autor in einem flüssigen und etwas ironischen Schreibstil der mir sehr gut gefallen hat. Die kurzen Kapitel haben sich schnell gelesen.
Insgesamt hat mir das Lesen des Buches viel Freude bereitet.