Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Buch)

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi-Preis, Kategorie International 1995 und mit dem Silver Dagger Award der British Crime Writers' Association 1994. Roman

Peter Hoeg

Übersetzung: Monika Wesemann

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Peter Høegs Weltbestseller - von Bille August mit Julia Ormond in der Hauptrolle verfilmt - führt mitten in Eis und Finsternis. Wenige Tage vor Weihnachten wird im Kopenhagener Hafenviertel ein sechsjähriger... (weiter)

€ 25,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Peter Hoeg
Übersetzung Monika Wesemann
Edition 32. Auflage
Seiten 480
EAN 9783446176836
Sprache deutsch
erschienen bei Hanser, Carl GmbH + Co.
Erscheinungsdatum 01.01.1994
Ursprungstitel Froken Smillas fornemmelse for sne
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.9 | 19 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4 |  17 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Melancholisches Werk vor Eis und Schnee
»Was liest Du?«-Rezension von Schulze, am 24.12.2015

Peter Høegs "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" ist ein melancholisches Werk. Es spiel inmitten von Winter, Eis und Schnee. Høeg erzählt in diesem Buch mit sehr philosophischer Sprache, die schön zu lesen ist, den Lesefluss allerdings etwas behindert. Man hat das Gefühl, dass er zwar wortgewaltig bleibt, aber doch abschweift, wenn er Rückblenden aus Smillas Leben einstreut. Der Roman erscheint melancholisch, eisig und detailliert genau und führt zu einem komplexen Werk, dem ich mich nicht entziehen konnte.  

Die Exil-Grönländerin Fräulein Smilla Jaspersen erzählt in diesem Roman über ihre Erlebnisse um die Ermittlungen und den Tod ihres geliebten Freundes Jesaja. Ihre Nachforschungen bringen sie in ein immer dichter werdendes Dickicht aus Geheimnissen.
Smilla ist eine unabhängige starke Frau, die ihrer Heimatwurzeln entrissen ist, an Einsamkeit leidet, einen hohen Gerechtigkeitssinn hat und trotz ihrer rauhen Schale einen weichen Kern besitzt. Mir erschien sie recht unnahbar und kühl, sie ist ein interessanter ungewöhnlicher Charakter.

Ihre Erinnerungen führen durch das Buch und so bekommt der Leser einen wunderbaren Einblick in das Leben der Inuit. Man erfährt wie schlecht die Eingliederung der Grönländer in die dänische Gesellschaft funktioniert . Beeindruckend ist allerdings die genaue Beschreibung der faszinierenden Stimmung des Polareises, des einzigartigen Eismeeres und der Eis- und Schneeluft. Peter Høeg benutzt auch einige Worte aus der Inuit-Sprache, die diese eisige Atmosphäre noch authentisch unterstützen.

Der Spannungsbogen zieht sich trotz der ausführlichen Rückblenden konsequent durch das Buch. Die eisige Stimmung und die trüben Nebel verstärkten den Eindruck einer düsteren Geschichte geschickt.
Hier wird nicht an der Oberfläche gekratzt und lediglich ein Mord aufgeklärt, sondern hier wird gezeigt, wie schwierig Integration und selbstbestimmtes Leben ist.

Ein wortgewaltiger Roman mit Krimihandlung, der Arktis-Fans begeistern wird. Besonders die Beschreibung von Eis und Schnee fasziniert!
 

mehr zeigen ...

Ein interessanter Thriller, der mich aber nicht ganz überzeugen konnte
»Was liest Du?«-Rezension von Ayasha, am 05.09.2015

Smilla kann es nicht fassen: Ein Junge stürzte vom Dach. Die Ermittler behaupten, es sei ein Unfall. Sie ahnt, dass hier nichts dem Zufall überlassen wurde. Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich zuerst die Buchverfilmung gesehen habe, welche mir wirklich gut gefallen hat. Daher war ich sehr neugierig auf die Geschichte. Schnell musste ich aber feststellen, dass ich mit der Geschichte nicht viel anfangen konnte. 
Im Buch wird viel Fachsprache verwendet und Seiten lang über Spekulationen bzw. über Naturphänomene philosophiert. Stellenweise wurde es mir da echt zu langweilig. Allerdings fand ich die Charakterbeschreibungen interessant. Hoeg versteht sich darauf vieles zwischen den Zeilen mitzuteilen. Während Smilla nach Außen hin die Starke markiert, kommt ihre schwache Seite durch, wenn sie Abends allein in ihrer Wohnung sitzt. Hier wird klar, dass auch sie Probleme und einige Themen noch nicht verdaut hat. 

 

mehr zeigen ...

Peter Høegs Weltbestseller - von Bille August mit Julia Ormond in der Hauptrolle verfilmt - führt mitten in Eis und Finsternis. Wenige Tage vor Weihnachten wird im Kopenhagener Hafenviertel ein sechsjähriger Junge gefunden: tot. Er ist offenbar vom Dach eines Lagerhauses gestürzt, und da man nur seine Spuren und die keines anderen auf dem Dach sieht, scheint der Fall klar: ein Unfall. Smilla Jaspersen, die im selben Haus wohnt wie der Junge, geht der Sache nach, und ihre aufregende Odyssee führt sie bis ins grönländische Eismeer...

Hoeg, Peter Peter Høeg, 1957 in Kopenhagen geboren, ist mit dem Roman Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Hanser 1994) zum internationalen Bestsellerautor geworden. Bei Hanser liegen außerdem vor: Vorstellung vom zwanzigsten Jahrhundert (Roman, 1992), Der Plan von der Abschaffung des Dunkels (Roman, 1995), Die Liebe und ihre Bedingungen in der Nacht des 19. März 1929 (Erzählungen, 1996), Die Frau und der Affe (Roman, 1997), Das stille Mädchen (Roman, 2007), Die Kinder der Elefantenhüter (Roman, 2010), Der Susan-Effekt (Roman, 2015) und Durch deine Augen (Roman, 2019). Peter Høeg lebt in der Nähe von Kopenhagen.