Ohne ein einziges Wort (Taschenbuch)

Roman

Rosie Walsh

Übersetzung: Stefanie Retterbush

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sechs Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Rosie Walsh
Übersetzung Stefanie Retterbush
Seiten 525
EAN 9783442487387
Sprache deutsch
erschienen bei Goldmann TB
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Ursprungstitel The Man Who Didn't Call
Stichwörter Liebesroman
Liebesroman Bestseller
Buch 2018
Große Liebe
Zwei an einem Tag
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 28 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.2 |  16 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.2 |  12 Bewertungen

5 Sterne
( 5 )
4 Sterne
( 5 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
1 Stern

Mayersche-Rezension von Annette, am 15.06.2018

Einzigartig und wunderbar... Sarah besucht ihre Eltern in Großbritannien. Sie begegnet ihrem Traummann und verbringt sieben Tage mit ihm. Sie ist sich sicher, das es die große Liebe ist. Ihm ergeht es sehr ähnlich. Allerdings muß Eddy verreisen - da er vor Wochen mit einem Freund seinen Surf-Urlaub gebucht hat. Er geht nur sehr ungerne und verspricht ihr sich auf dem Weg zum Flughafen zu melden. Allerdings folgt kein Anruf. Verzweifelt wartet sie auf eine Antwort von ihm... Gute Freunde raten ihr-ihn ganz schnell zu vergessen-aber Sarah liegt dem nicht so-sie kennt Eddy genauer. Es muß irgendwas passiert sein, nur was??? Sarah ist davon überzeugt, das es einen Grund dafür gibt. Sie hat auch recht, der Grund ist sie selber. Im Gesamten finde ich den angenehmen Roman von Rosie Walsh sehr gut. Es werden alle Sinne und Gefühle angesprochen. Durchgelesen habe ich diesen Roman in einem Rutsch. Die Buchthematik wurde stilistisch sehr gut umgesetzt. Und ist auch mit viel Liebe geschrieben worden. Daher gebe ich für diesen wunderbaren Roman auch sehr gerne die vollen 5 Sterne. Und auch eine klare Lese- und Kaufempfehlung für diesen sehr wunderbaren Herzensroman.

mehr zeigen ...

Mayersche-Rezension von Stephanie, am 05.06.2018

Ohne ein einziges Wort von Rosie Walsh Sarah ist eine junge Frau, die sich frisch von ihrem Mann getrennt hat und ein paar Tage in England bei ihren Eltern verbringen möchte. Ein bisschen Ruhe dachte sie, doch dann läuft ihr ein Mann über den Weg, der sie so in seinen Bann zieht, das sie sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Sie verbringen 7 wundervolle Tage zusammen, bis Eddie abreisen muss und verspricht sich zu melden. Es bleibt aber leider nur bei einem Versprechen, Eddie verschwindet so schnell wie er auftauchte und hinterlässt eine große Leere in Sarah und über allem schwebt die Frage „Warum?“ Sarah zieht sich zurück, sinniert über ihr Leben und stellt sich immer wieder diese eine Frage „Warum meldet er sich nicht“ Wie einige bereits schrieben, trieb auch mich die Neugier an, was hat es damit auf sich? Wollte Eddie Sarah nur ausnutzen? Das Cover ist eins der schönsten, die ich in letzter Zeit gesehen habe und hat mich farblich als auch grafisch sehr angesprochen. Schreibstil und Aufteilung fand ich gut, das ist in unterschiedliche Lebensabschnitte mit einigen Rückblicken gegliedert, das gefällt mir sehr. Alles in allem ist „Ohne ein einziges Wort“ von Rosie Walsh ein Roman, den ich gerne weiterempfehle, ein tolles Buch!

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sechs Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du.