Oxen - Das erste Opfer

Oxen - Das erste Opfer (Audio-CD)

Ungekürzte Lesung mit Dietmar Wunder (2 mp3-CDs), Lesung

Jens Henrik Jensen

Übersetzung: Friederike Buchinger

Audio-CD
Für Bewertung bitte einloggen!

Niels Oxen, ein hochdekorierter, aber schwer traumatisierter Elitesoldat, lebt fernab der Zivilisation zurückgezogen im Wald. In der Einsamkeit hofft er, seinen inneren Dämonen zu entfliehen. Das Gegenteil passiert,... (weiter)

€ 19,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Jens Henrik Jensen
Übersetzung Friederike Buchinger
Edition Ungekürzte Lesung
EAN 9783742402042
Sprache deutsch
erschienen bei Audio Verlag Der GmbH
Erscheinungsdatum 08.09.2017
Stichwörter Adler-Olsen
Dänemark
Geheimdienst
Korruption
Macht
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 42 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  21 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.1 |  21 Bewertungen

5 Sterne
( 6 )
4 Sterne
( 6 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

überaus spannend erzählt, macht Lust auf mehr
»Was liest Du?«-Rezension von Bücherspiegel, am 22.04.2019

Ein Thriller, der in der obersten Klasse mitspielt, dessen Verfilmung ich mir sehr gut vorstellen kann, ist „Oxen“ von Jens Henrik Jensen. Er hat absolut alles, was ein spannender Krimi braucht: verletzte Seelen, eine coole Ermittlerin, Geheimdienst, Verschwörungen, jede Menge Opfer, Rache, Verwirrspiele, verletzte Eitelkeiten und mehr. Je weiter man liest, um so mehr Mitspieler gibt es, manches löst sich auf, einiges bleibt. Das ist natürlich Absicht vom Autor, schließlich ist es eine Trilogie, und es macht neugierig, man will schon wissen, wie es weitergeht.
Der Titel allerdings ist meines Erachtens ungeschickt gewählt, genauso wie der Klappentext, weil beides nicht im Geringsten wirklich das widerspiegelt, was der Inhalt hergibt. Es ist nur ein Punkt im Seelenleben unseres Hauptdarstellers, Niels Oxen, den alle nur Oxen nennen. Er ist ein Held, der viele Auszeichnungen als Soldat bekommen hat, weil er unter schwierigen Umständen immer wieder seine Kameraden gerettet hat. Unter anderem eine Auszeichnung, die erstmals und bis heute auch nie wieder vergeben wurde. Seine Traumatisierungen aber lassen ihn misstrauisch gegenüber dem Rest der Menschheit im Untergrund leben. Unter dem Radar sämtlicher Ämter sammelt er lieber aus Containern das, was Andere als Abfall ansehen und teilt das Wenige mit seinem Hund. Er geht in letzter Konsequenz in einen großen Wald, um von der Jagd zu leben und versucht so, zu sich selbst zu finden.
Zur selben Zeit sterben unter merkwürdigen Umständen einflussreiche Männer, ein Mord kann nach ersten Ergebnissen nicht wirklich nachgewiesen werden. Es sind alles dänische Größen, die bei sogenannten Think Tanks eine erhebliche Rolle spielen. Daher wird der Geheimdienst eingeschaltet, um die Umstände zu klären. Einer der Verbindungen zu den Morden ist, dass jeweils die Hunde der Besitzer vorab umkommen. Die Vorgehensweise ist erschreckend. Beim ersten Opfer, das sich auf seinem Anwesen in Spanien befindet, wird dessen Hund erhängt. Wie sich herausstellt, ist es die Weise, bei der sich spanische Jäger alter oder nicht ertragreicher Hunde entledigen.
Oxen kommt nun per Zufall in den Dunstkreis der Ermittlungen, da er sich dem Grundstück eines der Opfer im Wald genähert hat. Der Geheimdienst will ihn bei den Ermittlungen als Undercoveragent einsetzen. Er zögert, bis auch er seinen Hund erhängt auffindet. Von nun an arbeitet er mit der Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck zusammen. Auch sie ist eine Versehrte, verlor ein Teil eines ihrer Beine bei einem Einsatz. Es dauert, bis Oxen ihr einigermaßen vertraut. Deren Vorgesetzte, ihre Kollegen, die Mitarbeiter der Polizei vor Ort, jede Person steht in Verdacht, niemand traut dem Anderen. Denn da steht auch noch die Vergangenheit von Oxen im Raum. Und mit jeder Seite die man liest, kommen neue Informationen hinzu, die einen wieder umdenken lassen, wer ist für welche Tat verantwortlich. Überwachungskameras verschwinden, Aufnahmen tauchen unter mysteriöser Weise auf, auch ein Gärtner ist nicht das, was er vorgibt zu sein.
Keine der hier dargestellten Persönlichkeiten wirken übertrieben, weder ausgesprochen sympathisch oder unsympathisch. Alle haben ihre Ecken und Kanten, wie im richtigen Leben. Das macht den Thriller so glaubwürdig, auch oder gerade wegen der Verschwörungstheorien. Denn Jensen hat viele Anleihen aus der Realität genommen, die er im Anschluss auch erläutert. Der Autor lässt es richtig krachen, und das von Anfang an. Eine Erzählweise, die einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt.
Mehr vom Autor und seinen Büchern findet sich zum Beispiel unter: https://jenshenrikjensen.de/

mehr zeigen ...

Politische Ränkespiele in Dänemark...
»Was liest Du?«-Rezension von parden, am 05.02.2019

Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund.

