Genesis X

Genesis X (Taschenbuch)

Der geklonte Adam

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Dieser außergewöhnliche Historien-Fantasy-Roman ist spannungsgeladene und zugleich tief berührende Unterhaltung pur. Eine unglaubliche Story. Einzigartig, hochaktuell und brisant. "GENESIS X" widerspricht nicht... (weiter)

€ 18,95 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland

Details
AutorIn Joachim Josef Wolf
Seiten 324
EAN 9783000522871
Sprache deutsch
erschienen bei Wolf, Joachim Josef
Erscheinungsdatum 04.04.2016
Stichwörter Adam und Eva
Afrika
Anapholes
Anunnaki
Arabischer Golf
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø0 | 1 Meinung

davon Rezensionen:
Ø 0 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Genesis X
»Was liest Du?«-Rezension von Theophilia, am 08.03.2018

Was nicht in der Bibel steht und trotzdem passiert sein könnte!

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch “GENISIS X“ von Joachim Josef Wolf vorstellen.

Wie ich zu dem Buch kam:

Über die Buchcommunity Lovelybook bekam ich das Buch „Quis sum“ von Herrn Wolf zugelost. Da mich  das Buch sehr angesprochen hatte, hat mich Herr Wolf über weitere Leserunden seiner Bücher informiert. Jetzt bin ich gespannt wie dieses andere Buch von Herrn Wolf ist.

Klappentext:  „

Dieser außergewöhnliche Historien-Fantasy-Roman ist spannungsgeladene und zugleich tief berührende Unterhaltung pur. Eine unglaubliche Story. Einzigartig, hochaktuell und brisant. "GENESIS X" widerspricht nicht nur in aller Klarheit dem Verdammung und Sündenfall verheißenden, biblisch/religiösen Schöpfungsmythos, sondern ebenso der Darwinistischen Evolutionstheorie in Bezug auf den Menschen…
Schauplatz dieses monumentalen Epos ist der Planet Erde anno 450.000 v. Chr.
Bei seiner Erstbegehung findet Ea, Kommandeur der nefilimischen Raumfahrtflotte vom Planeten Marduk, auf der Erde eine atemberaubend schöne, alternative Welt vor. Eine Welt, die für ihn, Inanna und die sechshundert anunnakischen Gefährten ideale Lebensbedingungen zu bieten scheint. Eas ganz persönliche Tagebuchaufzeichnungen lassen die Stationen dieser von unkalkulierbaren Gefahren und herzzerreißenden Schicksalsschlägen begleiteten Erdmission in farbigen, kraftvollen Geschichten lebendig werden.
Der nefilimische Forscher erzählt in "GENESIS X", nicht ohne gelegentliches Augenzwinkern, die Anfänge der Menschheitsgeschichte, beginnend mit der Kultivierung von Nutzpflanzen über die Zähmung prähistorischer wilder Tiere und der Spezies des Homo erectus bis hin zur „Erschaffung“ von Adam und Eva … Dazu entführt er uns ins Zweistromland Mesopotamien sowie ins südliche Afrika...
Wer weiß, ob Sie sich am Ende des geklonten Adams immer noch als ein Zufallsprodukt der Evolution, eine von Gotteshand modellierte Marionette oder aber als ein aus bedingungsloser Liebe erschaffenes Lebewesen wahrnehmen …?

Meine Meinung:

Wie mir das Cover gefällt!

Der Cover ist dem berühmten Bild vom Michelangelo nachempfunden, welches in der Sixtinischen Kapelle in Rom im Vatikan hängt. Hier ist Adam und Eva nicht weißhäutig, sondern mehr dunkel und affenähnlich.

Wie das Buch aufgebaut ist

Nach dem Inhaltsverzeichnis und der Erläuterung der Protagonisten steigt das Buch sofort ins Geschehen ein. Das Buch endet mit einer Danksagung, Biographie  und weiteren Buchempfehlungen über Bücher des Autors.

Die Schrift und Sprache des Buches

Das Buch ist fortlaufend geschrieben. Es gibt Seiteneinschübe für die Angabe von Jahreszahlenangaben. Die Schrift etwas größer gedruckt. Das Papier ist bewusst auf Recyclingpapier gedruckt. Bis auf eine kleine Landkarte ist es ein reines Textbuch.  Das Buch ist gut auch schon für 14 jährige zu lesen. Es sterben zwar Menschen im Buch, doch ist das im alltagsüblichen Rahmen.

Zu den Persönlichkeiten

Vater Anu ist König auf Marduk und hat 3 Kinder

Der älteste Sohn heißt Enlil und ist ledig und das Paradebeispiel eines verzogenen und faulen Jungen. Vielleicht liegt seine Entwicklung darin begründet, da er nie seien Mutter kannte bzw. keine Liebe in der Jungend spürte.

Seine Mutter brachte sich in seiner Kindheit um.

