Wie ich fälschte, log und Gutes tat, 6 Audio-CDs

Wie ich fälschte, log und Gutes tat, 6 Audio-CDs (Audio-CD)

6 CDs, Lesung. CD Standard Audio Format. Ungekürzte Ausgabe

Audio-CD
Für Bewertung bitte einloggen!

Nach Paradiso endlich der neue Klupp: anarchisch, hellsichtig und pointensatt Weiden ist eine Vorzeigekleinstadt: Die Wirtschaft brummt, von den Lady-Lions gibt es Charity-Barbecues für Flüchtlinge, die Oberschule... (weiter)

€ 20,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Audio-CD 22,00
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Thomas Klupp
EAN 9783869524016
Sprache deutsch
erschienen bei OSTERWOLDaudio
Erscheinungsdatum 29.08.2018
Stichwörter Hörbuch ungekürzt
Paradiso
Coming-of-Age-Roman
Provinz
Schule
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.8 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.8 |  3 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.8 |  3 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Eine Geschichte in der Sprache der Jugend mit Kultcharakter
»Was liest Du?«-Rezension von MelaKafer, am 04.10.2018

Benedikt ist ein 16-jähriger Zehntklässler, der im bayrischen Weiden aufwächst. Er ist ein Tenniscrack, hat gute Kumpels, ist dem Alkohol und Drogen nicht abgeneigt. Auf dem Gymnasium sind die MINT-Fächer nicht seine Stärke und er schlängelt sich so durch. Da er aber aus sehr wohlhabendem Haus kommt - Vater ist angesehener Arzt im örtlichen Krankenhaus, Mutter engagiert sich im Lions-Club und gibt Charity-Barbecues für Flüchtlinge und seine älteren, studierenden Geschwister sind absolute Überflieger, wird keine schlechtere Note als 2 geduldet.
Also fälscht Benedikt Noten, Unterschriften und sogar Zeugnisse (er liefert gleich noch die passende Internetadresse mit, wo man sich Zeugnisse runterladen kann - wie geil) und bringt sich dadurch immer wieder in fast ausweglose Situationen. Da es auch seine Mutter nicht so genau mit der Wahrheit nimmt und er sie dabei immer wieder - gegen gute Bezahlung - unterstützt, wird die ganze Geschichte ein Tohuwabohu aus Schummeleien, Fälschereien und faustdicken Lügen und es entwickelt sich ein rasanter, witziger Teufelskreis, der den Leser in Atem hält und unglaublich unterhaltend ist. Ich habe selber ein Jugendlichen zuhause, der die zehnte Klasse eines bayrischen Gymnasiums besucht. Die Schulgeschichten zu ESIS, den MINT-Fächer und den Drang der Schulleitung, nach außen hin gut dazu stehen, sind, wenn auch überzeichnet, so nah an der Realität, dass ich immer wieder laut auflachen musste, ob der Parallelen. Und das alles völlig authentisch  in der Sprache der heutigen Jugend - "in Worte gegossene Jugend - wie Benedict Wells treffend schreibt. Ich habe mich bei der Lektüre bestens unterhalten gefühlt. Meiner Meinung nach hat dieses Buch das Zeug zum Kultbuch. Einfach herrlich !!
 

mehr zeigen ...

leider für mich nicht überzeugend
»Was liest Du?«-Rezension von cr2009, am 22.09.2018

          Weiden ist eine Vorzeigekleinstadt: Die Wirtschaft brummt, von den Lady-Lions gibt es Charity-Barbecues für Flüchtlinge, die Oberschule ruft eine Leistungsinitiative in den MINT-Fächern aus, die Tennisjugend gewinnt das Landesfinale, und mit dem neuen Schuljahr prangt von jeder Wand ein Antidrogenplakat der Champions mit dem Slogan: »Geh ans Limit! Ohne Speed!«. Benedikt Jäger und seine Kumpels Vince und Prechtl sind nicht nur mittendrauf zu sehen, sie stecken auch mittendrin in dieser schönen Welt, die alle Abgründe vertuscht: Die Nächte feiern sie exzessiv im »Butterhof«, wie sie ihre Schulleistungen am neuen Evaluierungssystem vorbei vor den erfolgsgierigen Eltern verbergen, steht in den Sternen. Und dass die Lady-Lions ausgerechnet Crystal-Mäx, den Unterweltkönig und berüchtigten »Butterhof«-Betreiber, mit einer Finanzspritze beim Bau von Flüchtlingswohnungen unterstützen, macht die Lage noch unübersichtlicher ... Anarchisch und pointensatt im Hochgeschwindigkeitsrausch erzählt, getragen von bitterbösem Humor – ganz großes Tennis!

