Keine Kompromisse (eBook)

Ein Jack-Reacher-Roman

Lee Child

Übersetzung: Wulf Bergner

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Eine Kleinstadt im Nirgendwo. Ein unvorstellbares Verbrechen. Nur Jack Reacher nimmt den Kampf auf. Jack Reacher folgt einem plötzlichen Impuls, als er in der Kleinstadt Mother's Rest irgendwo im Mittleren Westen aus dem... (weiter)

€ 16,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Buch 22,00
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Lee Child
Übersetzung Wulf Bergner
EAN 9783641221072
Sprache deutsch
erschienen bei Random House ebook
Erstverkaufsdatum 24.06.2019
Stichwörter New-York-Times-Bestseller
Spiegelbestsellerautor
Thriller
Action
Entführung
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 2.52 MB
Veröffentlichungsjahr 2019
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø5 | 3 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 5 |  1 Bewertung

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Reise ins Dunkel
»Was liest Du?«-Rezension von Havers, am 17.07.2019

Zieht ein Mann durchs Land, kommt in eine Kleinstadt, und „hell breaks loose“. Der Mann, der den Ärger offenbar immer wieder magisch anzieht ist Jack Reacher, moderner Odysseus und Protagonist der Thriller-Reihe von Lee Child, dessen Irrfahrten wir seit mittlerweile zwanzig Bänden begleiten. „Keine Kompromisse“, so nicht nur der Titel des neuesten Bandes sondern auch Reachers Credo.

Diesmal also Mother’s Rest, irgendwo im Nirgendwo von Oklahoma. Der Name klingt für Reacher nach Idylle, heimelig, weshalb er seine Tour nach Chicago unterbricht. Misstrauisch von den Einheimischen beäugt, schaut er sich um und hat ziemlich schnell das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmt. Die Begegnung mit Michelle Chang, früher beim FBI, jetzt als private Ermittlerin unterwegs, verstärkt diesen Eindruck. Sie ist auf der Suche nach ihrem Partner, aber auch dem Sohn eines Klienten, beide in Mother’s Rest wie vom Erdboden verschluckt. Reacher bietet Chang seine Unterstützung an, aber offenbar gibt es in dem Städtchen einige Leute, die etwas zu verbergen haben und denen die Nachforschungen der beiden gewaltig auf die Nerven gehen. Die Suche nach des Rätsels Lösung gestaltet sich schwierig und führt Chang und Reacher nicht nur in die Abgründe des Darknets sondern auch auf eine Reise quer durch die Vereinigten Staaten. Doch Anfang und Ende liegt in Mother’s Rest.

Spannung, Tempo und Action, das erwarte ich, wenn ich einen neuen Reacher in die Hand nehme. Und wie immer liefert Lee Child dies auch in seinem neuesten Roman zuverlässig. Allerdings weicht der Autor von seinem bekannten Schema ab, verlässt die ausgetretenen Pfade. Anders als in den Vorgängern ist es nicht von Anfang an offensichtlich sondern erfordert Durchhaltevermögen, bis man weiß, worum es geht, der „Unkaputtbare“ ist nach einer bösen Verletzung im Kampf auf die Hilfe seiner Partnerin angewiesen. Und er entwickelt Gefühle. Diese Entwicklungen fand ich absolut passend, entzaubert es doch den Superhelden-Mythos der Hauptfigur und macht aus einer reinen Kampfmaschine einen Menschen.

Sowohl für Wiederholungstäter als auch für Einsteiger geeignet.
 

mehr zeigen ...

Ein grandioser Reacher – eine starke Geschichte!
»Was liest Du?«-Rezension von merlin78, am 10.07.2019

Per Zufall landet Jack Reacher auf seiner Reise durch die Staaten in einem kleinen, unscheinbaren Nest mit dem Namen „Mother´s Rest“. Doch schon kurz nach dem Verlassen des Zuges wird er von der privaten Ermittlerin Michelle Chang angesprochen. Diese sucht in der Kleinstadt nach ihrem Kollegen Keever, der wie vom Erdboden verschwunden zu sein scheint.
Reacher versucht durch belanglose Gespräche mit den Einheimischen mehr über Changs Partner in Erfahrung zu bringen und gerät dabei ins Visier einer einheimischen Truppe, die ihn und Chang schnell in die Schranken weisen will. Doch haben sie dabei nicht mit Reacher gerechnet.

