Klugscheißer Royale

Klugscheißer Royale (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein rasant-komischer Roman um einen liebeswerten Klugscheißer: Für alle Fans von "Fack ju Göthe" und Tommy Jaud! Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine... (weiter)

€ 12,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 6,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Thorsten Steffens
Seiten 230
EAN 9783492501651
Sprache deutsch
erschienen bei Piper Verlag GmbH
Erscheinungsdatum 08.2018
Stichwörter Männerkomödie
Ladlit
Tommy Jaud
Humor Bestseller
Single
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø5 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  3 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 5 |  3 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Begleiten Sie einen Klugscheißer, Lacher garantiert...
»Was liest Du?«-Rezension von MimisLandbuecherei, am 04.01.2019

Inhalt/Klappentext

 

Ein rasant-komischer Roman um einen liebeswerten Klugscheißer: Für alle Fans von »Fack ju Göthe« und Tommy Jaud!

 

Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine Freunde Karriere zu machen, ist er in seinem Studentenjob hängengeblieben. Dement­sprechend uninspiriert führt er seine Arbeit aus, so dass er fristlos entlassen wird. Zu allem Überfluss hat seine Freundin Cleo beschlossen, sich von ihm zu trennen. Nun steht er also da: Ohne Freundin, ohne Job, ohne Geld und ohne Perspektive. Aus heiterem Himmel bietet sich ihm jedoch eine außergewöhnliche Offerte: Er bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag als Lehrer. Nun ist es also offiziell: Für die kommenden sechs Monate darf Timo staatlich beauftragter Klugscheißer sein. Im öffentlichen Dienst! Vom Staat angeheuert wie James Bond! Quasi 007 Klugscheißer Royale! Schnell muss er allerdings feststellen, dass der Lehrerberuf doch ein wenig schwieriger ist als ursprünglich gedacht…

 

Quelle: Piper Verlag

"Von Klugscheißern kann man immer etwas lernen, (Ob man das auch will, ist eine andere Frage). Im Nachfolgenden werden daher schwierige Begriffe und Neologismen jeweils an Ort und Stelle erklärt." 

Seite 5

Meine Meinung zum Buch

Cover:

Ein Cover, das mich nicht zum Kauf des Buches angeregt hätte. Auf blauen Hintergrund sieht man einen Anzugträger mit Königskrone im Comic-Stil. Das Cover ist für meinen Geschmack zu einfach gehalten und wird dem Inhalt nicht gerecht. Glücklicherweise ist Thorsten Steffens auf mich zugekommen, sonst hätte ich wirklich ein tolles Buch verpasst.

Inhalt:

Der Protagonist Timo Seidel ist ein Klugscheißer vor dem Herrn und kommt mit seiner Art nicht bei jedem gut an. Nach einigen Entgleisungen bei seiner Arbeit als Call-Center-Agent wird ihm kurzerhand gekündigt. Viel hat er bei diesem Job ja nie verdient, glücklicherweise ist seine Freundin Großverdienerin und wird die Durststrecke schon überbrücken. Weit gefehlt. Seine Freundin serviert ihn ebenfalls ab und nun steht er ohne Job und Freundin da. Timo hat bisher nicht ernsthaft auf eigenen Beinen gestanden. Das Studium hat er abgebrochen, weil er ja eh schon alles weiß und es ihn gelangweilt hat. Der Job im Call-Center sollte eigentlich nur eine Übergangslösung sein, aber er ist dort hängengeblieben und der Zug scheint abgefahren. Kein Studium, keine Ausbildung und nun? Eine Freundin vermittelt ihm einen Job als Aushilfslehrer in Englisch an einer Abendschule. Was ihn dafür qualifiziert? Er ist zweisprachig aufgewachsen und Englisch ist quasi seine zweite Muttersprache. Er tritt den Job an, geht mit gewohnter Klugscheißer-Manie vor und hat auch tatsächlich Erfolg. Nebenbei muss er sich mit den diversen Ereignissen im privaten wie im Job herumschlagen: Geldmangel, die aufdringliche Freundin des besten Freundes, Sex mit der Ex, nervige Arbeitskollegen, Unterricht mit Menschen die alle keinen Schulabschluss geschafft haben, eine Schulleiterin, die ihn zu Vorlesungen mit Alice Schwarzer verdonnert und vieles mehr. Am Ende ist Timo ein anderer Mensch, er lernt eine Menge dazu und findet sogar eine neue Perspektive für sein Leben. Er schafft es seine verbalen Ausbrüche in den Griff zu bekommen und lernt, dass es viele Gründe gibt, warum Menschen ins Straucheln kommen können. Nach und nach bekommt er sein Leben in den Griff und steht auf eigenen Beinen und eine neue Liebe wäre doch auch nicht schlecht.

Schreibstil:

Thorsten Steffens erzählt Timos Geschichte in der Ich-Form. Als Leser schaue ich also in den Kopf eines Klugscheißers und kann mir immer wieder das Lachen nicht verkneifen. Die sarkastischen Gedankengänge des Protagonisten sind wirklich herrlich und es macht Spaß mitzuverfolgen, wie Timo sich durchs Leben klugscheißt....

Lieblingslesezeichen:

"Ich kann aber auch versuchen, Ihr Anliegen in einem lustigen Ratespiel herauszufinden. Wenn Sie zum Beispiel ein Faxgerät haben, könnten Sie versuchen, es zu illustrieren. So ähnlich wie bei den Montagsmalern mit Sigi Harreis in den 80ern. Kennen Sie die noch? Sie faxen das einfach hierher, ich schau kurz drüber und gebe einen ersten Tipp ab."

Seite 13

Fazit:

Absolut zu empfehlen! Lacher sind garantiert! Ein Buch, das mir sehr viel Spaß gemacht hat...

