Mein Jahr mit Dir (Taschenbuch)

Roman

Julia Whelan

Übersetzung: Veronika Dünninger

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Du kannst dein Leben planen, aber nicht deine große Liebe ... Es soll das Jahr ihres Lebens werden. Mit einem Stipendium erfüllt sich Ella endlich ihren lang ersehnten Traum von einem Auslandsjahr in Oxford. Doch... (weiter)

€ 13,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø4.1 | 36 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4 |  19 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.1 |  17 Bewertungen

5 Sterne
( 7 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
( 4 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Alle Bewertungen mit 3 Sternen ( alle anzeigen )
Zurück zum Artikel
Enttäuschend!
»Was liest Du?«-Rezension von bookslove1511, am 13.02.2019

Die junge Amerikanerin Ella erfühlt sich mit einem Rhodes Stipendium ihren lang ersehnten Traum, in Oxford zu studieren. Doch gleich am ersten Tag geriet sie zweimal in einem Konflikt mit einem gut aussehenden Mann, der ihren Literaturkurs leitet und mit dem sie so gar nichts viel anfangen kann. Mit voller Enthusiasmus, versucht sie so gut wie möglich in die oxonianischen Traditionen anzupassen, findet sie Freunde und geht sie raus zum feiern. Als sie jedoch eines Abends in einem Bar mit Jamie zusammenstößt, bringt Jamie Ella nicht nur die Literatur näher, sondern kommen sie sich dabei viel näher als geplant. Aber Jamie hat ein sehr tragisches Geheimnis, das nicht nur sein leben auf dem Kopf stellen wird, sondern auch Ellas...


„Fans von Jojo Moyes werden diese Liebesgeschichte lieben“ Publishers Weekly

Es war dieser Satz, warum ich unbedingt dieses Buch lesen wollte. Ich bin ein großes Jojo Mojes Fan und mit Sicherheit kann ich sagen, es hat mit Mojes Bücher überhaupt gar nichts unter einem Hut! Kann man weder vergleichen oder in einem Topf werfen!


Schon vom Anfang an hatte ich Schwierigkeiten in die Geschichte reinzugehen und so eine nerven betörende Protagonistin hatte ich schon lange nicht mehr gelesen. Ella aus Ohio, selbstsüchtig und gefühlskalt. Auch mit Jamie wurde ich nicht warm und das liegt alles wegen ganzen Handlung. Ja die Handlung war für mich sehr oberflächlich und unglaubwürdig. Die ganze Story trotz der schwierigen Thematik, war für mich einfach Gefühl und Emotionslos. Die Schreibstil ist leicht und locker, kann man ohne Verständnisprobleme lesen. Allerdings als erfahrene Leser merkt man schnell, das hier einer Drehbuch ist. Beim lesen hatte ich oft das Gefühl in eine Filmszene zu sein oder besser ausgedrückt; ich hatte die ganzen Zeit das Gefühl, jemand versucht mir ein Film zu erzählen. Ehrlich gesagt, eine unbeschreibliches Gefühl. So eine wunderschöne Cover und der viel versprechende Klappentext aber leider eine große Enttäuschung!

Leben ist das was passiert, während wir andere Pläne schmieden
»Was liest Du?«-Rezension von levi, am 30.01.2019


In dem Roman "Mein Jahr mit dir" lernen wir Ella kennen, sie ist Amerikanerin und auf einem guten politischen Weg nach oben. Sie bekommt ein Stipendium für Oxford, dass sie schon immer wollte und von je her davon geträumt hat. Doch Leben ist eben das was passiert, während man andere Pläne schmiedet.
Die ersten Kapitel haben sich lesen lassen wie ein New-Adult-Roman und ich hatte so meine liebe Mühe mit dem Buch. Was allerdings nicht am Schreibstil der Autorin lag, denn der liest sich sehr flüssig. Es waren die Figuren - allen voran Ella, ich bin mit ihr einfach nicht warm geworden, sie konnte meine Sympathie einfach nicht gewinnen - leider den ganzen Roman hindurch.
Dagegen fand ich Jamie besser, zwar konnte auch er mich nicht zu 100% überzeugen, war aber wesentlich emotionsgeladener als Ella, die ich einfach als gefühlskalt beschreiben kann. Und bei der ich über manche Aktionen und Reaktionen einfach nur den Kopf schütteln musste.
Auch die anderen Figuren in diesem Buch waren mir zu eindimensional und waren leider nur Randfiguren, obwohl es die ein oder andere Figur mit Sicherheit verdient hätte mehr erwähnt zu werden.
Zum Ende hin wurde die Geschichte aus meiner Sicht besser, zum Schluss konnte ich das Buch kaum weglegen. Allerdings nicht, weil jetzt die Figuren anders dargestellt wurden, nein ich wollte einfach wissen wie es ausgeht - denn die Geschichte hat mich berührt ohne Zweifel!
Alles in allem war der Roman nicht schlecht, man kann ihn lesen - es ist aber auch kein Weltuntergang, wenn man es nicht getan hat!