Lee Child hat mit seinen Romanen Jack Reacher bereits zu einer Art Legende gemacht. Sogar verfilmt wurde Reacher schon zum Helden. Doch nun führt ihn sein neustes Abenteuer in eine gefährliche Kleinstadt, die viel zu verbergen hat. Gelingt es dem ehemaligen Militärpolizisten hinter die Fassaden zu schauen und Chang bei ihrer Suche zu helfen?

Natürlich bildet Jack Reacher auch hier den Hauptpart, der für ordentlich Spannung sorgt. Seine Figur umgibt etwas ganz Besonderes, denn Reacher lässt sich nur schwer in eine Schublade stecken. Er kämpft für die Guten, doch sucht er sich die Kämpfe stets selbst aus. Er ist ein wenig griesgrämig, weiß sich aber durchaus zu benehmen. Er ist ein wenig engstirnig, doch das hat ihm schon häufig das Leben gerettet. So auch in diesem Werk, das ihn erneut an seine Grenzen treibt.

In diesem Buch wird Reacher von der ehemaligen FBI-Agentin Michelle Chang unterstützt, die sehr sympathisch und herzlich erscheint. Sie passt zu seiner Erscheinung und bildet mit Reacher ein harmonisches Gespann.

Der Autor hat eine unglaublich lebendige Art und Weise sich auszudrücken. Die bildlichen Beschreibungen lassen beim Leser sofort eine Form von Kopfkino entstehen, weshalb dieser sich entspannt zurücklehnen und genießen kann. Dabei wird Reacher zwar als überragend dargestellt und seinen Konkurrenten stets im Vorteil, doch in diesem Buch zeigt auch der Held ein paar Schwächen. Deshalb wirkt er dieses Mal durchaus menschlich und etwas zerbrechlich. Doch das verbessert nur den Charakter und macht ihn noch facettenreicher und ausdrucksstärker.

Ein grandioser Reacher – eine starke Geschichte!

Mein persönliches Fazit:
Ich habe inzwischen schon sehr viele Reacher-Romane gelesen und bin immer wieder begeistert, welche Ideen Lee Child aus dem Hut zaubert. Hat mich der vorherige Band nicht ganz so überzeugt, muss ich hier meine Meinung um 180 Grad korrigieren. Dieser Band ist grandios, dramatisch und absolut fesselnd.

Die Geschichte um Mother´s Rest hat mich so gepackt, dass ich das Werk nicht mehr aus der Hand legen konnte. Bis zum Schluss habe ich mitgefiebert und mich von der Suche nach Antworten mitreißen lassen. Reacher und Chang haben mir als Duo hervorragend gefallen, weshalb ich mir eine weitere Zusammenarbeit der beiden Protagonisten sehr gut vorstellen könnte.
Auch die Handlung bietet hier sehr viel Dramatik und einige morbide Überraschungen. Gerade zum Ende hin wird es blutig und ich habe mich richtig erschrocken. Dabei war von Beginn an klar, dass es irgendetwas Schlimmes geben muss. Doch die Auflösung hat mich regelrecht schockiert.

Da hier einfach alles passt, Reacher in bester Manier, eine großartige Partnerin und eine durchweg schlüssige Handlung, kann ich nur meine größte Leseempfehlung aussprechen. Nicht nur für Fans der Reihe ein hervorragendes Werk, das für exzellente Lesemomente sorgt.

mehr zeigen ...

Eine Kleinstadt im Nirgendwo. Ein unvorstellbares Verbrechen. Nur Jack Reacher nimmt den Kampf auf. Jack Reacher folgt einem plötzlichen Impuls, als er in der Kleinstadt Mother's Rest irgendwo im Mittleren Westen aus dem Zug steigt. Die Privatermittlerin Michelle Chang wartete dort vergeblich auf ihren Partner und kommt mit Reacher ins Gespräch. Allein durch die wenigen beiläufig geäußerten Worte gerät dieser ins Visier einer skrupellosen Bande, die bereits Changs Partner auf dem Gewissen hat. Doch die Verbrecher unterschätzen, worauf sie sich einlassen, als sie auch Reacher ermorden wollen - denn niemand ist härter als Jack Reacher!

Lee Child wurde in den englischen Midlands geboren, studierte Jura und arbeitete dann zwanzig Jahre lang beim Fernsehen. 1995 kehrte er der TV-Welt und England den Rücken, zog in die USA und landete bereits mit seinem ersten Jack-Reacher-Thriller einen internationalen Bestseller. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Anthony Award, dem renommiertesten Preis für Spannungsliteratur.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!