Eine Handvoll Worte (Taschenbuch)

Roman

Jojo Moyes

Übersetzung: Marion Balkenhol

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Du sollst wissen, dass du mein Herz in deinen Händen hältst 1960. Jennifer Stirling müsste eigentlich glücklich sein: Sie führt ein sorgloses Leben an der Seite ihres wohlhabenden Mannes. Doch ihr Herz... (weiter)

€ 16,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 12,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Jojo Moyes
Übersetzung Marion Balkenhol
Edition 33. Aufl.
Seiten 590
EAN 9783499267765
Sprache deutsch
erschienen bei Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum 04.10.2013
Ursprungstitel The Last Letter From Your Lover
Serien rororo Taschenbücher
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 269 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  69 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.2 |  200 Bewertungen

5 Sterne
( 28 )
4 Sterne
( 17 )
3 Sterne
( 4 )
2 Sterne
1 Stern

Wunderschön
»Was liest Du?«-Rezension von tigerbea, am 24.11.2018
1960. Jennifer Stirling ist mit einem wohlhabenden Mann verheiratet, hat ein Leben ohne Sorgen und müßte eigentlich glücklich sein. Wenn sie nicht in jemand anderen verliebt wäre und dieser von ihr verlangen würde, alles hinter sich zu lassen und mit ihm zu gehen. Im Jahre 2003 arbeitet Ellie Haworth bei einer Zeitung. Sie könnte glücklich sein - jedoch liebt sie einen Mann, der in eine andere Frau verliebt ist. Als Ellie im Archiv der Zeitung einen alten Brief findet, in dem eine Frau von einem Mann gebeten wird, für ihn ihr altes Leben aufzugeben,  ist sie berührt und will wissen, wie diese Geschichte weitergegangen ist. Sie forscht nach und findet Jennifer. Dieses Buch ist in drei Teile aufgeteilt. Jeder Teil behandelt ein Thema für sich und man muß zumindest zu Beginn etwas aufpassen, um nicht den roten Faden zu verlieren. Jedoch handelt es sich um eine wunderschöne und berührende Geschichte, die einem vor Augen führt, daß es Frauen vor noch gar nicht allzu langer Zeit nicht so einfach hatten wie heute. Sonst wäre Jennifers Geschichte anders verlaufen. Die Charaktere sind wie gewohnt sympathisch und greifbar und die Handlung auf ihre Art spannend mit viel Gefühl und Herz. Geschrieben ist das Buch auf eine wunderbar leichte Art, so daß es richtig Spaß macht, es zu lesen. 
mehr zeigen ...

Unendliche Liebe
»Was liest Du?«-Rezension von misery3103, am 08.01.2018

Als Ellie bei der Recherche für einen Artikel im Archiv ihrer Zeitung ein alter Liebesbrief in die Hände fällt, will sie alles über das einstige Liebespaar herausfinden. Die Geschichte hinter dem Brief erinnert sie an ihre eigene Lebenssituation. Auch sie liebt einen verheirateten Mann, mit dem es keine gemeinsame Zukunft geben kann.

 Die Geschichte von Jennifer und Anthony geht wirklich zu Herzen, während man der Erzählung lauscht. Durch Missverständnisse und dramatische Umstände finden sie nie zusammen und verzehren sich doch nacheinander. Ständig fragt man sich, ob die beiden es schaffen, zusammen glücklich zu werden. Auch Ellies Situation ist nicht leicht. Einerseits missbilligt man das Verhältnis mit dem verheirateten Mann, andererseits will man, dass auch sie glücklich wird.

 Die Erzählstränge wechseln zwischen heute und den 1960er Jahren hin und her, während man sowohl die Geschichte von Jennifer und Anthony, aber auch Ellies Recherche nach weiteren Briefen und den Briefeschreibern und ihrer eigenen Liebesgeschichte verfolgt.

 Ein schönes Buch über die eine ewige Liebe, wunderschön erzählt und ergreifend!

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Du sollst wissen, dass du mein Herz in deinen Händen hältst 1960. Jennifer Stirling müsste eigentlich glücklich sein: Sie führt ein sorgloses Leben an der Seite ihres wohlhabenden Mannes. Doch ihr Herz gehört einem anderen - und er bittet sie, alles für ihn aufzugeben. 2003. Ellie Haworth hat ihren Traumjob gefunden: Sie ist Journalistin bei einer der führenden Zeitungen Londons. Eigentlich müsste sie glücklich sein. Doch der Mann, den sie liebt, gehört einer anderen. Eines Tages fällt Ellie im Archiv ein Jahrzehnte alter Brief in die Hände: Der unbekannte Absender bittet seine Geliebte, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Als Ellie diese Zeilen liest, ist sie erschüttert. Was ist aus den beiden und ihrer Liebe geworden? Sie stellt Nachforschungen an und stößt auf Jennifer: eine Frau, die alles verloren hat. Alles, außer einer Handvoll kostbarer Worte. Wer die Liebe nicht kennt, kennt nichts. Wer sie hat, hat alles.

Moyes, Jojo Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die «Sunday Morning Post» in Hongkong und den «Independent» in London gearbeitet. Der Roman «Ein ganzes halbes Jahr» machte sie international zur Bestsellerautorin. Zahlreiche weitere Nr. 1-Bestseller folgten. Jojo Moyes lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf dem Land in Essex.