Ein ganzes Leben (Buch)

Roman. Ausgezeichnet mit dem Grimmelshausen-Preis 2015

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr - so genau weiß das keiner. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als... (weiter)

€ 17,90 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Robert Seethaler
Edition 16. Aufl.
Seiten 160
EAN 9783446246454
Sprache deutsch
erschienen bei Hanser Berlin
Erscheinungsdatum 28.07.2014
Stichwörter Deutschsprachige Literatur
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 25 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  9 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  16 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Berührend
»Was liest Du?«-Rezension von stefanb, am 08.04.2019

Ein Leben auf weniger als 200 Seiten? So etwas geht? Ja, sogar „Ein ganzes Leben“ von Robert Seethaler. Auf 192 Seiten verfolgt der Leser das Leben von Andreas Egger in den Bergen Österreichs.

Das Leben des Protagonisten Egger wird durch den Autor gar unprätentiös beschrieben. Genauso, wie das Leben der Romanfigur.  Genügsam, karg und bescheiden verbringt Egger sein Leben. Er ist sich für keine Arbeit zu schade, packt an, lebt zurückgezogen und findet doch irgendwann eine Frau für das Leben, erleidet Schicksalsschläge, zieht in den Krieg. Und wir als Leser folgen ihm.

Es ist ein Roman der unaufgeregt daherkommt. Der Schreibstil ist flüssig, es lässt sich wunderbar lesen und man empfindet den Charakter Egger als authentisch dargestellt. Sprachlich hätte ich ein bisschen mehr erwartet, wahrscheinlich aber auch nur, weil ich den „Trafikant“ von Seethaler vorher gelesen hatte.

Im Großen und Ganzen ist es ein lesenswerter Roman, der einem auch einen Einblick in vergangene Tage und das harte Leben der damaligen Zeit gewährt.

 

mehr zeigen ...

Große Erzählkunst!
»Was liest Du?«-Rezension von Jutta Ludwig, am 01.09.2015

Robert Seethaler erzählt schlicht und unprätentios das Leben des Seilbahnarbeiters Andreas Egger. So wie das Leben dieses einfachen Knechtes, Holzfällers, Soldaten und Seilbahnarbeiters Andreas Egger, so die Sprache. Ein großartiges und vielschichtiges Buch! Unbedingt lesen! 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr - so genau weiß das keiner. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut und mit der Elektrizität auch das Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens, die er jedoch wieder verlieren wird. Erst viele Jahre später, als Egger seinen letzten Weg antritt, ist sie noch einmal bei ihm. Und er, über den die Zeit längst hinweggegangen ist, blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen. Eine einfache und tief bewegende Geschichte.

Seethaler, Robert Robert Seethaler, geboren 1966 in Wien, ist ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und Drehbuchautor. Seine Romane "Der Trafikant" (2012) und "Ein ganzes Leben" (2014) wurden zu großen internationalen Publikumserfolgen. 2018 ist sein neuer Roman "Das Feld" erschienen. Robert Seethaler lebt in Wien und Berlin.