Im Leben bleiben

Im Leben bleiben (Buch)

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

New York, Sydney, Tokio - Rollstuhl Paul van Dyk ist einer der berühmtesten DJs der Welt. Er hat Fans auf allen Kontinenten. Fast jedes Wochenende spielt er in den angesagtesten Klubs - bis er auf einer Bühne in ein... (weiter)

€ 20,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 15,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland

Details
AutorIn Paul van Dyk
Edition 2. Auflage
Seiten 200
EAN 9783710900310
Sprache deutsch
erschienen bei Benevento
Erscheinungsdatum 21.03.2019
Stichwörter DJ
Lebensfreude
Liebe
Motivation
Musik
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.5 | 14 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.7 |  5 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.4 |  9 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
1 Stern

"Die Sonne prägt das Leben, nicht der Regen." (Zitat: Paul van Dyk)
»Was liest Du?«-Rezension von kn-quietscheentchen, am 06.06.2019

- INHALT -

Februar 2016: Paul van Dyk betritt die Bühne in Utrecht (Niederlande). Und ahnt dabei nicht, dass sich nach diesem Auftritt sein komplettes Leben verändern wird. Er will mit den Menschen feiern, den Rhythmus seiner Musik spüren - und macht einen entscheidenden Schritt ... in ein Loch in der Bühne. Es folgt ein metertiefer Sturz. Nicht nur die 1000 Menschen vor Ort sind Zeuge dieses Unfalls - auch seine Freundin Margarita ist live dabei - mit Hilfe eines Internetstreams. Sekunden werden zu Minuten. Wo ist Paul? Warum kommt er nicht wieder auf die Bühne? Was ist mit ihm passiert? Wieso meldet sich niemand bei ihr? Margarita ist verzweifelt und hilflos. Und setzt sich in den nächsten Flieger um zu Paul zu kommen. Was sie dort im Krankenhaus erwartet, ist nicht der Paul, den sie verabschiedet hat. Dort liegt laut den Ärzten ein Pflegefall, der nach diesem Unfall nicht mehr so sein wird wie früher. Kann Paul jemals wieder Laufen? Seine Liebsten erkennen - geschweige denn mit ihnen reden? Diese Geschichte erzählt den Leidensweg vom Star-DJ Paul van Dyk, der sich zurück ins Leben kämpft.

 

- MEINUNG -

Als Jugendliche habe ich viel von Paul van Dyk gehört und war umso überraschter, dass ich von seinem Unfall im Jahr 2016 nichts gehört bzw. gelesen habe. Erst durch eine Leserunde bei Lovelybooks und den Gewinn eines Leseexemplars bin ich darauf aufmerksam geworden. Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch - war aber neugierig, was Paul passiert ist und wie er sich nach seinem Unfall erholt hat bzw. die einfachsten Dinge wie Laufen und Sprechen wieder erlernt hat.

Leider wurde ich etwas enttäuscht. Die Geschichte wird aus 2 Perspektiven erzählt. Einmal aus Pauls Sicht und von seiner Frau Margarita. Am Anfang leidet man noch mit ihr mit - diese Verzweiflung, als sie niemanden erreicht, um sie über den Unfall und Pauls Zustand zu informieren. Aber mit der Zeit spielt sie sich für mich zu sehr in den Vordergrund und entscheidet komplett über Paul. Sie versprüht zwar nur positive Energie und Kraft und Liebe, dass Paul so schnell wie möglich wieder gesund wird. Ich bewundere sie dafür, dass sie diese Stärke hat, um immer positiv zu denken. Und ich denke auch, dass Paul durch ihre Liebe so schnell wieder "genesen" ist und rasend Fortschritte gemacht hat. Auch die Ärzte waren überrascht - hatten sie ihn doch eigentlich schon aufgegeben.

Für mich ist dieses Buch eher eine Liebeserklärung und Danksagung von Paul an seine Frau Margarita, denn ohne sie wäre er nicht da, wo er jetzt ist. Viele Wiederholungen von Geschehnissen und diese Liebesbekundungen werden irgendwann nervig. Er liebt die Musik, aber auch hier ist mir die ein oder andere Äußerung echt zu viel.

Es war interessant, von Pauls Leidensgeschichte zu erfahren, jedoch hätte ich mich gefreut, mehr von den Therapieformen zu lesen.

Auch das Paul ein Kapitel über seine Jugend in der DDR veröffentlicht hat - seine Flucht und die Anfänge zur Musik haben die Geschichte noch gerettet und interessant gemacht.

Als eingefleischter Paul-van-Dyk-Fan liest man mit Sicherheit sein Buch - sonst muss ich sagen, nette Lektüre, aber man sollte nicht zu viel erwarten.

mehr zeigen ...

Sehr emotional
»Was liest Du?«-Rezension von Lagoona, am 29.05.2019

Paul Van Dyk - Im Leben bleiben
New York, Sydney, Tokio - Rollstuhl

Paul Van Dyk hat meine Jugend geprägt.
Als waschechte Berliner Göre bin ich zu den Techno-Anfangszeiten
als Jugendliche in den Berliner Clubs unterwegs gewesen.
Natürlich ist mir der Tresor ein Begriff und natürlich habe ich auch zu Paul Van Dyk getanzt
und seine Musik gehört.

Damals....
Lange ist das alles her.

