Multiversum - Der Aufbruch (Taschenbuch)

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Tom Stafford weiß nicht, wie ihm geschieht: Mit neun Jahren verliert er seine Eltern bei einem Bootsunfall, sechs Jahre später erhält er plötzlich eine Nachricht - geschrieben von seiner Mutter! Doch damit... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 2,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Petra Mattfeldt
Seiten 336
EAN 9783956690280
Sprache deutsch
erschienen bei Bookspot
Erscheinungsdatum 14.07.2015
Altersfreigabe ab 12 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.7 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  3 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.7 |  3 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Wird Tom seine Eltern finden?
»Was liest Du?«-Rezension von Rosemarie, am 13.08.2015

Tom Stafford ist fünfzehn Jahre alt und wohnt bei seiner Großmutter. Seine Eltern hat er mit neun Jahren verloren. Sie waren mit dem Boot auf See und sind einfach verschwunden. Das leere Boot wurde, kieloben treibend, geborgen. Leichen fand man keine…

Eines Tages jedoch erhält Tom von seiner Mutter eine Nachricht. Sie wurde im Meer gefunden in einem Kästchen, das so aussah, als stamme es aus dem Mittelalter. So sagte wenigstens der Historiker Winter und sein älterer Kollege Steiner…

Steiner hatte die Theorie aufgestellt, dass es mehrere Universen nebeneinander gibt. Und er vermutet, dass es da irgendwie einen Übergang von dem einen in das andere Universum geben könnte…

Eines Tages, als Steiner gemeinsam mit Maximilian de Winter, Tom und seiner Großmutter gemeinsam mit dem Bootsführer diese Theorie, von der er überzeugt ist, überprüfen will, verschwinden vor ihren Augen Tom und Max…

Als Tom und Max wieder aufwachen, befinden sie sich im 13. Jahrhundert…

Wieso fand man die Leichen von Toms Eltern nicht? Waren sie tatsächlich, wie Steiner vermutet, in ein anderes Universum übergetreten? War die Nachricht wirklich von Toms Mutter? Warum sind Tom und Maximilian ebenfalls verschwunden? Sie erwachten im 13. Jahrhundert. Was sie dort alles erlebten, welchen Gefahren sie trotzen mussten, ob sie Toms Eltern dort fanden erfährt man in diesem Buch. Auch ob sie es schafften, wieder zurück zu kommen…

Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil der Autorin ist unkompliziert, man hat keine Fragen, was sie mit diesem oder jenem Wort/‘Satz wohl gerade meint.  Es ist ein Kinder-/Jugendbuch, doch ich finde es ist auch sehr gut für Erwachsene geeignet. Denn es ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Ich war in der Geschichte recht schnell drinnen. Mit den Protagonisten konnte ich mich gleich anfreunden und mich sehr gut in sie hineinversetzen. Das Buch hat mich gefesselt, so dass ich es fast nicht aus der Hand legen konnte. Ich habe es praktisch in einem Rutsch gelesen und es hat mir super gefallen. Jetzt frage ich mich nur, ob es da wohl eine Fortsetzung gibt? Auf jeden Fall eine Lese-/Kaufempfehlung gibt es von mir.

 

mehr zeigen ...

Multiversum-Abenteuer
»Was liest Du?«-Rezension von Danie, am 22.07.2015

Petra Mattfeldt - MultiversuM: Der Aufbruch -  Buntstein-Verlag

Isle of Wight, vor 6 Jahren
Das junge Ehepaar Stafford macht einen Segeltörn, sie kamen nie zurück, das Boot fand man Kiel über an der Küste treibend, von Claire und Charles keine Spur, sie wurden für tot erklärt.
Der kleine Tom Stafford ist verzweifelt, seine Eltern fehlen ihm sehr, er wird von seiner Grandma aufgezogen.
Southampton, Gegenwart
Tom ist inzwischen ein Teenager und hat den Verlust immer noch nicht verwunden, seit dem hat er sein Elternhaus nicht mehr betreten, er würde alles tun, um die Zeit zurückzudrehen..
Eines Tages findet ein junger Fischer in seinem Netz eine antike Schatulle mit geheimnisvollem Inhalt.  Auf gefalteten Pergament, die folgende Zeilen:
"Wir sind am Leben, Charles und ich, aber wir wissen nicht wo und und in welcher Zeit wir uns befinden. Derjenige, der diese Nachricht findet, soll sie bitte unserem Sohn überbringen. Tom, wir lieben dich und denken an dich. Claire und Charles Stafford"
Mary erkennt in der explosiven Botschaft die Handschrift ihrer totgeglaubten Tochter wieder.
Grandma Mary und Tom suchen Hilfe bei dem etwas verschrobenen Professor Sonderborg, Historiker mit einem Faible für Quantenphysik. Immer wieder "fanden" Artefakte aus dem Mittelalter den Weg in den Fundus des Professors. In dem Mitbringsel von den Staffords sieht er seine noch graue Theorie bestätigt: Hier ist ein Ort, an dem die Natur einen Fehler gemacht hat. Eine Art Portal zu Paralleluniversen scheint um die Südküste Großbrittaniens zu existieren. Sein Freund Dr Winter ist noch skeptisch. Am Unfallort gehen die Herrn Doktoren mit Tom tauchen. Eigentlich wollte Dr Winter, des Professors Multiversum-Theorie dadurch widerlegen, doch plötzlich befindet er sich mit Tom im Mittelalter. Sie werden Zeuge einer grausamen Szene, sie dürfen nicht entdeckt werden, sie rennen um ihr Leben.
Wie aus dem Nichts stürmen Special Forces das kleine Fischerboot und verhindern, dass der Professor seinen Freunden zu Hilfe kommt..
Spannendes Abenteuer für den jungen smarten Leser, ab 12!  BUNT sein mit BUNTSTEIN!
Wozu noch in die "Glotze" sehen, wenn man ein eigenes Kopfkino haben kann!
:-)

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Tom Stafford weiß nicht, wie ihm geschieht: Mit neun Jahren verliert er seine Eltern bei einem Bootsunfall, sechs Jahre später erhält er plötzlich eine Nachricht - geschrieben von seiner Mutter! Doch damit nicht genug: Die Botschaft scheint aus dem Mittelalter zu stammen... Wie kann das sein? Liegt die Antwort etwa in der "Viele-Welten-Theorie"? Sie besagt, dass es eine Vielzahl von Universen gibt, die nebeneinander existieren und sich an manchen Stellen überschneiden. Tom und der Historiker Maximilian Winter stellen Nachforschungen an - und verschwinden dabei selbst spurlos ... Facettenreich und rasant - ein Roman für Jugendliche ab 12 Jahren, wie ein Wirbelwind aus einer anderen Welt!

Petra Mattfeldt, geboren 1971, wuchs in einer norddeutschen Kleinstadt auf. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten und arbeitete danach als freie Journalistin. Anfang 2014 erschien ihr Krimidebüt "Sekundentod" um den Lüneburger Kommissar Falko Cornelsen, im Oktober 2014 folgte "Der Jahrbuchcode". Seit 2010 veröffentlicht sie außerdem historische Romane unter dem Pseudonym Caren Benedikt. Der All-Age-Roman "Multiversum - Der Aufbruch" ist der Auftakt zu einem "Multiversum"-Zweiteiler; der zweite Band wird 2016 erscheinen.