Ein letzter Brief von dir

Ein letzter Brief von dir (eBook)

Juliet Ashton

Übersetzung: Katharina Naumann

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Jede Geschichte hat zwei Seiten. Und jede Liebe ihr Geheimnis. Als Orla am Valentinstag einen Brief von ihrem Freund erhält, rechnet sie fest mit dem lang ersehnten Heiratsantrag. Doch bevor sie den Umschlag öffnen kann,... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 9,99
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Juliet Ashton
Übersetzung Katharina Naumann
Edition 1
Seiten 464
EAN 9783644525115
Sprache deutsch
erschienen bei Rowohlt E-Book
Erstverkaufsdatum 12.02.2014
Stichwörter Liebesgeschichte
warmherzig
Brief
Gefühl
valentines
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 1.38 MB
Veröffentlichungsjahr 2014
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø3.2 | 5 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.2 |  3 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Eine wunderschöne, traurige und auch romantische Geschichte
»Was liest Du?«-Rezension von Bianca, am 27.06.2014

~~Die Geschichte um Orla ist eine verrückte, emotionale, rührende und nervenzerreisende Sache. Ich habe Orla als eine sehr sympathische, aber durchaus auch naive und leichtgläubige Person empfunden. Was die Liebe zu Sim angeht, hatte sie wohl lange Zeit die rosarote Brille auf und versäumt diese auch mal abzunehmen. Selbst nach seinem Tod lies sie nicht schlechtes an ihm, sondern suchte die Fehler eher bei anderen.  Seinen Wunsch, gemeinsam in London zu leben hat sie immer abgelehnt und ihn alleine gehen lassen, damit er seine Karriere nachgehen kann. Als dann die Nachricht von seinem Tod kam, am Valentinstag, ist sie zusammen mit seinem letzten Brief, nach London gereist, um sich ein letztes Bild von ihm in London zu machen. Sein Tagebuch wollte sie finden, was sicher irgendwo in seiner Wohnung lag, doch es kam alles anders als gedacht.

Länger als geplant blieb sie in London und hat dort eine Menge interessanter und toller Menschen kennengelernt, hat aber auch viele Dinge erfahren müssen, die sie so bisher nicht wahrhaben wollte … und die WAHRE LIEBE hätte sie doch glatt übersehen …

Mehr will ich dazu eigentlich gar nicht verraten, war vielleicht sowieso schon zuviel. Aber eins kann ich sagen. Der Ablauf dieser etwas chaotischen, irren, emotionalen und traurigen Geschichte hat mir sehr gefallen. Ich war nicht zu 100 % überzeugt, aber zu 90 %. Und ich finde, dass es eine gelungen Lektüre ist mit viel Abwechslung, mit viel Emotionen, mit viel interessanten Passagen. Eine lockere aber auch tiefgründige Geschichte … denn manchmal ist alles mehr Schein als Sein ;)

Mein Fazit:
Wer auf außergewöhnliche, fantastische und aufregende Charaktere treffen möchte, der sollte sich unbedingt diese Buch hier schnappen ;) Es ist eine sehr unterhaltsame Geschichte (ich musste einige Male herzhaft Lachen), ein Buch über Freundschaft, die wirklich Gold wert ist, eine Geschichte über Trauer und Liebe und die Bereitschaft, irgendwann doch mal über den eigenen Schatten zu springen.

Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil sofort in den Bann gezogen und hat es geschafft mich immer wieder zu überraschen, wenn die Geschichte eine andere Wendung nahm, als ich gedacht hatte.

Meine Bewertung:
Eine lockere, amüsante und auch traurige und aufregende Geschichte, die mich berührt und mitgerissen hat …

 

mehr zeigen ...

