Mein Hund heißt

Mein Hund heißt "NEIN!" (Taschenbuch)

44 Kurzgeschichten für einen guten Zweck

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

44 Kurzgeschichten für Urlaub,Freizeit und zum Vergnügen. Der Herausgeber und Autor Burkhard Thom hatte eine Idee. Kurzgeschichten für einen TIERISCH guten Zweck. Auf dem Weg des Welpen von der Geburt, über... (weiter)

€ 11,95 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
Seiten 231
EAN 9783845923222
Sprache deutsch
erschienen bei AAVAA Verlag UG
Erscheinungsdatum 12.05.2017
Stichwörter Krimi
Lustig
Spannung
Tierschutz
Unterhaltung
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3 | 1 Meinung

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3 |  1 Bewertung

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

44 Kurzgeschichten für Urlaub,Freizeit und zum Vergnügen. Der Herausgeber und Autor Burkhard Thom hatte eine Idee. Kurzgeschichten für einen TIERISCH guten Zweck. Auf dem Weg des Welpen von der Geburt, über die Hundeschule, bis hin zum Weg über die Regenbogenbrücke, begleiten insgesamt 18 Autoren ihre hoch und tiefenbegabten Lebewesen durch das Leben. Die facettenreichen Erlebnisse rund um unsere Vierbeiner führen den Leser in eine bunte Welt, mit besonderen Erlebnissen, rund um Hund und Herrchen. Ob Rassehund oder Mischling: Irgendwie sind sie alle gleich und unberechenbar. Die Erlebnisse reichen von bunt und stimmungsvoll, über tief traurig und facettenreich bis hin zum Verstehen von hoch- und tiefenbegabten Lebewesen auf vier zunächst wackeligen Beinchen. Es beginnt mit der Erziehung und so mancher Hund, gerade aus seinem Wurf entnommen und in die Familie gebracht, glaubt in den ersten Tagen das sein Name "Nein!" ist. Unzählige Verbote und Erziehungsversuche ebnen den Weg in eine reibungslose Hund- / Mensch-Beziehung und manchmal setzt sich auch der Mensch durch. Kurzgeschichten müssen nicht immer kurz sein, besondere Ereignisse stehen im Mittelpunkt der Geschichten, die Themen kommen aus dem täglichen Leben und der Leser kann schnell herausfinden ob ihm die Geschichte gefällt oder nicht. Ob aus einer Rassezucht, einem Tierheim, aus Auffangstationen oder einer Tötungsstation, die Geschichten unserer 18 Autoren eignen sich zum kurzfristigen Verzehr, im Wartezimmer beim Tierarzt, als Gute-Nacht - Lektüre, aber auch als willkommene Entspannung im Urlaub oder auf der Reise. Es handelt sich um leichte, amüsante, lehrreiche und spannende Kost für "Zwischendurch". Einfach mal eintauchen in das bunte Leben des besten Freundes der Menschen. Alle Autoren stellen sich in den Dienst der guten Sache und spenden ihre Autorenvergütung für einen wohltätigen Zweck an die Vereine "SOS-DOG e. V." und "IG Gegen Rasselisten e. V."

