Kann man mal machen (Taschenbuch)

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Im Internet sehen immer alle gut aus, sind glücklich und haben weder Poren noch Probleme. Oder sie vertreten antiquierte Rollenbilder und pöbeln gegen Schwächere. Mirella vom Kanal Mirellativegal hat keine Lust... (weiter)

€ 12,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn mirellativegal
Seiten 303
EAN 9783960960546
Sprache deutsch
erschienen bei CE Community Editions
Erscheinungsdatum 12.2018
Stichwörter Mirella Obert
Instagram
Meinung
Debatte
Mirella
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.2 | 9 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 2.8 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.4 |  7 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
1 Stern

Tolle Vertonung, Inhalt konnte mich jedoch nicht abholen
»Was liest Du?«-Rezension von Ceciliasophie, am 03.05.2019

Mirellas Videos auf YouTube verfolge ich seit einigen Jahren schon. Mal mehr aktiv, mal weniger, mal mit viel Freude, mal ein wenig desinteressiert. Aber unterhalten konnte sie mich bisher doch immer. Ich schätze ihren Humor sehr und finde, dass viele Videos von ihr wirklich toll zeigen, was in unserer Gesellschaft noch besser laufen könnte. Ihren Einsatz für den Feminismus finde ich großartig. Als wirklichen Fan würde ich mich nun nicht bezeichnen, doch war ich auf jeden Fall sehr gespannt auf ihr Buch. 
Da ich aber in der Vergangenheit schon so meine Probleme mit Büchern von YouTubern hatte und dem ganzen Gewese um YouTuber-Bücher auch keinen literarischen Wert beimesse, habe ich auf das Hörbuch bei Spotify zurückgegriffen. 
Dass Mirella das Hörbuch selber vertont hat, gefällt mir wahnsinnig gut. Ich mag ihre Stimme und sie hat gekonnt ihren Worten Ausdruck verliehen. In reiner Printform hätte mir das Ganze wahrscheinlich weniger gut gefallen. Ihr manches Mal doch scharfer Sarkasmus kam durch die Vertonung einfach noch besser zur Geltung. 
Und auch wenn mir die Vertonung wirklich gut gefallen hat, so kann ich doch im Nachhinein einfach nicht viel aus dem Buch mitnehmen, ja, noch nicht einmal etwas mit ihm anfangen. Ich verstehe nicht ganz, was mir das Buch nun sagen sollte und bleibe nun nach Beenden einfach ratlos zurück. Ja, sie spricht sehr wichtige Themen wie Selbstliebe, Feminismus und Body Positivity an. Aber nun auch nicht in dem Ausmaß, dass ich irgendwo zum weiteren Nachdenken angeregt wurde. Vielleicht, weil ich mich selber schon viel mit den Themen auseinandergesetzt habe, vielleicht aber auch, weil es sich einfach in jedem Punkt nur über die Meinung von Mirella dreht.
Ich möchte dem geschaffenen Werk auf keinen Fall die Daseinsberechtigung absprechen, aber was für mich bei Mirella im Videoformat gut funktioniert, funktioniert einfach nicht in Buchform.  
Ich höre Hörbücher wirklich gerne im Alltag und komme dadurch auch meist flott durch kurze Hörbücher durch, doch dieses Buch hat mich vor allem am Anfang so gelangweilt, dass ich immer wieder tage- oder wochenlange Pausen eingelegt habe. 
Schweren Herzens vergebe ich hier 2,5 Sterne. Das Buch konnte mich leider einfach nicht abholen, erreichen, inspirieren oder zum Nachdenken anregen, so sehr ich Mirellas Art auch schätze. 

 

mehr zeigen ...

Naja, geht so
»Was liest Du?«-Rezension von Else, am 14.02.2019

Das Buch habe ich geschenkt bekommen, weil ich mir die Videos auf YouTube mit meiner Freundin angesehen habe. Sie hat es gut gemeint. Die Filme waren lustig. Das Buch halte ich eher für überflüssig, den Hype kann ich nicht nachvollziehen. Die Lektüre ist einfach: kurze Sätze, gut lesbar, aber insgesamt hatte ich nicht das Gefühl, dass da was rüber kommt. Ich hätte das nicht gebraucht. Teilweise liest es sich wie ein Ratgeber, soll aber laut Autorin keiner sein. Kann man lesen, muss man nicht.

mehr zeigen ...

Im Internet sehen immer alle gut aus, sind glücklich und haben weder Poren noch Probleme. Oder sie vertreten antiquierte Rollenbilder und pöbeln gegen Schwächere. Mirella vom Kanal Mirellativegal hat keine Lust mehr darauf, von überall eingeredet zu bekommen, wie sie zu sein und was sie zu lassen hat. Sexismus steht ebenso auf ihrer Abschussliste wie Low Carb und Perfektionsdruck, gehirnzellenfressender Medienkonsum und Datingwahnsinn. Ein dickes Fell allein oder endlose Meckertiraden helfen jedoch niemandem weiter. Daher liefert Mirella die passende Motivation, um das eigene Leben entspannter zu gestalten, gleich mit. Empathische Kommunikation, Horizonterweiterung und die konsequente Achtung der eigenen Bedürfnisse stehen hierbei im Mittelpunkt. Denn letztlich ist die beste Waffe gegen die Negativität von außen, sich selbst gut leiden zu können. Und das kann man echt mal machen!

Mirella steht für Meinung. Die 1993 geborene Wahl-Kölnerin nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn sie etwas aufregt. Aber Mirella steht auch für Gelassenheit. Unverkrampft und mit viel Humor zeigt sie, dass Achtsamkeit, ein bewusstes Leben und Body Positivity keine bloßen Floskeln sein müssen. 2017 wurde sie für den WebvideoPpreis in der Kategorie "Lifestyle" nominiert und erhielt den Playaward in der Kategorie "Comedy". Zudem ist sie eines der Gesichter von Jugend gegen Aids, #PussyisPower, einer Kampagne der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung, und unterstützt die Kindernothilfe in Südamerika.