Heute wohne ich im hohen Norden, habe eine eigene kleine Familie,
ein "seriöses" und geregeltes Leben. Heute gehe ich nicht mehr jedes Wochenende feiern.
Meine Liebe zur Musik ist dennoch geblieben.
Manch einer würde sagen, ich bin stehengeblieben, aber das macht mir nichts,
ich stehe dazu. Denn ja, ich höre noch heute die Musik von damals und kann noch heute
kleine Glücksgefühle spüren und fühle mich dann einfach wieder wie 16 :-)

Wenn man nicht mehr jedes Wochenende Party macht, dann bekommt man auch nicht mehr alles mit.
Was ich aber mitbekommen habe, dass Paul Van Dyk, unser Star-DJ überhaupt bei einem seiner Gigs
einen sehr schweren Unfall hatte. Schockzustand.

Wie konnte so etwas nur passieren?
Von der Bühne gestürzt mitten beim Auftritt.
Unfassbar.

Und dann kam nichts mehr.
Es wurde ruhig.

Bis ich eine Talkshow sah, bei der Paul zu Gast war und über sein Schicksal berichtet.
Erneuter Schockzustand.

Meine Gedanken kreisten.

Wie konnte so etwas nur passieren?
Einem Star wie ihm....
Ein Loch in der Bühne, Lebensgefahr....

Als ich erfuhr, dass Paul ein Buch geschrieben hat, war für mich völlig klar, dieses Buch muss ich lesen.

Mit seinen 200 Seiten bin ich wirklich gut durchgekommen.
"Im Leben bleiben" ist als Hardcover im Benevento Verlag erschienen.

Paul's Geschichte wird nicht ausschliesslich von ihm erzählt, auch seine Verlobte Margarita erzählt viel aus ihrer Perspektive und von ihren Eindrücken während der Zeit insbesondere nach dem Unfall.
Anfangs erfährt man einig etwas über Paul's Herkunft, dann seinen Start in Berlin, wie sich alles langsam
entwickelt hat und dann der große Auftritt und der Unfall.
All die glücklichen Gegenheiten in dieser Unglückssituation, die Zeit im Krankenhaus und des Wartens und Hoffens. Was für eine schreckliche Situation für alle Beteiligten.
Der anhaltende Kampf, die Liebe und die Hoffnung bis zu seinem ersten Auftritt nach dem Unfall werden in diesem Buch sagen wir mal kurz angeschnitten. Von 200 Seiten kann man natürlich nicht erwarten, dass jede Situation ausführlich und tiefgründig beschrieben wird, aber man bekommt einen guten leichten Eindruck von alle dem, was Paul und Margarita in dieser Zeit gemeinsam erlebt haben.

Ich freue mich die Beiden auf diesem schweren Weg ein Stück weit begeleitet zu haben, wenn auch nur von meiner heimischen Couch aus und in Form ihrer Geschichte, aber ich habe Paul ein wenig besser kennengelernt und mehr über ihn erfahren dürfen.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen.

Vielleicht hätte ich mir zu Beginn erst einmal eine kurze Vorstellung von Margarita gewünscht, da ich anfangs ein wenig verwirrt war, das es nicht Paul ist, der erzählt. Vielleicht hätte ich mir auch noch viel mehr Informationen gewünscht, grade über die Zeit nach dem Unfall, die Behandlungsmaßnahmen, wie Paul sich durch alles durchgekämpft hat, aber natürlich weiß ich auch, dass das einerseits ein ganz heikles Thema ist und andererseits auf Grund der Seitenanzahl nicht möglich gewesen wäre.

Von daher geht mein Däumchen einfach mal hoch und ich gebe vier gute Sternchen für diese doch sehr emotionale Geschichte.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

New York, Sydney, Tokio - Rollstuhl Paul van Dyk ist einer der berühmtesten DJs der Welt. Er hat Fans auf allen Kontinenten. Fast jedes Wochenende spielt er in den angesagtesten Klubs - bis er auf einer Bühne in ein metertiefes Loch stürzt. Für die Ärzte ist rasch klar: Paul van Dyk wird ein Pflegefall im Rollstuhl bleiben. Ohne jede Erinnerung an sein früheres Leben. Ohne Musik. Aber es kommt anders. Paul van Dyk belegt als Musiker und Produzent Top-Plätze in den Charts rund um den Globus, ist für den Grammy nominiert und wird zweimal als World's No.1 DJ ausgezeichnet. Er führt ein Leben, das die meisten Menschen nur aus Lifestyle-Magazinen kennen. Für ihn ist es normal. Er ist voller Optimismus und Lebensfreude. Bis zum 27. Februar 2016. Ein Schritt, ein Sturz mehrere Meter in die Tiefe. Diagnose: zwei Brüche an der Wirbelsäule, Quetschungen und ein Schädel-Hirn-Trauma. Und der Beginn eines anderen Lebens, das ihn zwingt, alles noch einmal zu erlernen. In seinem Buch verarbeitet Paul van Dyk den Moment des Fallens und die Zeit nach dem Aufwachen aus dem Koma. Vor allem aber zeigt er, wie wichtig Optimismus, Motivation und insbesondere Liebe sind, um in einer fast aussichtslosen Situation wieder ins Leben zurückzufinden.

Paul van Dyk, geboren 1971 in Eisenhüttenstadt als Matthias Paul, ist DJ, Musikproduzent und Hörfunkmoderator. Er ist vielfach ausgezeichnet, Träger des Verdienstordens des Landes Berlin und einer der erfolgreichsten DJs der Welt.