Im Reich der Löwin

Im Reich der Löwin (Buch)

Roman

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Mit "Im Reich der Löwin" erscheint nun der zweite Teil des fesselnden Kreuzzug-Thrillers "Schwerter und Rosen (weiter)

€ 16,95 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 4,99
  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Silvia Stolzenburg
Seiten 464
EAN 9783937357614
Sprache deutsch
erschienen bei Bookspot Verlag
Erscheinungsdatum 20.11.2012
Serien Edition Aglaia
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.8 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  3 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  3 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Sehr gut recherchiert
»Was liest Du?«-Rezension von KimVi, am 02.02.2014

England, 1194

Endlich kehrt Richard Löwenherz aus der langjährigen Geiselhaft zurück in seine Heimat. Doch an Müßiggang ist nicht zu denken, denn es gilt nun, die angezettelte Verschwörung niederzuschlagen, und die englischen Gebiete, die sich der französische König Philipp II. angeeignet hat, zurückzuerobern. Roland Plantagenet ist Richards Halbbruder. Er sammelt als Knappe des Königs seine Erfahrungen. Seine uneheliche Abstammung und Richards Temperament machen ihm das Leben nicht gerade leicht. Als er in der jungen Jeanne de Maine die große Liebe findet, sieht er die Welt mit anderen Augen. Doch Richard denkt gar nicht daran, diese Frau an seinen Halbbruder zu vergeuden, denn Jeannes Schönheit soll ihm dabei helfen Bündnisse zu festigen....


Meine Meinung


"Im Reich der Löwin" ist der Folgeband zu "Schwerter und Rosen". Er knüpft nahtlos an die Ereignisse des ersten Teils an. Um die farbenprächtige Erzählung voll auszukosten, ist es sicher ratsam, die beiden Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Das ist allerdings kein Muss, denn der Einstieg in den zweiten Teil gelingt auch problemlos, wenn man den ersten nicht gelesen hat. Ein recht umfangreiches Personenregister, dem man außerdem entnehmen kann, bei welchen Akteuren es sich um historisch belegte Persönlichkeiten handelt, und Kartenmaterial erleichtern dabei die Orientierung.

Das Geschehen wird aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Schnelle Szenenwechsel sorgen für eine temporeiche Erzählung. Silvia Stolzenburg beschreibt Handlungsorte und Protagonisten so detailliert und lebendig, dass man sich gut in die Handlung hineinversetzen kann und ein farbenprächtiges Bild vor Augen hat. Sie zeichnet dabei aber keinesfalls  ein verklärtes Bild des damaligen Lebens, sondern gibt einen unverblümten Einblick in die Vergangenheit. Man ist sich dabei stets bewusst, dass sie gewissenhaft recherchiert hat.

Historisch belegte und fiktive Persönlichkeiten agieren in diesem Roman mit- und nebeneinander. Durch die vielen verschiedenen Erzählstränge bekommt man einen guten Gesamtüberblick und kann sich ein stimmiges Bild der Akteure machen. Sie wirken vielschichtig und lebendig. Deshalb verfolgt man mit großem Interesse das Geschehen. Obwohl man Richard auf seinem Kriegszug folgt, hat man nie das Gefühl, dass die Geschichte zu trocken, eintönig oder gar langweilig wird. Die eingeflochtene Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen. Sie hebt sich allerdings wohltuend von anderen Genrevertretern ab, da sie sich nicht zu sehr in den Vordergrund der Handlung drängt und nicht übertrieben romantisch wirkt. Der Liebesanteil ist gut dosiert und perfekt auf die restliche Erzählung abgestimmt.

Insgesamt gesehen habe ich mich bei diesem historischen Roman sehr gut unterhalten. Ich habe ihn gelesen, ohne den ersten Teil zu kennen, und hatte nach einer kurzen Eingewöhnungszeit keine Schwierigkeiten mich zurechtzufinden. Die farbenprächtige Erzählung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann gezogen, sodass ich das Buch nur ungern aus der Hand gelegt habe. Ich vergebe deshalb begeisterte fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung.

mehr zeigen ...