Thom, Burkhard Burkhard Thom, seit Juli 2015 in Rente, vertreibt seine "Langeweile" mit Frau, Hund und Enkeln. Die verbleibende Freizeit verbringt er vor dem PC, verfasst Artikel für seinen Blog (www.Doggybag-Bergheim.de), "bastelt" an Buchideen (wie diesem hier) oder wirbt für seinen Ratgeber "Alkohol - Die Gefahr lauert überall!" (Infos: www.Burkhard-Thom.de) Breuer, Katja «Man, ich muss doch noch eine Vita schreiben ...!», hat unser Katja-Mensch gesagt - aber dann waren wir doch wohl wichtiger (wie immer). Also stellen wir, die Tiere aus der Dorfstraße, sie mal vor: Sie meint immer, sie wäre zu' alt für so einen Sch... und weil Alter für uns sowieso keinerlei Bedeutung hat, belassen wir es dabei. Wir, das sind z.Zt. ca. 40 große, kleine, alte und junge Katzen, der Quotenhund bei uns, Belana, und die (Laufenten-)Damen Frau Heckler & Koch und Däumling. Katja arbeitet seit fast 20 Jahren für und mit uns im Tierschutz und am Gartentor hängt nicht nur ein Schild für die Katzenhilfe Itzehoe e.V., sondern auch eines, das besagt, sie kann uns gesundmachen - als Tierheilpraktikerin. Wenn sie nicht so einen tollen Mann hätte, der sie in allem unterstützt (und uns auch manchmal füttert), ginge es uns alles hier nicht so prächtig! Godlewska, Donata Donata Godlewska, im Juni Monat des Krebses (22), Baujahr 1953 in Bytom auf diesem Planeten gelandet. Nach der Ausbildung zur Ballerinenmeisterin sattelte sie mit zwanzig Jahren auf einen pharmazeutischen Beruf um. Von dieser Zeit an begleiteten Hunde ihren Weg. Mit fünf Kindern ging es von Köln aus in die Eifel und es folgten Scheidung, neue Berufsausbildung (Karatetrainerin) und eine neue Liebe. Ein Schäfer eroberte das Herz und zehn Jahre Familienbetrieb formten das Leben und die Liebe zu Bienchen, der Hauptprotagonistin. Heute lebt sie in Münster bei ihren Kindern und das "Bienchen" ist mitgekommen. Goldkuhle, Steffi (47 Jahre) aus Koblenz - Gastautorin bei Iss n Ruede Junker, Alica Alica Junker, 1988, ein abgebrochenes Veterinärstudium und darauf folgend das Lehramtsstudium absolviert («Wollt ich ja NIE werden!»), von Hunden wurde sie stets begleitet. Erst in kumpeliger Art von Labrador Retrievern, die bereits von den Eltern jagdlich geführt wurden, und nun von Freya, einer übernommenen Deutsch-Drahthaar Hündin und Lotte, dem Verlass-Beagle. Aktive Jägerin, vor allem aber junge und viel lernende Hundeführerin im Jagdgebrauchshundewesen, stets interessiert an allem, was man mit dem Hund so tun kann, ist sie auch aktive Cani-Cross-Sportlerin. Komplettiert wird das Trio von dem Mann in ihrem Leben, der natürlich auch Jäger ist und dessen Weimaraner-Teenager-Rüde die Damen stets auf Trab hält. Gemeinsam bestreiten sie Prüfungen, Jagden, Ausbildungs- und Weiterbildungstage zum Thema "Hund und Jagd". Klein, Klarissa Klarissa Klein wurde 1966 in Herne, Nordrhein-Westfalen, geboren. Seit ein paar Jahren lebt sie abwechselnd im Sauerland und in der Normandie. Als Lektorin (http://www.klarissa-klein.com) hat sie bereits den ersten Teil von "Issn Rüde" mitbetreut, im zweiten Teil steuert sie eine Kurzgeschichte als Autorin bei. Ihre drei Hunde, die sie aus dem Tierschutz übernommen hat, sowie einem roten Kater, bieten ihr ausreichend Stoff - mal vergnüglich, mal nachdenklich - für ihren Blog "Frau Kleins Sicht der Dinge". Knoblich, Horst Horst Knoblich, so heiße ich seit meiner Geburt. Das war im März `57. Seitdem sind zwei Boxer und ein Amerikanisch-Canadischer Schäferhund durch mein Leben getrottet - etliche andere Haustiere gleich mit. Seit März 2015 bespasse ich unseren 'neuen' weißen Schäfer Louis (oder er mich). Wie ich zum Schreiben gekommen bin? Als Auftragsarbeit sollte ich ein Reisetagebuch nach Erzählungen niederschreiben. Der Beginn einer Leidenschaft, der ich nunmehr seit über fünfundzwanzig Jahren nachgehe. Später schrieb ich Kurzgeschichten über unseren Hund Leo und was mir sonst noch in den Sinn kam und übernahm schließlich das Amt des Pressewartes mit monatlicher Kolumne in unserem Verein. Kränzler, Katrin Katrin Kränzler ist mein Name und ich bin 48 Jahre alt, Ehefrau und Mutter von 3 Söhnen. In Tiere war ich mein ganzes Leben lang vernarrt und lernte den Beruf der Tiermedizinischen Fachangestellten. Später wurde ich Tierpflegerin und Tierpflegemeisterin - meine Liebe zu Tieren wurde mein Beruf. Inzwischen teilen mein Mann und ich das Haus mit 5 Nacktkatzen, einem Beagle "Peppi" und einem Chinese crested "Annayake". Zum Hobby Schreiben bin ich gekommen, als unsere Peppi sehr krank wurde und ich mir alles von der Seele schreiben wollte. Matteo, Antonietta Neuanfänge ... Beziehung, Heirat, Kinder. Scheidung, zeitgleich der Wiedereinstieg ins Berufsleben. Nochmal heiraten, arbeiten, erst Teilzeit, dann Vollzeit. War's das? Die Antwort darauf lautet eindeutig NEIN! Überlegungen, wie schon so oft vorher ohne Erfolg, was du in Zukunft machen willst. Dann die Idee und der nächste Schritt ist 2015, dann die endgültige Kündigung, im Oktober Beginn der Ausbildung zum Hundetrainer, der Abschluss im August 2016 mit der Sachkundeprüfung vor unserem Veterinäramt. Start in den neuen Beruf im Herbst 2016 und mit dem ersten eigenen Hund entstehen auch die Hundegeschichten, die aufgeschrieben werden wollen. Mohr, Yvonne Ich bin Mutter von zwei Töchtern (sechs und elf Jahre) und Halterin von zwei Hündinnen. Nach zwanzig Jahren Erfahrung mit eigenen Hunden sowie meiner Arbeit für verschiedene Tierschutzorganisationen habe ich mich auf die Arbeit mit Hunden und Kindern spezialisiert. Hierzu habe ich eine Ausbildung zur Hundetrainerin/Hundeverhaltenstherapeutin absolviert. Durch diverse Praktika bei verschiedenen Hundetrainern und Hundeschulen und den Besuchen von Seminaren und Vorträgen, habe ich mein Fachwissen rund um den Hund vertiefen können. Außerdem habe ich über mehrere Monate einen Abendkurs im Bereich Pädagogik besucht sowie eine mehrmonatige Trainerweiterbildung zum Thema Hund und Kind gemacht. Fehlt nur noch der Hinweis auf meine Liebe zum Schreiben, u. a. als Gastautor von "Issn Rüde".