Leider konnte mich persönlich dieses Buch nicht so wirklich überzeugen. Ich bin auf der einen Seite mit dem Schreibstil nicht so ganz klar gekommen - für mich war flüssiges Lesen nicht wirklich möglich. Auf der anderen Seite wirken die Figuren für mich nicht so wirklich authentisch.
Vom Inhalt her finde ich es nett für Zwischendurch - inhaltlich konnte es mich zwar auch nicht begeistern, ich würde den Inhalt dennoch als okay/etwas unterhaltsam kategorisieren.
        

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Nach Paradiso endlich der neue Klupp: anarchisch, hellsichtig und pointensatt Weiden ist eine Vorzeigekleinstadt: Die Wirtschaft brummt, von den Lady-Lions gibt es Charity-Barbecues für Flüchtlinge, die Oberschule ruft eine Leistungsinitiative in den MINT-Fächern aus, der Tennisclub gewinnt das Landesjugendfinale, und mit dem neuen Schuljahr prangt an jeder Wand ein Anti-Drogen-Plakat der Tennischampions mit dem Slogan: "Geh ans Limit! Ohne Speed!". Benedikt Jäger und seine Kumpels Vince und Prechtl sind nicht nur mittendrauf zu sehen, sie stecken auch mittendrin in dieser schönen Welt, die alle Abgründe vertuscht: Die Nächte feiern sie exzessiv im "Butterhof", wie sie ihre Schulleistungen am neuen Evaluierungssystem vorbei vor den erfolgsgierigen Eltern verbergen, steht in den Sternen. Und dass die Lady-Lions ausgerechnet Crystal-Mäx, den Unterweltkönig und berüchtigten "Butterhof"-Betreiber, mit einer Finanzspritze beim Bau von Flüchtlingswohnungen unterstützen, macht die Lage noch unübersichtlicher ... Thomas Klupps zweiter Roman: im Hochgeschwindigkeitsrausch erzählt und getragen von bitterbösem Humor - ganz großes Tennis!

Klupp, Thomas Klupp wurde 1977 in Erlangen geboren, war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste, veröffentlichte Prosa in Zeitschriften und Anthologien und lehrt als Dozent am Literaturinstitut der Universität Hildesheim. Sein von der Kritik gefeiertes Romandebüt Paradiso wurde mit dem Nicolas-Born-Förderpreis ausgezeichnet. Er erhielt u. a. das Werkstattstipendium der Jürgen Ponto-Stiftung und war Stipendiat beim 10. Klagenfurter Literaturkurs. 2011 gewann er den Publikumspreis beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt. Thomas Klupp lebt und arbeitet in Berlin und Hildesheim. Hofmann, Louis Hofmann, 1997 geboren, stand bereits als Kind an der Kölner Oper auf der Bühne. Seitdem wirkte er in vielen Film- und Fernsehproduktionen mit. In Tom Sawyer, Freistatt und Die Mitte der Welt war er in Hauptrollen zu sehen. Erste internationale Erfahrung sammelte er 2015 in Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit. Für seine schauspielerische Leistung erhielt er u.a. den New Faces Award Sonderpreis, den Bayerischen Filmpreis als Bester Nachwuchsdarsteller und den Sonderpreis des Deutschen Filmpreises "Jaeger-LeCoultre Hommage an den Deutschen Film". Auf der Berlinale 2017 wurde er als »European Shooting Star« ausgezeichnet, 2018 erhielt er den Nachwuchspreis der Goldenen Kamera sowie den Grimme-Preis für die Netflix-Serie Dark.