Sehr gut recherchiert
»Was liest Du?«-Rezension von KimVi, am 02.02.2014

England, 1194

Endlich kehrt Richard Löwenherz aus der langjährigen Geiselhaft zurück in seine Heimat. Doch an Müßiggang ist nicht zu denken, denn es gilt nun, die angezettelte Verschwörung niederzuschlagen, und die englischen Gebiete, die sich der französische König Philipp II. angeeignet hat, zurückzuerobern. Roland Plantagenet ist Richards Halbbruder. Er sammelt als Knappe des Königs seine Erfahrungen. Seine uneheliche Abstammung und Richards Temperament machen ihm das Leben nicht gerade leicht. Als er in der jungen Jeanne de Maine die große Liebe findet, sieht er die Welt mit anderen Augen. Doch Richard denkt gar nicht daran, diese Frau an seinen Halbbruder zu vergeuden, denn Jeannes Schönheit soll ihm dabei helfen Bündnisse zu festigen....


Meine Meinung


"Im Reich der Löwin" ist der Folgeband zu "Schwerter und Rosen". Er knüpft nahtlos an die Ereignisse des ersten Teils an. Um die farbenprächtige Erzählung voll auszukosten, ist es sicher ratsam, die beiden Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Das ist allerdings kein Muss, denn der Einstieg in den zweiten Teil gelingt auch problemlos, wenn man den ersten nicht gelesen hat. Ein recht umfangreiches Personenregister, dem man außerdem entnehmen kann, bei welchen Akteuren es sich um historisch belegte Persönlichkeiten handelt, und Kartenmaterial erleichtern dabei die Orientierung.

Das Geschehen wird aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Schnelle Szenenwechsel sorgen für eine temporeiche Erzählung. Silvia Stolzenburg beschreibt Handlungsorte und Protagonisten so detailliert und lebendig, dass man sich gut in die Handlung hineinversetzen kann und ein farbenprächtiges Bild vor Augen hat. Sie zeichnet dabei aber keinesfalls  ein verklärtes Bild des damaligen Lebens, sondern gibt einen unverblümten Einblick in die Vergangenheit. Man ist sich dabei stets bewusst, dass sie gewissenhaft recherchiert hat.

Historisch belegte und fiktive Persönlichkeiten agieren in diesem Roman mit- und nebeneinander. Durch die vielen verschiedenen Erzählstränge bekommt man einen guten Gesamtüberblick und kann sich ein stimmiges Bild der Akteure machen. Sie wirken vielschichtig und lebendig. Deshalb verfolgt man mit großem Interesse das Geschehen. Obwohl man Richard auf seinem Kriegszug folgt, hat man nie das Gefühl, dass die Geschichte zu trocken, eintönig oder gar langweilig wird. Die eingeflochtene Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen. Sie hebt sich allerdings wohltuend von anderen Genrevertretern ab, da sie sich nicht zu sehr in den Vordergrund der Handlung drängt und nicht übertrieben romantisch wirkt. Der Liebesanteil ist gut dosiert und perfekt auf die restliche Erzählung abgestimmt.

Insgesamt gesehen habe ich mich bei diesem historischen Roman sehr gut unterhalten. Ich habe ihn gelesen, ohne den ersten Teil zu kennen, und hatte nach einer kurzen Eingewöhnungszeit keine Schwierigkeiten mich zurechtzufinden. Die farbenprächtige Erzählung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann gezogen, sodass ich das Buch nur ungern aus der Hand gelegt habe. Ich vergebe deshalb begeisterte fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Mit "Im Reich der Löwin" erscheint nun der zweite Teil des fesselnden Kreuzzug-Thrillers "Schwerter und Rosen

Dr. phil. Silvia Stolzenburg, Jahrgang 1974, studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Tübingen. Im Jahr 2006 erfolgte die Promotion über zeitgenössische Bestseller, in dieser Zeit reifte auch der Entschluss, selbst Romane zu verfassen. Sie arbeitet als freiberufliche Englischdozentin und Übersetzerin, sie lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb, fährt leidenschaftlich Rennrad, gräbt in Museen und Archiven oder kraxelt auf steilen Burgfelsen herum - immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken. Mit "Im Reich der Löwin" erscheint nun der zweite Teil des fesselnden Kreuzzug-Thrillers "Schwerter und Rosen". Die Autorin arbeitet als freiberufliche Englischdozentin und Übersetzerin, sie lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb.