Ein Sommer voller Himbeereis (eBook)

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Wenn das Leben dir Himbeeren schenkt, dann mach Eis daraus! Wie jeden Sommer zaubert Pauline im Eiscafé ihrer fränkischen Heimat herrliche Kreationen für ihre Gäste. Ob sinnliche Sorten oder liebevoll dekorierte... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 10,00
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Persephone Haasis
EAN 9783641235963
Sprache deutsch
erschienen bei Random House ebook
Erstverkaufsdatum 13.05.2019
Stichwörter Feel-Good-Roman
Große Gefühle
Liebesgeschichte
Eisladen
Antiquitäten
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 3.76 MB
Veröffentlichungsjahr 2019
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø4.7 | 13 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  7 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.7 |  6 Bewertungen

5 Sterne
( 4 )
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Ein zauberhafter Wohlfühlroman
»Was liest Du?«-Rezension von Tara, am 16.06.2019

„Ein Sommer voller Himbeereis“ ist das gelungene Debüt von Persephone Haasis und die perfekte Lektüre für schöne Sommertage mit ganz viel Himbeereis. Die Lust auf Eis kommt beim Lesen nämlich umgehend.

Pauline führt ein Eiscafè - den „Eishimmel“ - in dem sie für ihre Kunden liebevoll die schönsten Eiskreationen erstellt. Nebenan ist das Antiquitätengeschäft von Anna, die für Pauline zu einer Ersatzgroßmutter geworden ist und mit der sie ausgiebige Gespräche führt. Das Leben im Eishimmel könnte so schön sein, aber durch eine Bürgschaft für ihren Exfreund kämpft Pauline noch gegen einen Schuldenberg und ein Einkaufszentrum bedroht ihre Existenz. Außerdem ist da noch Christian, der arrogante Enkel von Anna, der Paulines Leben ganz schon durcheinanderwirft….  

Direkt von der ersten Seite an war ich mitten im Geschehen. Der Schreibstil von Persephone Haasis ist sehr lebendig und lässt sich flüssig lesen. Durch einfache klare Sätze und eine Prise Humor macht es einfach Spaß die Charaktere, ihr Leben und Teile ihrer Vergangenheit nach und nach kennenzulernen. Pauline war mir von Anfang an sympathisch. Ihre Probleme und ihr Umgang damit werden nachvollziehbar beschrieben. Es läuft nicht immer alles nach Plan, wodurch einiges an Spannung und verschiedenste Emotionen aufkommen. Die detaillierten Beschreibungen von Paulines Eiskreationen haben mir beim Lesen unglaublich große Lust auf Eis gemacht und ich konnte ihre Kunstwerke regelrecht vor mir sehen. Das Knistern zwischen Pauline und Christian war spürbar und ebenso nachvollziehbar wie die Probleme, die sich aufgrund der Ereignisse ergeben.

Für mich war das Buch war ein echter Lesegenuß – emotional, lebendig, authentisch und insgesamt einfach stimmig. Ich habe es total gerne gelesen und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

 

mehr zeigen ...

Ein Leben ohne Eis ist machbar, aber sinnlos...
»Was liest Du?«-Rezension von Dreamworx, am 16.06.2019

Endlich startet die Eissaison im beschaulichen fränkischen Bamberg, und Pauline kann ihr Eiscafé „Eishimmel“ wieder eröffnen, in dem sie zusammen mit Freundin Florence ihre Kunden mit wahren Eisträumen und neuen Kreationen verwöhnt, die den Gaumen kitzeln und von MEHR träumen lassen. Pauline hofft, dass sie mit der Entwicklung einer neuen Eiskreation und der Teilnahme an einem Wettbewerb den Gewinn einstreichen und das Preisgeld für die Abtragung von alten Schulden nutzen kann. Doch dann kommt die Hiobsbotschaft, dass das Café sowie die anderen kleinen Geschäfte dem Bau eines neuen Shoppingcenters weichen sollen. Ausgerechnet Oskar, der Sohn der Antiquitätenhändlerin Anna, die für Pauline so etwas wie eine Ersatzoma ist und deren Laden genau neben Paulines liegt, ist der Bauunternehmer, der ihnen allen die Existenz rauben will. Und Annas Enkel Christian unterstützt ihn auch noch dabei. Allerdings bekommt er Skrupel gegenüber seiner Großmutter und vor allem, als er Pauline kennenlernt, denn die gefällt ihm sehr…

