Geblendet

Geblendet (Buch)

Thriller

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Die blinde Elitepolizistin Jenny Aaron setzt alle Hoffnungen in eine Therapie, die ihr das Augenlicht zurückgeben soll. Doch die Männer, die im letzten Winter für sie starben, lassen sie nicht los. Aaron... (weiter)

€ 22,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 18,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Andreas Pflüger
Seiten 508
EAN 9783518428955
Sprache deutsch
erschienen bei Suhrkamp Verlag AG
Erscheinungsdatum 12.08.2019
Stichwörter Portugal
Der Glöckner von Notre-Dame
Budhismus
Budo
Rügen
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.7 | 19 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.8 |  11 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.7 |  8 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 5 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
1 Stern

Mittelmäßiger Serienabschluss
»Was liest Du?«-Rezension von Else, am 19.08.2019

Jenny Aaron ist eine blinde Polizistin, die in der supergeheimen „Abteilung“ eingesetzt ist. Trotz ihres Handicaps, ist sie eine Topagentin. Vom Vater immer auf diesen Job hin erzogen und gedrillt, bringt sie noch einige andere außergewöhnliche Fähigkeiten mit, die sie zur tödlichen Waffe machen, der kaum jemand etwas entgegensetzen kann.

Mit „Geblendet“ legt Andreas Pflüger uns nun den dritten Teil der Serie als Abschluss vor. Ich schwanke noch ein wenig zwischen „Gott sei Dank“ und „Schade“.

Als Agentin hat Jenny viele Menschen auf dem Gewissen, das bringt der Job mit sich. Aber ist sie immer die Gute? Hier wird einiges hinterfragt, viele Antworten dazu bleiben in esoterischen Phrasen verschwommen, ein stereotypisches Schwarz- Weiß bildet leider doch die Grundlage für die Geschichte, auch wenn versucht wird einen anderen Eindruck zu erwecken.

 

In diesem Band geht es der Abteilung im wahrsten Sinne des Wortes an den Kragen. Jenny, die gerade eine Therapie begonnen hat, um ihr Augenlicht wiederzuerlangen, muss sich entscheiden: Hilft sie den Kollegen oder kümmert sie sich um sich selbst. Nach dem spannenden Einstieg zieht sich die Geschichte phasenweise leider ziemlich. Immer wieder kommt es zu Rückblenden in Jennys Kindheit und jüngere Vergangenheit, es werden Parallelen zu einer anderen Agentin gezogen. Sind die Beiden „Schwestern im Geiste“? Bushidõ-Weisheiten und raue Sprüche sind hier en masse zu finden. Einiges wirkte auf mich zu konstruiert, die Protagonisten sind ohnedies weitab der Realität. Das Jenny sich nach fünf Jahren blind sein fast genauso gut zurechtfinden kann wie vorher ist wenig glaubwürdig. Insgesamt hatte ich oft das Gefühl, dass es einfach eine Nummer zu viel ist, in der überzogenen Geschichte. Da die Spannung in weiten Teilen fehlte, konnte das Buch leider nicht richtig punkten. Schade.

Dennoch habe ich das Buch in kurzer Zeit beendet. Der bildgewaltige Erzählstil gefällt mir an dem Autor sehr, auch die gewählte, gehobenen Ausdrucksweise, die sich von dem teilweise derben Agentenjargon abhebt, macht Spaß und bietet ein klares Unterscheidungsmerkmal zu den Thriller, die den Markt zur Zeit überschwemmen. Leider hat dies mit den auch vorkommenden spannenden Momenten nicht ausgereicht, um mich komplett zu begeistern.

Immer wieder wird auf Begebenheiten aus den ersten beiden Bänden verwiesen, die Kenntnis der Vorgänger ist hilfreich.

Alle, die Agentengeschichten lieben und die sich dabei an Übertreibungen und Superlativen nicht stören, werden hier auf ihre Kosten kommen, Allen anderen würde ich eher abraten.

 

mehr zeigen ...

Band 3 um Jenny Aaron
»Was liest Du?«-Rezension von Alex13, am 18.08.2019

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut und passt hervorragend zu den beiden ersten Bänden der Reihe. Ich habe die beiden ersten Bücher gelesen und würde auch empfehlen, dass man die Bücher in der erschienenen Reihenfolge liest, da man nur so die ganzen Vorkenntnisse über Jenny Aaron hat und sich dann ein stimmiges Bild ergibt.