Der Thriller beginnt dramatisch mit gleich zwei brutalen Morden, bevor der Protagonist ins Geschehen wankt. Niels Oxen sieht man nicht mehr an, dass er ein hochdekorierter ehemaliger Elitesoldat ist. Er bevorzugt, möglichst unsichtbar am Rande der Gesellschaft vor sich hin zu vegitieren, sich sein Essen aus Mülleimern zusammenzuklauben und durch den Verkauf gesammelter Pfandflaschen für ausreichend Nachschub an Hochprozentigem und Hasch zu sorgen. Beides Mittel, die er dringend benötigt, um v.a. seine nächtlichen Dämonen in den Griff zu bekommen, die stets wiederkehrenden Albträume.

Oxen leidet an einer ausgeprägten posttraumatischen Belastungsstörung und bekommt die Bilder von diversen Auslandsaufenthalten zu seiner Zeit als Elitesoldat nicht mehr aus dem Kopf. Um endlich Frieden zu finden, macht er sich mit seinem Hund 'Mr. White' auf den Weg, um sich in die tiefen Wälder im Norden Dänemarks zu schlagen, wo er sich sicher sein kann, kaum je einem Menschen zu begegnen. Doch seine eigene Neugier wird ihm zum Verhängnis. Als er sich nachts heimlich Zutritt zum Gelände von  Schloss Nørlund verschafft, um sich die Anlage ohne Wissen des Besitzers von außen anzuschauen, wird er Zeuge mysteriöser Vorfälle. Er flieht zwar rechtzeitig, doch hinterlässt er einen deutlichen Fußabdruck - und erfährt am nächsten Tag, dass der Schlossherr auf gewaltsame Weise ums Leben gekommen ist.

Viele Spuren weisen auf ihn als möglichen Täter hin, und so nimmt Oxen schließlich fast erleichtert das Angebot an, in dem Mordfall an dem ehemaligen Botschafter Hans-Otto Corfitzen undercover für den dänischen Geheimdienst zu ermitteln. Margrethe Franck, eine technisch versierte Mitarbeiterin des Geheimdienstes, wird ihm dabei zur Seite gestellt - einerseits um Oxen bei seinen geheimen Ermittlungen zu unterstützen, andererseits, wie er sehr wohl weiß, um ihn gleichzeitig zu überwachen und seine Aktivitäten dem Geheimdienst zu melden.

Es bleibt tatsächlich nicht bei dem einen Mord, und Oxen wird immer klarer, dass er sein Bestes geben muss, wenn er nicht plötzlich als Bauernopfer dastehen will. Viele Indizien könnten tatsächlich auf ihn als Täter hindeuten, zumal die Todesopfer - alles hochrangige Mitglieder der dänischen Gesellschaft - ihm größtenteils persönlich nicht unbekannt sind. Ganz allmählich führt Jens Henrik Jensen seinen Antihelden (und mit ihm den Leser) von einer vermeintlich einfachen Mordserie hin zu einem politischen Ränkespiel von größtem Ausmaß. Hier stellt sich stets die Frage, wer noch alles mit drin steckt in diesem Ringen um Macht und unverbrüchlichen Loyalitäten - und wem man überhaupt noch trauen kann.

Phasenweise lässt sich der Autor viel Zeit, um Ereignissen, Charakteren und bedeutsamen Zusammenhängen ausreichend Raum zu geben, dann wieder sorgen wenig zimperliche Actionszenen für spannende Unterhaltung. Die Charaktere erscheinen nicht unbedingt sympathisch aber sehr plastisch, und gerade die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Oxen und Franck gestaltet sich dabei spannend und vorstellbar. Am Ende bleiben doch noch einige Fragen offen, was aber angesichts zweier Folgebände auch nicht verwunderlich ist.

13 Stunden und 26 Minuten lang dauert die ungekürzte Hörbuchfassung, professionell und wie immer routiniert und stimmig gelesen von Dietmar Wunder.

Ein Verschwörungs-Thriller nach klassischer Art, der mit dem Vorstellbaren jongliert und dabei einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt. Ein menschliches Wrack als Hauptcharakter, der, um zu überleben, all seine Fähigkeiten als ehemaliger Elitesoldat reaktivieren muss. Und viele offene Fragen, die dringend nahelegen, sich baldmöglichst auch Band zwei und drei  zuzuwenden. Ich jedenfalls freue mich auf ein Wiederhören mit Niels Oxen...

 



 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Niels Oxen, ein hochdekorierter, aber schwer traumatisierter Elitesoldat, lebt fernab der Zivilisation zurückgezogen im Wald. In der Einsamkeit hofft er, seinen inneren Dämonen zu entfliehen. Das Gegenteil passiert, als er nach einem nächtlichen Besuch des nahegelegenen Schlosses Nørlund Slot zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall wird: Ein Ex-Botschafter und Gründer eines einflussreichen Think Tanks wurde dort zu Tode gefoltert. Als sich auch noch der dänische Geheimdienst einschaltet, bleibt Oxen nichts anderes übrig, als selbst zu ermitteln, um seinen Kopf noch aus der Schlinge zu ziehen. Ein Kampf David gegen Goliath beginnt. Ungekürzte Lesung mit Dietmar Wunder 2 mp3-CDs ca. 13 h 10 min

Jens Henrik Jensen wurde 1963 in Søvind, Dänemark, geboren und hat 25 Jahre lang als Journalist gearbeitet. Mit »Oxen - Das erste Opfer« wurde Jensen über Nacht zum Shootingstar der skandinavischen Krimiszene. Die Thriller- Trilogie setzt für das gesamte Genre neue Maßstäbe. Dietmar Wunder ist vor allem bekannt als die Stimme von Daniel Craig in der Rolle des James Bond, er synchronisiert aber auch Stars wie Adam Sandler und Jude Law. Zudem ist er einer der beliebtesten und bekanntesten Hörbuchsprecher und las u.a. die Hörbücher von Don Winslow und James Carol ein.