Mein Jahr mit Dir (eBook)

Julia Whelan

Übersetzung: Veronika Dünninger

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Du kannst dein Leben planen, aber nicht deine große Liebe ... Es soll das Jahr ihres Lebens werden. Mit einem Stipendium erfüllt sich Ella endlich ihren lang ersehnten Traum von einem Auslandsjahr in Oxford. Doch gleich am... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 13,00
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Julia Whelan
Übersetzung Veronika Dünninger
EAN 9783641239893
Sprache deutsch
erschienen bei Random House ebook
Erstverkaufsdatum 14.01.2019
Stichwörter Rosie Walsh
J. P. Monninger
Große Gefühle
Ein ganzes halbes Jahr
Große Liebe
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 2.37 MB
Veröffentlichungsjahr 2019
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 13 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  6 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  7 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Mein Jahr mit dir
»Was liest Du?«-Rezension von MelaM, am 15.05.2019

Inhalt:
Es soll das Jahr ihres Lebens werden. Mit einem Stipendium erfüllt sich Ella endlich ihren lang ersehnten Traum von einem Auslandsjahr in Oxford. Doch gleich am ersten Tag stößt sie dort mit dem arroganten Jamie Davenport zusammen, der zu allem Übel auch noch ihren Literaturkurs leitet. Als Ella und Jamie eines Abends gemeinsam in einem Pub landen, kommen sie sich viel näher als geplant. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, spürt Ella, dass sie sich in ihn verlieben wird. Sie ahnt nichts von Jamies tragischem Geheimnis und davon, dass diese Liebe sie vor die größte Entscheidung ihres Lebens stellen wird

Meine Meinung:
Ich bin sehr unvoreingenommen an dieses Buch herangegangen.
Ich wusste fast gar nichts über das Buch, außer dass mir der Schreibstil der Leseprobe sehr gut gefallen hat. Schön leicht, aber nicht oberflächlich oerflach.

Erwartet habe ich eine schöne Liebesgeschichte. Aber Julia Whelan hat mich wahnsinnig überrascht. Das Buch hat eine Wende genommen, mit der ich auf Grund meiner Ahnungslosigkeit gar nicht gerechnet hatte. Und genau das hat mir sehr gefallen.
Die beiden Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch. Zum größten Teil mochte ich auch wie sie in verschiedenen Situationen gehandelt haben.
Aber ich finde durch die Freunde der beiden ist das Buch zu etwas ganz Besonderem geworden. Ich mochte die besonderen Charaktere von Maggie, Charlie und Tom fast noch lieber als von Ella und Jamie. Sie waren herzlich und so richtig schön unnormal. Wie im wahren Leben eben auch einfach niemand ganz normal ist.
Da ich denen, die genau wie ich gar nichts über das Buch wissen die Chance geben möchte es so zu genießen wie ich kann ich nur sagen, dass ein wundervolles Buch ist, in dem ein ernstes Thema (wenn man das so sagen darf) einfach schön verpackt wurde.
Den Schreibstil von Julia Whelan habe ich als sehr bildhaft empfunden. Ich hatte das Gefühl mitten in Oxford zu sein und habe so mit Ella und Jamie mitfühlen können. Das gelingt mir nicht immer bei Büchern.
Ich wünsche mir an dierser Stelle nur, dass Julia Whelan noch viele Bücher dieser Art schreibt.

Fazit:
Ein wundervoller, berührender Roman über die Liebe und das Leben. Ich kann das Buch ohne Einschränkung empfehlen.

mehr zeigen ...

Lass sich nicht vom ersten Eindruck täuschen.
»Was liest Du?«-Rezension von gedankenchaotiin, am 28.04.2019


Uff, zu diesem Buch habe ich mir wirklich lange Gedanken gemacht. Während ich diese Rezension schreibe, liegt mein Bulletjournal aufgeschlagen oberhalb der Tastatur, weil ich mir während und nach dem Lesen ein paar Notizen gemacht habe. 
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm. Er liest sich total flüssig und man verliert sich im Laufe des Buches fast schon ein wenig in diesem Schreibstil.
Zuerst muss ich sagen, dass es mir das Setting total angetan hat. Ich finde Oxford ist einfach eine wunderschöne Stadt und Jenny Whelan hat mit ihrem Schreibstil dafür gesorgt, dass man sich fast schon dort zuhause gefühlt hat. 
Die Autorin schafft es, einem Oxford nahezubringen, ohne dass man selbst vor Ort ist. 
 
Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat, was mir besonders gut gefallen hat. Man spürt, dass nicht nur Ella literaturverliebt ist, sondern auch die Autorin sich Gedanken darüber gemacht hat, in welche Richtung ihr Buch gehen soll.
Durch die Zitate gibt sie dem Leser einen kleinen Vorgeschmack am anfang eines jedes Kapitels, wohin dieses Kapitel vielleicht führen konnte.

Ella als Protagonistin zu mögen, war anfangs etwas schwierig. 
Sie ist eine junge Frau, die mit Mitte Zwanzig schon ihr Leben verplant hat. Sie weiss genau, was sie will und das ihr Leben in einer politischen Laufbahn enden soll.
Dadurch, dass sie neben dem Studium auch noch einen Job hatte, bei dem sie quasi auf Abruf bereitstand, hat sie ihren Tagesablauf genau strukturiert. 
Für Ablenkungen oder ein wenig Freude am Leben war da kein Platz und das fand ich anfangs wirklich etwas anstrengend.
Manchmal hat sie diese Verhalten irgendwie ein wenig unnahbar wirken lassen.
Im Laufe des Buches entwickelt sie sich aber unglaublich weiter und diese Ella hat mir wirklich gefallen.
Sie erkennt, dass Arbeit und Studium nicht alles im Leben sind, auch wenn sie das vor eine der wichtigsten Entscheidungen ihres Leben stellt. 
Mit Jamie nimmt das Buch eine Wendung, die ich so - wie auch andere Leser - so gar nicht erwartet habe. 
Ehrlich nicht. 
Es nimmt einen dramatischen Verlauf, der nicht nur die Protagonisten wachsen lässt, sondern auch den Leser dazu bringt, sich Gedanken darüber zu machen, was wirklich wichtig im Leben sein könnte.
Und man lernt zu verstehen, warum Ella am Anfang der Geschichte so wirkt, als würde sie sich vor dem Rest der Welt verschließen wollen, indem sie sich nur ihrer beruflichen Zukunft widmet.
Jamie als Charakter hat bei mir mit seinem ersten Auftritt eher Minuspunkte gesammelt, aber die konnte er recht schnell wieder in positive Aspekte umwandeln. 
Ich konnte sein Handeln und Denken nachvollziehen. Ich konnte verstehen, warum er sich nicht auf Ella einlassen kann und will.
Mit den Nebencharakteren hat Jenny Whelan ausserdem ebenso wundervolle Personen geschaffen, die mir sehr ans Herz gewachsen bin.
Sie haben Ella und Jamie ergänzt, sie haben ihnen zur Seite gestanden oder ihnen auch mal den Kopf gewaschen. 
Obwohl mich Ella anfangs etwas genervt war und ich Jamie mindestens genauso ignorant fand wie sie, konnte mich dieses Buch dennoch überraschen.
Es beweist, dass man sich nicht vom ersten Eindruck täuschen lassen sollte. Hinter einem schönen Cover kann eine noch viel schönere Liebesgeschichte stecken, in der die Protagonisten über sich hinauswachsen. 
 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Du kannst dein Leben planen, aber nicht deine große Liebe ... Es soll das Jahr ihres Lebens werden. Mit einem Stipendium erfüllt sich Ella endlich ihren lang ersehnten Traum von einem Auslandsjahr in Oxford. Doch gleich am ersten Tag stößt sie dort mit dem arroganten Jamie Davenport zusammen, der zu allem Übel auch noch ihren Literaturkurs leitet. Als Ella und Jamie eines Abends gemeinsam in einem Pub landen, kommen sie sich viel näher als geplant. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, spürt Ella, dass sie sich in ihn verlieben wird. Sie ahnt nichts von Jamies tragischem Geheimnis und davon, dass diese Liebe sie vor die größte Entscheidung ihres Lebens stellen wird ...

Julia Whelan ist eine amerikanische Drehbuchautorin, Schauspielerin und preisgekrönte Hörbuchsprecherin. Ihr erster Roman »Mein Jahr mit Dir« spielt in Oxford, der Stadt, in die sie sich während ihres Studiums verliebt hat. Für ihr Debüt hat sie sogar das Drehbuch selbst geschrieben und kann es kaum erwarten, ihren Roman auf der Kinoleinwand zu sehen. Julia Whelan lebt in Kalifornien.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!