Muttertag (Buch)

Kriminalroman

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

#ohneFolie - Wir wollen einen ersten Schritt machen und verzichten bei "Muttertag" auf die Plastikfolie und statten das Buch mit einem Siegel aus. Damit setzen wir im Sinne der Umwelt ein Zeichen und hoffen auf Ihre... (weiter)

€ 22,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 16,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 47 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 4.6 |  24 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  23 Bewertungen

5 Sterne
( 16 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Alle Rezensionen
Zurück zum Artikel
Von Anfang an spannend
»Was liest Du?«-Rezension von Weithum, am 10.12.2018

Zu Beginn des Buches gibt es ein hilfreiches Personenregister, so dass man immer noch einmal nachschlagen kann wer wer ist. Weiter geht es mit einem Prolog welcher die schwere Kindheit eines Jungen in einem Kinderheim offenbart. Danach lernen wir Fiona kennen, welche nach dem Tod ihrer Mutter auf der Suche nach ihrem Vater ist. Aber wie schon der Titel vermuten lässt ist das zentrale Thema des Buches eigentlich die Mutter. Es gibt drei Handlungsstränge die scheinbar nichts miteinander zu tun haben und doch zu einem großen Ganzen enden werden. 
Wie immer ist Nele Neuhaus Schreibstil auf grandios hohem Niveau. Die Spannungskurve ist von Beginn an hoch und steigt im Verlauf des Buches sogar noch höher. Die gewohnte Liebe zum Detail lässt einen richtig an der Geschichte teilhaben. Außerdem erfährt man wieder einiges aus dem Privatleben des sympathischen Ermittlerduos Oliver von Bodnstein und Pia Sander. Bleibt zu hoffen dass Nele Neuhaus der Stoff und die Ideen für neue Bücher nicht ausgehen. Ich würde mich noch über viele neue Bücher ihr freuen.

sehr gut
»Was liest Du?«-Rezension von HexeLilli, am 08.12.2018

Dieses nunmehr neunte Buch von Nele Neuhaus hat mir sehr gut gefallen. Welch harmloser Titel für einen Krimi der es in sich hat. Gut und flüssig zu lesen, super spannend. Kein Buch wo man nach 100 Seiten schon weiß wer der Täter ist. Die Autorin hat sehr gut recherchiert und der Schluss bringt ein großes Geheimnis ans Licht.
Der alte Theo Reifenrath liegt tot in seiner Wohnung. Unter dem Hundezwinger findet man die Leichen von drei toten Frauen. Früher sind auf dem Gelände Pflegekinder groß geworden. Also ist der Kreis der Verdächtigen sehr groß. Parallel dazu wird die Geschichte einer jungen Schweizerin erzählt. Sie ist auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter. Lange überlegt man, was diese beiden Geschichten miteinander zu tun haben. Um so größer die Überraschung zum Schluss. Zwischendurch lassen uns noch einige Seiten in die Psyche des Täters blicken. Aber es gelingt Frau Neuhaus perfekt den Leser immer wieder auf eine falsche Fährte zu locken. Nicht nur die Fans werden von diesem Buch begeistert sein. Von mir gibt es die volle Punktzahl.