Meine zwei Leben
02.04.2020 -

Meine zwei Leben (Veranstaltung)

Abendveranstaltung

Liebe Kundinnen und Kunden, Mit der Absage von Veranstaltungen möchten wir dazu beitragen, Infektionsketten zu durchbrechen. Dies ist in erster Linie eine präventive Maßnahme zum Schutz von Kunden, Autoren und... (weiter)

Hinweis: Veranstaltungstickets sind vom Umtausch ausgeschlossen!
€ 12,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • Abgesagt
statt  € 12,00  nur € 9,60 * Preis für KultKarten-Kunden! - Jetzt Kundenkonto verifizieren


Details
Veranstaltungstyp Abendveranstaltung
AutorIn Dieter Müller
Uhrzeit 20:15 Uhr
Ort Mayersche Buchhandlung Köln Neumarkt
Neumarkt 2
50667 Köln
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt

Liebe Kundinnen und Kunden,

Mit der Absage von Veranstaltungen möchten wir dazu beitragen, Infektionsketten zu durchbrechen. Dies ist in erster Linie eine präventive Maßnahme zum Schutz von Kunden, Autoren und Mitarbeitern. Ihr Mayersche Veranstaltungs-Team.

 

Buchpremiere:Ein Abend mit der Fußballegende Dieter Müller moderiert von seinem Co-Autor Mounir Zitouni

Das Buch:

Einer wie Dieter Müller wäre heute ein globaler Superstar. Zweimal hintereinander Torschützenkönig in der Bundesliga, bester Stürmer
bei der Europameisterschaft, Deutscher Meister und Pokalsieger mit dem 1. FC Köln, französischer Meister mit Girondins Bordeaux. In den
70er- und 80er-Jahren ist Müller eine Legende. Sein Torrekord von sechs Treffern in einer Bundesligapartie ist heute noch Rekord.
Die sportlichen Erfolge sind die eine Seite der Medaille. Die Schattenseite sind dramatische Schicksalsschläge, die sich wie ein roter Faden
durch sein Leben ziehen. Dieter Müller lernt seinen Vater, auch ein Fußballer, erst mit über 40 Jahren kennen. Seinen geliebten Stiefvater, dessen Namen er trägt, verliert er früh. Dieter Müller ist ein Kind der Nachkriegszeit, in dessen Biografi sich die Traumata der Kriegsgeneration herauskristallisieren, bis es mit dem Tod seines 16-jährigen einzigen Sohnes, der an einem Gehirntumor verstirbt, zum Tiefschlag und Beinahe-Knock-out kommt. Und auch danach bleibt Dieter Müller nicht von Nackenschlägen verschont. 2012 erleidet er einen Herzinfarkt, 31 Minuten lang steht sein Herz still. Es grenzt an ein medizinisches
Wunder, dass er nach einem fünftägigen Koma erwacht und sich ins Leben zurückkämpfen kann. In seiner Autobiografi „Meine zwei Leben“ erzählt er von den Rückschlägen und Nackenschlägen seines Lebens, aber auch von den Höhenflgen und Spielräuschen auf dem Platz, aus denen er positive Energie gewann. Dabei gibt Müller spannende Einblicke in die glanzvollste Zeit des 1. FC Köln mit Trainern wie Hennes Weisweiler,Rinus Michels oder Tschik Cajkovski. Er erzählt wunderbare Anekdoten vom Spielfeldrand, etwa wie er als Jugendnationalspieler Franz Beckenbauer in der Sauna die Hand gab, in Bordeaux aus Versehen eineganze Diskothek zum Champagner einlud oder in Rio de Janeiro um 7 Uhr morgens nach einem Ausflg in die Nachtwelt Helmut Schön an der Hotelrezeption begegnete.
Dieter Müller hat eigentlich mehr mitgemacht, als in ein einziges Leben passt. „Meine zwei Leben“ ist viel mehr als eine Sportlerbiografie.
Es ist die berührende und unglaubliche Lebensgeschichte eines Fußballhelden.
Der Autor:

Dieter Müller, geboren 1954 in Offenbach, ist ein ehemaliger Profifußballspieler und mehrfacher Fußballnationalspieler. Er kickte unter anderem für Kickers Offenbach, den 1. FC Köln und den VfB Stuttgart und steht heute noch auf der Liste der erfolgreichsten Torschützen. Nach seiner aktiven Karriere war er viele Jahre Präsident und Manager bei Kickers Offenbach. Heute betreibt er in Hessen eine Fußballschule.

Der Co-Autor:

Mounir Zitouni, 1970 in Leipzig geboren, ist Business-Coach, Autor und Medienberater. Davor arbeitete er 14 Jahre für den kicker als Reporter, berichtete u.a. viele Jahre über den FC Bayern München und war bei diversen Welt- und Europameisterschaften vor Ort. In seinem ersten Leben verdiente der Deutsch-Tunesier sein Geld auch als Fußballer und schaffte es sogar in die U-21-Nationalelf Tunesiens. Anfang des Jahrtausends spielte er auch mal für die Offenbacher Kickers – sein Präsident dort hieß Dieter Müller, der sich mit dem eisenharten Verteidiger in den Trainingsspielchen damals härteste Duelle lieferte.
 

Copyright-Hinweise: © Michael Philipp Bader