Nächte, in denen Sturm aufzieht (Taschenbuch)

Roman

Jojo Moyes

Übersetzung: Judith Schwaab

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Dies ist die Neuausgabe von "Dem Himmel so nah". Liza McCullen weiß, dass sie ihrer Vergangenheit nicht entfliehen kann. Doch in dem kleinen beschaulichen Örtchen Silver Bay an der Küste Australiens hat sie ein... (weiter)

€ 16,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 16,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Gesamtmeinung:
Ø3.9 | 17 Meinungen
davon Rezensionen:
Ø 3.8 |  7 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4 |  10 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Alle Bewertungen mit 4 Sternen ( alle anzeigen )
Zurück zum Artikel
Emotionales auf und ab
»Was liest Du?«-Rezension von Verena Bielefeldt, am 20.02.2019

Emotionales auf und ab

 

Ich bin bei diesem Buch ein wenig zwiegespalten um ehrlich zu sein. Anfangs tat ich mich etwas schwer in das Buch hinein zu kommen. Es hat mich einfach nicht richtig gepackt, aber je mehr ich gelesen habe, desto interessanter wurde es.

 

Im Laufe des Buches lernt man die Charaktere immer besser kennen und kann sich Stück für Stück besser in sie hinein versetzen. Einige haben mich bis zum Ende gerührt wie die kleine Hannah zum Beispiel. Andere fand ich zwar interessant und nicht schlecht, aber ganz warm geworden bin ich mit ihnen nicht.

 

Besonders schön finde ich, dass das Meer, die Tiere, der Naturschutz, usw. eine Rolle spielen, was von Jojo Moyes sehr gut beschrieben wurde. Da wünscht man sich einfach selbst am Meer zu sitzen und die Tiere und Gegend einfach zu beobachten.

 

Dieses Buch ist sehr emotional und dramatisch mit spannenden Aspekten, die es wirklich lesenswert machen. Jojo Moyes hat einen wunderschönen und fesselnden Schreibstil.

 

Am Ende ging mir alles etwas zu abrupt zu Ende. Vieles war absehbar, aber dennoch ging es zack zack und Ende. Da hätte ich mir gerne etwas mehr gewünscht.

Außerdem (hier könnte ein Spoiler enthalten sein, dann bitte erst den nächsten Absatz weiter lesen) war mir am Ende zu viel Happy End und Friede Freude Eierkuchen. Da lief der Schmalz quasi schon aus dem Buch.

 

Fazit: Insgesamt ein schönes Buch und bestimmt interessant für diejenigen, die auf Emotionen und Dramen stehen. Hier und da haperte es für meinen Geschmack, aber man kann es dennoch weiter empfehlen. Von mir 3 ½ von 5 Sternen.

Happy-Ending-Buch
»Was liest Du?«-Rezension von gagamaus, am 19.02.2019

~~Mit diesem Buch hat der Verlag fast alles richtig gemacht.


Mein größter Kritikpunkt ist die Werbestrategie, ein Buch mit einem neuen kongenialen Cover und einem sehr schönen Titel herauszubringen OHNE explizit darauf hinzuweisen, dass es sich um eine Geschichte handelt, die bereits vor 10 Jahren geschrieben und veröffentlich wurde. Damit tut man weder der Autorin noch dem geneigten Leser einen Gefallen. Ich hatte das Glück, das Buch noch nicht zu kennen und durfte es in einer Leserunde für mich entdecken.


Wer Jojo Moyes Bücher schätzt, wird sie auch in diesem Roman mit ihrer einfühlsamen und warmen Sprache wiederfinden. Das Setting in Australien und der Dreh-und Angelpunkt „Lebensraum Meer“ sind hervorragend gewählt und haben mir gut gefallen. Wer mag es nicht, wenn Wale und Delphine durch eine Geschichte schwimmen. Durch starke Nebenfiguren, die den Hauptdarstellern ab und zu glatt den Rang ablaufen, wird die Story lebhaft und abwechslungsreich.


Nicht verschweigen will ich, dass die Handlung ziemlich vorhersehbar ist und keine großen Überraschungen bereithält, bis auf eine, die für mein Gefühl nicht wirklich glaubwürdig und deshalb fast zu viel war. Und Freundinnen des Happy-End-Feelings kommen voll auf ihre Kosten. Dennoch fühlte ich mich wohl mit der Lektüre und habe das Buch sehr gerne gelesen.

Für ein Frühwerk von Moyes immer noch eine Leseempfehlung wert. Gefühlvoll und mit einer Ahnung, wie ihre weiteren Romane mich erfreuen werden.