Otto der Große

Otto der Große (eBook)

Kaiser und Reich

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

«König Otto, der die Heiden mit großer Gewalt niedergeworfen und seligen Frieden gebracht hatte (...) Gütig, mild, voll sanfter Geduld den Guten, schonungslos den Bösen Verderben bringend. Manche Kriege wirst du zu führen... (weiter)

€ 19,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Buch 24,95
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Matthias Becher
Edition 1. Auflage
Seiten 332
EAN 9783406630620
Sprache deutsch
erschienen bei Beck C. H.
Erstverkaufsdatum 11.05.2012
Stichwörter Militär
Mittelalter
Herzog von Sachsen
Konflikt
Ostfrankenreich
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 6.26 MB
Veröffentlichungsjahr 2012
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

«König Otto, der die Heiden mit großer Gewalt niedergeworfen und seligen Frieden gebracht hatte (...) Gütig, mild, voll sanfter Geduld den Guten, schonungslos den Bösen Verderben bringend. Manche Kriege wirst du zu führen haben: Daraus erhebt sich dein Name ruhmvoll zu den Sternen.» Der Lobpreis, den der Geschichtsschreiber Liudprand von Cremona über Otto den Großen ausbringt, ist noch ausschweifender und umfassender, als diese wenigen Zeilen erkennen lassen. Er stammt von einem engen Vertrauten und Berater des Königs, dessen Interessen er auf wichtigen diplomatischen Missionen - so auch an den oströmischen Kaiserhof in Konstantinopel - vertreten hat. Auch wenn uns Heutige solch ein Vokabular irritieren mag, so hat doch Ottos Zeitgenosse Liudprand diesen als militärisch erfolgreichen Herrscher und zugleich als gerechten Friedensfürsten erlebt. Matthias Becher versucht sich seinem Protagonisten anzunähern, indem er zunächst die gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen skizziert, unter denen die Herrschaft von den Karolingern an Heinrich, den ersten König aus dem sächsischen Geschlecht der Liudolfinger, gelangt. Er beschreibt im Weiteren, welche Konflikte die Nachfolgeregelung Heinrichs I. hervorruft und wie es Otto versteht, sich durchzusetzen, sein Erbe zu sichern und schließlich die Einheit des Reiches nach innen und außen zu stärken. Wer vor diesem Hintergrund in der vorliegenden, detailreichen und zugleich sehr lebendig geschriebenen Biographie die schweren Entscheidungen, politischen Auseinandersetzungen und die Kriegszüge nachverfolgt, die Otto im Laufe seines Lebens zu treffen und zu überstehen hatte, wird vielleicht das Hohelied der Zeitgenossen besser verstehen, mit dem jene ihren König und Kaiser rühmten.

Matthias Becher lehrt als Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Er ist ein vielfach ausgewiesener Spezialist für die Erforschung des Frühmittelalters.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!