5 Sterne.

mehr zeigen ...

Endlich mal wieder ein humorvolles Buch aus Männersicht und ein echter Lesespaß!
»Was liest Du?«-Rezension von sommerlese, am 27.11.2018

Nach seinem Abi hatte Timo keinen Plan, was er beruflich so anstreben könnte. Also jobbte er im Call-Center der Beschwerdeabteilung eines Internetversandhandels. Das Studium hat er aufgegeben, nur den Job hat er immer noch. Nach 5 Jahren nervt ihn das natürlich gewaltig und zeigt er den Kunden auch direkt und unverblümt. Die Folge ist eine fristlose Entlassung. Als er seinen Frust bei seiner Freundin Cleo loswerden will, erfährt er die nächste Abfuhr. Sie hat schon Kisten gepackt und die Trennung von ihm beschlossen. Was nun? Job und Freundin futsch, kein Geld und keine Perspektive. Doch dann kommt die Rettung: Er erhält einen befristeten Vertrag als Englisch-Lehrer an einer Abendschule. Lehrer? Warum nicht, schliesslich ist Timo zweisprachig aufgewachsen. Das traut er sich zu, so als Klugscheißer...

Bei diesem Buch bekommen die Bauchmuskeln endlich mal wieder etwas zu tun und es liest sich locker weg.

Protagonist Timo ist als Besserwisser bekannt und weil er mit 28 ein ziemlich antriebsloser Typ ist und seine Freundin Cleo keine Lust hat, ihm den Haushalt zu machen und ihn auch noch finanziell zu unterhalten, gibt sie ihm den Laufpass.
Die Chance auf einen Lehrerjob nimmt Timo aus Geldmangel sofort an, das kann doch nicht so schwer sein. Schliesslich hat er aus seiner eigenen Schulzeit viel Erfahrung mit Lehrern.

Und so versucht er sich ohne große Vorkenntnisse als Lehrer. Er bekommt Tipps einer Kollegin und weiß gar nicht, was sich hinter den kooperativen Lehrmethoden Jigsaw, Karusselgespräch und Stationenlernen verbergen mag. Doch nichtsdestotrotz kommt er bei seinen Schülern gut an. Und ihm gelingt es, den Unterricht abwechslungsreich und ganz interessant zu gestalten.

Die Geschichte ist herrlich lustig, weil Timo schon ziemlich verpeilt ist und alles besser weiß. Verantwortung ist ihm ein Fremdwort und aus seiner Sichtweise heraus redet er sich die Welt schön. Doch als Cleo ihn verlässt und ihre finanzielle Unterstützung wegfällt, gibt es einen Wendepunkt in seinem Leben. Er wird endlich selbst aktiv und findet Gefallen an man seiner Lehrtätigkeit. Im Grunde ist er ein sympathischer Mensch und das merken auch seine Schülerinnen und Kollegen.

Während man zuerst einen unangepassten Timo mit vielen lockeren Sprüchen erlebt, entwickelt er sich im zweiten Buchteil weiter. Er denkt über vieles nach, wird verantwortungsbewusster und reifer. Sein Beziehungsaus beschäftigt ihn, er findet Gefallen an seinem Job und er denkt über Kinder nach.

Lehrer ohne vorherige Ausbildung? Wie kann das angehen, fragt man sich und erinnert sich ein wenig an "Fack ju Göthe". Auch Timo ist ein Spaßvogel mit großer Klappe und mit seiner lockeren Art versteht er es, Schülerinnen und Schüler im Erwachsenenalter zu motivieren und ihnen etwas beizubringen.


Mit etwas überzogenen Charakteren, einem manchmal etwas sarkastischen, aber auch intelligenten Humor und einer Prise Drama, ist dieses Buch keine platte Komödie. Steffens zeigt unterhaltsam, welche reflektierenden Gedanken Endzwanziger umtreiben und wie sich Lebensziele entwickeln können.
 

Die Mischung aus realistischen Lebensfragen und humorvollen Ansichten und Sprüchen sorgt für besten Lesespaß mit dem nötigen Tiefgang.

 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Ein rasant-komischer Roman um einen liebeswerten Klugscheißer: Für alle Fans von "Fack ju Göthe" und Tommy Jaud! Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine Freunde Karriere zu machen, ist er in seinem Studentenjob hängengeblieben. Dementsprechend uninspiriert führt er seine Arbeit aus, so dass er fristlos entlassen wird. Zu allem Überfluss hat seine Freundin Cleo beschlossen, sich von ihm zu trennen. Nun steht er also da: Ohne Freundin, ohne Job, ohne Geld und ohne Perspektive. Aus heiterem Himmel bietet sich ihm jedoch eine außergewöhnliche Offerte: Er bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag als Lehrer. Nun ist es also offiziell: Für die kommenden sechs Monate darf Timo staatlich beauftragter Klugscheißer sein. Im öffentlichen Dienst! Vom Staat angeheuert wie James Bond! Quasi 007 Klugscheißer Royale! Schnell muss er allerdings feststellen, dass der Lehrerberuf doch ein wenig schwieriger ist als ursprünglich gedacht...

Steffens, Thorsten Thorsten Steffens, geboren 1974, studierte Germanistik und Anglistik an der Universität zu Köln. Zuvor, währenddessen und danach arbeitete er in den unterschiedlichsten Berufen: Als Grafiker, als Platzanweiser, als Dozent an einer Universität und als Kassierer im Supermarkt. Inzwischen jedoch arbeitet er als Lehrer an einer Realschule, wo er die Fächer Deutsch und Englisch unterrichtet sowie eine Anti-Rassismus-AG leitet. »Klugscheißer Royale« ist sein Debüt-Roman.