Persephone Haasis hat mit ihrem Erstlingswerk „Ein Sommer voller Himbeereis“ ein zauberhaftes und romantisches Debüt hingelegt. Der Schreibstil ist locker-flüssig und gefühlvoll, der Leser ist von Beginn an mitten im Geschehen und verfolgt Pauline auf Schritt und Tritt, während man sie und ihre Freunde kennenlernt. Die Autorin verführt den Leser dabei mit sehr kreativen Eiskreationen, die einem allein schon von der Beschreibung her schon das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Sehr schön verknüpft die Autorin nachvollziehbare Alltagssorgen mit einer romantischen Liebesgeschichte, die so einigen Anlauf braucht, bis die Liebenden sich endlich finden. Hier herrscht kein schnell-schnell, sondern die Realität, was sehr erfrischend rüber kommt und umso glaubwürdiger wirkt. Auch das Setting wurde wunderbar bildhaft in Szene gesetzt, so dass der Leser nicht nur den „Eishimmel“, sondern auch das Antiquitätengeschäft regelrecht vor Augen hat und sich dort sofort wohl fühlt. Die Handlung ist zwar ab einem gewissen Punkt voraussehbar, jedoch bleibt man gern bei der Stange, da die Geschichte aufgrund von viel Gefühl und Natürlichkeit einfach fesselt und ein Wohlgefühl vermittelt.

Die Charaktere sind sehr liebevoll skizziert und mit Leben versehen. Mit ihren individuellen Eigenschaften wirken sie nicht nur natürlich und authentisch, sondern nehmen den Leser sofort für sich ein. Da fällt ein Mitfiebern und –fühlen gar nicht schwer. Pauline ist eine empfindsame und freundliche Person mit viel Hilfsbereitschaft, Fleiß und großem Ideenreichtum. Sie hat das Träumen nicht verlernt und setzt alles daran, sich einige ihrer größten zu erfüllen. Sie musste schon einiges einstecken, deshalb hofft man als Leser die ganze Zeit, dass sie endlich den großen Wurf landet. Anna ist eine sympathische alte Dame mit Weisheit und viel Herz. Florentine ist eine tolle Freundin, auf die Pauline bauen kann. Christian ist ein junger Mann, der hinter einer arroganten Fassade seine Unsicherheit verbirgt. Dabei ist er ein empfindsamer junger Mann, der sogar einen Hang zur Romantik hat. Erst als er sich selbst wiederfindet, wirkt er selbstsicherer und schleicht sich ins Leserherz. Aber auch Typen wie Oskar müssen sein, um in der Geschichte einen Bösewicht zu präsentieren. Er sorgt für reichlich Unruhe und Entrüstung.

„Ein Sommer voller Himbeereis“ ist ein rundum gelungenes Debüt, das normale Alltagsprobleme, Freundschaft, Liebe, Familie und vor allem jede Menge toller Eissorten in sich vereint. Ein Buch zum Abschalten, Mitfiebern und Träumen. Toll gemacht, deshalb verdient eine Leseempfehlung!

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Wenn das Leben dir Himbeeren schenkt, dann mach Eis daraus! Wie jeden Sommer zaubert Pauline im Eiscafé ihrer fränkischen Heimat herrliche Kreationen für ihre Gäste. Ob sinnliche Sorten oder liebevoll dekorierte Eisbecher - Eis ist Paulines Leidenschaft. Und es könnte alles so schön sein, wären da nicht Paulines Geldsorgen und ihr gebrochenes Herz. Um sich abzulenken, streift Pauline oft durch den Antiquitätenladen ihrer Ersatzgroßmutter Anna und versteckt dort heimlich Zettel mit ihren Wünschen. Eines Tages findet sie dabei die Nachricht eines Unbekannten und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Ganz im Gegensatz zu Annas arrogantem Enkel Christian, der plötzlich ständig in Paulines Laden auftaucht ...

Persephone Haasis, geboren 1989, hat Kreatives Schreiben, Literaturwissenschaft und -vermittlung in Hildesheim und Bamberg studiert. Ihr Debüt »Ein Sommer voller Himbeereis« spielt in einem kleinen Eiscafé und erzählt von der großen Liebe, von Freundschaft und der Leidenschaft für das Eismachen. Selbstgemachtem Eis kann die Autorin übrigens nicht widerstehen - ihre Lieblingssorte ist natürlich Himbeereis. Persephone Haasis lebt in Kaiserslautern.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!