Muttertag (Buch)

Kriminalroman

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Sie hatten ein Geheimnis. Sie mussten sterben. An einem Sonntag. Der neue Bestseller von Nele Neuhaus Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik wird eine Leiche gefunden. Es handelt sich um den ehemaligen Betreiber des Werks,... (weiter)

€ 22,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 130 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4.6 |  64 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  66 Bewertungen

5 Sterne
( 35 )
4 Sterne
( 14 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Alle Bewertungen mit 5 Sternen ( alle anzeigen )
Zurück zum Artikel
wie immer gut
»Was liest Du?«-Rezension von wiechmann8052, am 27.04.2019

          
Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik wird eine Leiche gefunden. Es handelt sich um den ehemaligen Betreiber des Werks, Theodor Reifenrath, wie Kriminalhauptkommissarin Pia Sander feststellt. In einem Hundezwinger machen sie und ihr Chef Oliver von Bodenstein eine grausige Entdeckung: Neben einem fast verhungerten Hund liegen menschliche Knochen verstreut und die Spurensicherung fördert immer mehr schreckliche Details zutage. Reifenrath lebte sehr zurückgezogen, seit sich zwanzig Jahre zuvor seine Frau Rita das Leben nahm. Im Dorf will niemand glauben, dass er ein Serienmörder war
Rechtsmediziner Henning Kirchhoff kann einige der Opfer identifizieren, die schon vor Jahren ermordet wurden. Alle waren Frauen. Alle verschwanden an einem Sonntag im Mai. Pia ist überzeugt: Der Mörder läuft noch frei herum. Er sucht sein nächstes Opfer. Und bald ist Anfang Mai.

Ich bin Mutter und bald ist Muttertag, ich gebrauche jeden Tag Gegenstände die auch der Mörder verwendet, beim Lesen wurde mir manchmal mulmig zumute. Trotzdem oder gerade deswegen war es wieder ein sehr spannender, unterhaltsamer Krimi.
Die detaillierte Beschreibung der Polizeiarbeit die Suche nach Unterstützung um weitere Morde zu verhindern das alles macht einen Krimi von Nele Neuhaus so besonders, ein Team wo jeder besondere Fähigkeiten hat die er für den Fall einsetzt. 
Hier fehlen die Superermittler Einzelgänger mit Handicap die das Unmögliche möglich machen. 
Kein Humor, keine Situationskomik machen aus einem Mord eine Lachnummer.
Denn für mich muss ein Krimi ein Krimi sein.
        

Ein Serienmörder im Taunus
»Was liest Du?«-Rezension von Venice, am 10.02.2019

Zum inzwischen 9. Male muß der eher beschauliche Taunus als Schauplatz für grausame Morde herhalten.

Auf einem großen Grundstück wird von der Zeitungsbotin der alleinlebende Theo Reifenrath tot aufgefunden. Die Polizei geht anfangs von einem natürlichen Tod aus doch bald darauf werden auf dem Grundstück die verwesten Leichen mehrerer Frauen gefunden. Die Kriminalpolizei Hofheim ermittelt. Der Verstorbene hat jahrelang mit seiner Frau Pflegekinder versorgt und ihnen nach außen hin ein gutes Zuhause geboten. Doch die Wahrheit ist eine andere. Die Geschichten der Pflegekinder ist grausam und noch immer nicht vergessen.

Es gibt viele Verdächtige. Der Täter kommt in einem anderen Erzählstrang ebenfalls zu Wort. Der Schreibstil ist lebendig und bis zum packenden Finale sehr spannend. Die verschiedenen Erzählstränge fügen sich am Ende wieder zusammen. Ich bin schon sehr gespannt auf weitere Fälle mit Oliver von Bodenstein und Pia Sanders.