Der jüngste Sohn heißt Ea. Er bekommt die Leitung der Erdmission aufgetragen und ist das glatte Gegenteil von Enlil. Er durfte in seiner Kindheit die liebende Nähe einer herzensguten Amme spüren und lebt ein Leben nach seinen Erfahrungen. Seine Mutter Cora stirbt kurz nach der Geburt an gebrochene Herzen.

Ea glaubt an einen Gott, der alle Lebenwesen gleich liebt, sieht und schätzt . Er ist bescheiden und kümmert sich selbstlos auch um andere.Inanna ist die hübsche Tochter von Ea. Sie denkt sehr spirituell und ist in großer Sorge um ihren Halbbruder.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:

Liebe ist ein Geschenk Gottes. Es ist das Schönste, was wir an Geist, Körper und Seele empfinden können.

 

Ich finde den Auftrag Eas an Noah sehr treffend:

Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe! Seit fruchtbar und vermehrt euch zum Wohl der Menschheit und zum Segen eurer Mutter Erde.

Hatten Nefilim und Anunnaki keine Kinder?

Ein Dankeschön an den Autor

Zum Schluss möchte ich dem Autor Joachim Wolff  Danke sagen für die vielen Stunden, die sich für so ein umfangreiches Buch aufgewendet hat. Es füllt sehr stimmig die unbeschriebenen Zeilen der Bibel aus und macht so manchen Spekulationen über das wie schuf Gott den Menschen eine schlüssig und logische Möglichkeit.

Ebenso ein herzliches Dankesschön für die persönliche und liebevolle Begleitung während der Leserunde.

Bewertung des Buches

Dieses Buch klärt sehr unterhaltsam über Gut und Böse auf und über die Entstehung der Erde bevor Menschen auf ihr gelebt haben. Es war so kurzweilig, dass ich gerne die volle Sternenzahl mit 5 Stück vergebe.

Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Herrn Wolf, welches mir noch als Leserunde aussteht

 

Fazit:

Dieses Buch ist eine zu empfehlenswerte Lektüre, um zu erfahren, was nicht in der Bibel steht und wie die Welt entstanden sein könnte.

Autor:

Joachim Josef Wolf lebt bei Pforzheim in einer Patchworkfamilie mit 6 Kindern und 3 Enkelkindern. Er arbeitet mit Leib und Seele als Heilpraktiker für Psychotherapie, Kinesiologogie und Hypnose in eigener Praxis. Mit großer Leidenschaft folgt er seit seiner Nahoderfahrung vor über 25 Jahren seiner künstlerischen Berufung als Autor (drei veröffentliche Bücher, mehrere Kinderbücher und Romanmanuskripte) sowie als Texter (Gedichte, Sprüche, Zitate sowie Songtexte) und Komponist (volkstümliche und deutsche Schlager unter dem Label Mozartiamo)

weitere Bücher

Quis sum –

Spieglein, Spieglein, Resonanz

 

 

mehr zeigen ...

Dieser außergewöhnliche Historien-Fantasy-Roman ist spannungsgeladene und zugleich tief berührende Unterhaltung pur. Eine unglaubliche Story. Einzigartig, hochaktuell und brisant. "GENESIS X" widerspricht nicht nur in aller Klarheit dem Verdammung und Sündenfall verheißenden, biblisch/religiösen Schöpfungsmythos, sondern ebenso der Darwinistischen Evolutionstheorie in Bezug auf den Menschen... Schauplatz dieses monumentalen Epos ist der Planet Erde anno 450.000 v. Chr. Bei seiner Erstbegehung findet Ea, Kommandeur der nefilimischen Raumfahrtflotte vom Planeten Marduk, auf der Erde eine atemberaubend schöne, alternative Welt vor. Eine Welt, die für ihn, Inanna und die sechshundert anunnakischen Gefährten ideale Lebensbedingungen zu bieten scheint. Eas ganz persönliche Tagebuchaufzeichnungen lassen die Stationen dieser von unkalkulierbaren Gefahren und herzzerreißenden Schicksalsschlägen begleiteten Erdmission in farbigen, kraftvollen Geschichten lebendig werden. Der nefilimische Forscher erzählt in "GENESIS X", nicht ohne gelegentliches Augenzwinkern, die Anfänge der Menschheitsgeschichte, beginnend mit der Kultivierung von Nutzpflanzen über die Zähmung prähistorischer wilder Tiere und der Spezies des Homo erectus bis hin zur "Erschaffung" von Adam und Eva ... Dazu entführt er uns ins Zweistromland Mesopotamien sowie ins südliche Afrika... Wer weiß, ob Sie sich am Ende des geklonten Adams immer noch als ein Zufallsprodukt der Evolution, eine von Gotteshand modellierte Marionette oder aber als ein aus bedingungsloser Liebe erschaffenes Lebewesen wahrnehmen ...?