Eine wunderschöne, traurige und auch romantische Geschichte
»Was liest Du?«-Rezension von Bianca, am 27.06.2014

~~Die Geschichte um Orla ist eine verrückte, emotionale, rührende und nervenzerreisende Sache. Ich habe Orla als eine sehr sympathische, aber durchaus auch naive und leichtgläubige Person empfunden. Was die Liebe zu Sim angeht, hatte sie wohl lange Zeit die rosarote Brille auf und versäumt diese auch mal abzunehmen. Selbst nach seinem Tod lies sie nicht schlechtes an ihm, sondern suchte die Fehler eher bei anderen.  Seinen Wunsch, gemeinsam in London zu leben hat sie immer abgelehnt und ihn alleine gehen lassen, damit er seine Karriere nachgehen kann. Als dann die Nachricht von seinem Tod kam, am Valentinstag, ist sie zusammen mit seinem letzten Brief, nach London gereist, um sich ein letztes Bild von ihm in London zu machen. Sein Tagebuch wollte sie finden, was sicher irgendwo in seiner Wohnung lag, doch es kam alles anders als gedacht.

Länger als geplant blieb sie in London und hat dort eine Menge interessanter und toller Menschen kennengelernt, hat aber auch viele Dinge erfahren müssen, die sie so bisher nicht wahrhaben wollte … und die WAHRE LIEBE hätte sie doch glatt übersehen …

Mehr will ich dazu eigentlich gar nicht verraten, war vielleicht sowieso schon zuviel. Aber eins kann ich sagen. Der Ablauf dieser etwas chaotischen, irren, emotionalen und traurigen Geschichte hat mir sehr gefallen. Ich war nicht zu 100 % überzeugt, aber zu 90 %. Und ich finde, dass es eine gelungen Lektüre ist mit viel Abwechslung, mit viel Emotionen, mit viel interessanten Passagen. Eine lockere aber auch tiefgründige Geschichte … denn manchmal ist alles mehr Schein als Sein ;)

Mein Fazit:
Wer auf außergewöhnliche, fantastische und aufregende Charaktere treffen möchte, der sollte sich unbedingt diese Buch hier schnappen ;) Es ist eine sehr unterhaltsame Geschichte (ich musste einige Male herzhaft Lachen), ein Buch über Freundschaft, die wirklich Gold wert ist, eine Geschichte über Trauer und Liebe und die Bereitschaft, irgendwann doch mal über den eigenen Schatten zu springen.

Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil sofort in den Bann gezogen und hat es geschafft mich immer wieder zu überraschen, wenn die Geschichte eine andere Wendung nahm, als ich gedacht hatte.

Meine Bewertung:
Eine lockere, amüsante und auch traurige und aufregende Geschichte, die mich berührt und mitgerissen hat …

 

mehr zeigen ...

Jede Geschichte hat zwei Seiten. Und jede Liebe ihr Geheimnis.
Als Orla am Valentinstag einen Brief von ihrem Freund erhält, rechnet sie fest mit dem lang ersehnten Heiratsantrag. Doch bevor sie den Umschlag öffnen kann, kommt der schreckliche Anruf: Sim ist in London auf der Straße zusammengebrochen. Er ist tot.
Orla steht unter Schock. Wie soll sie weiterleben ohne Sim? Und warum rät ihr sein bester Freund so eindringlich, die Valentinskarte nicht zu öffnen? Orla war doch Sims große Liebe. Und er ihre.
Als Orla krank vor Kummer nach London reist, um mehr über Sims letzte Tage zu erfahren, wird ihr klar, wie wenig sie ihren Freund kannte. Und noch bevor sie Sims Valentinskarte öffnet und seine letzten Worte liest, ist sie selbst ein anderer Mensch geworden …
«Witzig, weise und originell.» (Katie Fforde)
«Sie werden sich durch dieses Buch lachen und weinen: hochoriginell und bewegend.» (Closer)
«Eine temporeiche Geschichte mit vielen unerwarteten Wendungen.» (Image Magazine)

Juliet Ashton

Juliet Ashton stammt aus Irland und lebt heute mit ihrer Familie in London. Sie hat bereits zahlreiche Romane unter ihrem Klarnamen veröffentlicht.


Silke Jellinghaus

Silke Jellinghaus, geboren 1975, ist Lektorin und Übersetzerin. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!