Hope Again (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Sie wollte sich niemals verlieben - doch seine Worte verändern alles Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der... (weiter)

€ 12,90 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø4.1 | 30 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4 |  13 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.2 |  17 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
( 8 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Alle Bewertungen mit 4 Sternen ( alle anzeigen )
Zurück zum Artikel
Im Schatten der Vergangenheit
»Was liest Du?«-Rezension von Minijane, am 31.08.2019

"Hope again" ist Teil der Again Reihe von Mona Kasten, in die ich ohne Vorkenntnis der vorherigen Bücher quereinsteige, was gut gelingt.

Die Geschichte wird aus Sicht der 21jährigen Everly Penn erzählt, die sich in ihren Dozenten Nolan Gates (28 Jahre) verliebt. Wer denkt genau hier liegt das entscheidene Problem und diese Liebe verstößt halt gegen ethische Grundsätze und kann deshalb nur schwierig werden, wird schnell feststellen, dass es vielmehr die Vergangenheit ist, die ein Zusammensein dieses Paares scheinbar unmöglich macht. Sowohl Everly, als auch Nolan, haben traumatische Erlebnisse hinter sich und unverarbeitete Ängste, die ihnen im Wege stehen. Das ist einerseits nachvollziehbar, andererseits hat mich das ewige Hin und Her der Beziehung ein bißchen genervt, und ich hatte die Autorin im Verdacht, dass sie so das Ende künstlich hinauszögert.

Neben ihrer eigenen Liebesgeschichte hat auch Everly's Mutter eine neue Liebe gefunden, und mit diesem Mann möchte  sie jetzt gerne zusammenziehen. Auf diese Ansage reagiert die Protagonistin nahezu pubertär, hat für ihre Ausraster natürlich Gründe, aber eine etwas erwachsenere Reaktion hätte ich mir schon gewünscht.

Mona Kastens Schreibstil ist gewohnt flüssig und sehr gefühlvoll. Man merkt der Autorin an, dass sie in dem Genre New Adult zu Hause ist. Der Einstieg in die Geschichte war für mich etwas schleppend, der Lesefluss wurde aber mit der Zeit besser. Ich musste mich in Everly's Charakter erst einlesen. Sie war mir zunächst auch nicht 100% sympathisch. Nolan blieb leider etwas blass. Als Nebencharakter gefiel mir Blake am besten. Er entpuppte sich als toller Freund für Everly und wird im Folgeband wieder auftauchen, wie ich gelesen habe.

"Hope again" ist aus meiner Sicht ein gefühlvoller New Adult Roman, der auf jeden Fall unterhaltsam ist und bei der Zielgruppe junge Erwachsene sicher gut ankommt. Er hat in meinen Augen ein paar Schwächen, macht aber trotzdem Spaß. Meine Tochter hat ihn in 2 Tagen verschlungen.(Ich habe aus angeführten Gründen etwas länger gebraucht!)

Der bisher schwächste Band der Reihe
»Was liest Du?«-Rezension von sjule, am 28.08.2019

Wie schön, dass wir doch wieder nach Woodshill zurückkehren.


Diesmal geht es um Everly und ihren Dozenten Nolan. Ich hatte befürchtet, dass es durch die Dozentengeschichte in Richtung „Weil ich Layken Liebe“ abdriftet, aber das war zum Glück nicht der Fall. Dass er Dozent ist, ist gar nicht so das große Problem. 


Everly haben wir schon als Dawns neue Stiefschwester kennen gelernt, da Dawns Vater mit Everlys Mutter angebandelt hat. Everly hatte eine schwere Kindheit und Jugend, doch ihre Mutter versucht einen Neuanfang. Auf Veränderungen reagiert Everly aber sehr empfindlich. Zudem hat sie noch andere Lebensbaustellen, zum Beispiel weiß Everly nicht wirklich, ob das Studium und ihre Zukunftspläne das Richtige für sie ist. Da kann sie Gefühlsprobleme mit Nolan nicht auch noch gebrauchen. 


An sich bin ich wieder super in die Geschichte reingekommen, auch die alten Charaktere tauchen alle wieder auf. Die Geschichte spielt ziemlich gleichzeitig wie die der letzte Band von Isaac und Sawyer, denn die bekommen wir nebenbei auch noch mit. 
Das Buch startet stark, lässt mit der Zeit aber etwas nach. Am meisten habe ich mich an dem ewigen hin und her gestört. Denn auch wenn es typisch für New Adult Geschichten ist, ist es hier doch etwas extremer und teilweise nicht nachvollziehbar. Gerade von Nolans Seite aus, weiß man lange nicht warum. Denn obwohl er ihr Dozent ist, scheint das nicht das Problem zu sein. Erst recht spät merkt man, dass er anscheinend auch ein schweres Päckchen zu tragen hat, aber man weiß sehr lange nicht was für eins. Nolan bleibt für mich lange der nette, aber doch sehr blasse Kerl. 


Trotzdem bin ich wieder nur so durch die Seiten geflogen und man wird schon gut auf den nächsten Band vorbereitet, denn wir lernen Blake kennen und lieben, der Everly ein toller Freund ist und wie auch Everly anscheinend Problemchen in der Vergangenheit hatte.