 

Klappentext:

Die blinde Elitepolizistin Jenny Aaron setzt alle Hoffnungen in eine Therapie, die ihr das Augenlicht zurückgeben soll. Doch die Männer, die im letzten Winter für sie starben, lassen sie nicht los. Aaron weiß, was sie ihnen schuldet und muss sich die Frage stellen, was schwerer wiegt: ihr Seelenheil oder Gerechtigkeit für die Toten.

Jenny Aaron musste viele Male über Leben und Tod entscheiden, oft in Sekundenbruchteilen. Nie hat sie gezögert. Doch jetzt steht sie an einem Scheideweg. Was ist wichtiger: ihr Augenlicht vielleicht wiederzubekommen oder die Abteilung, jene Spezialeinheit, der sie ihr Leben verschrieben hat, vor ihrer größten Bedrohung zu beschützen?

Es ist niemals leicht lautet der Kodex der Abteilung. Das gilt mehr als je zuvor. Denn es ist nur noch ein Hauch bis zu ihrer Auslöschung.
Aber ist die Abteilung wirklich das, wofür Aaron sie immer hielt?

Andreas Pflügers neuer Thriller um die blinde Heldin Jenny Aaron ist eine adrenalingeladene Achterbahnfahrt durch die Finsternis und die gnadenlose Bilanz eines Lebens, das womöglich auf einer Lüge aufgebaut ist.

 

Ich war direkt wieder in der Geschichte um Jenny Aaron drin und hatte keine Probleme ins Buch und in die Handlung zu finden. Die Personen und Orte der Handlung konnte ich mir wieder gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen, was sicherlich auch daran lag, dass ich die beiden vorherigen Bücher kenne. Die Spannung ist wieder sehr hoch und auch hier hatte ich, bei einigen Szenen, wieder Gänsehaut beim Lesen.

Im gesamten eine absolute Leseempfehlung für diese Trilogie, auch wenn dieses Buch meiner Meinung nach das schwächste der Trilogie ist. Dennoch ein spannender Thriller und ein toller Abschluss um Jenny Aaron. Von mir vier Sterne für „Geblendet“ von Andreas Pflüger.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Die blinde Elitepolizistin Jenny Aaron setzt alle Hoffnungen in eine Therapie, die ihr das Augenlicht zurückgeben soll. Doch die Männer, die im letzten Winter für sie starben, lassen sie nicht los. Aaron weiß, was sie ihnen schuldet und muss sich die Frage stellen, was schwerer wiegt: ihr Seelenheil oder Gerechtigkeit für die Toten. Jenny Aaron musste viele Male über Leben und Tod entscheiden, oft in Sekundenbruchteilen. Nie hat sie gezögert. Doch jetzt steht sie an einem Scheideweg. Was ist wichtiger: ihr Augenlicht vielleicht wiederzubekommen oder die Abteilung, jene Spezialeinheit, der sie ihr Leben verschrieben hat, vor ihrer größten Bedrohung zu beschützen? Es ist niemals leicht lautet der Kodex der Abteilung. Das gilt mehr als je zuvor. Denn es ist nur noch ein Hauch bis zu ihrer Auslöschung. Aber ist die Abteilung wirklich das, wofür Aaron sie immer hielt? Andreas Pflügers neuer Thriller um die blinde Heldin Jenny Aaron ist eine adrenalingeladene Achterbahnfahrt durch die Finsternis und die gnadenlose Bilanz eines Lebens, das womöglich auf einer Lüge aufgebaut ist.

Pflüger, Andreas Andreas Pflüger wurde 1957 in Thüringen geboren. Er wuchs im Saarland auf und lebt seit vielen Jahren in Berlin. Zu seinen Werken gehören Theaterstücke, Drehbücher für Kino- und Fernsehfilme, Hörspiele und Romane. Die Reihe um seine blinde Ermittlerin Jenny Aaron, bestehend aus Endgültig, Niemals und Geblendet, erscheint seit 2016 im Suhrkamp Verlag.