Permanent Record (Buch)

Meine Geschichte

Edward Snowden

Übersetzung: Kay Greinerf

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Edward Snowden riskierte alles, um das System der Massenüberwachung durch die US-Regierung aufzudecken. Jetzt erzählt er seine Geschichte. "Mein Name ist Edward Snowden. Sie halten dieses Buch in Händen, weil... (weiter)

€ 22,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 14,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Edward Snowden
Übersetzung Kay Greinerf
Edition 3. Aufl.
Seiten 432
EAN 9783103974829
Sprache deutsch
erschienen bei S. FISCHER
Erscheinungsdatum 11.09.2019
Ursprungstitel Permanent Record
Stichwörter globale Überwachung
Held
Internet
Amerika
Lindsay Mills
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø5 | 3 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 5 |  1 Bewertung

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Cyberwar
»Was liest Du?«-Rezension von Paperboat, am 13.10.2019

Von der Snowden-Biografie bin ich wirklich zutiefst begeistert!
In den ersten Kapiteln darf man ein wenig nostalgisch werden. Edward Snowden berichtet über seine ersten Lebensjahre. Speziell auf diesen ersten Seiten beschreibt Dinge, über die ich so nie nachgedacht hätte. Dass sich z.B. das Internet seit den 2000ern, als ich meine ersten Schritte online über ein 56k-Modem und später eine ISDN-Leitung machte, verändert hat, empfinde ich auch so. Snowden, der zwar der gleiche Jahrgang wie ich ist, kennt noch das Web 1.0 aus den 199ern, weil er viel früher mit dem Netz in Berührung kam als ich, beschreibt es auf eine Weise, welche mir die Veränderung erst wirklich vor Augen führt.

Er beschreibt seine biographischen Stationen, die man auch schon aus dem Film „Snowden“ kennt (wenn man ihn gesehen hat), jedoch beschreibt er in seinem Buch viel mehr die inneren Vorgänge, seine durch die gewonnenen Erkenntnisse der Massendatenspeicherung besonders der eigenen Landsleute inneren Zwiste zwischen Moral und dem Schutz seines Landes. Snowden, der auf die Ereignisse von 9/11 wie so viele andere seinem Land dienen wollte und schließlich bei der Intelligence Community im Geheimdienst landet, hält die Diskrepanz nicht mehr aus, als er feststellt, dass die Massenüberwachung, an der er mitgewirkt hat, zunehmend im eigenen Land voranschreitet und die Menschen betrifft, die er ursprünglich schützen wollte. Es kommt zu den Enthüllungen, die 2013 weltweit durch die Medien gegangen sind, und in deren Zuge Snowden sein Leben, seine Heimat sowie seine Liebe aufgibt, um das Richtige zu tun. Seine Suche nach einem einigermaßen sicheren Hafen nach den Enthüllungen beschreibt er ebenso wie er der Liebe seines Lebens in ihren eigenen Worten Raum in seinem Buch gibt zu beschreiben wie sie nach seinen Enthüllungen von den Geheimdiensten in die Mangel genommen wurde.

Das Buch ist höchst lesenswert! Es ist das Zeugnis eines Mannes, der in den virtuellen Kriegen um Informationen und somit Macht des 21. Jahrhunderts gekämpft hat.

mehr zeigen ...

Überwachung total - Kenntnisse und Ansichten eines Insiders
»Was liest Du?«-Rezension von Dietmar, am 03.10.2019

Sein Name steht für eine der größten Enthüllungen der modernen Zeit: Edward J. Snowden. US-Amerikanischer Staatsbürger, ein (Computer-) Nerd, der sein außerordentliches Talent im Umgang mit digitalem Gerät zum Beruf machte und in Gewissensnöte geriet. In der vorliegenden Biografie beschreibt er seinen Werdegang und lässt die Leser auf eindrucksvolle Weise an seinem selbstgewählten Schicksal teilhaben.

In drei Teilen/Kapiteln des Buches skizziert Edward Snowden sein bisheries Leben. Seine Kindheit, stark geprägt durch die Einflüsse des Vaters, entdeckt er früh seine Leidenschaft für den Umgang mit technischen Geräten. Er wollte schon immer wissen, wie alles funktioniert und geht den Dingen sprichwörtlich auf den Grund. Nach seinem Studium möchte er seinem Land dienen. Eine militärische Laufbahn schlägt fehl, aber er dient seinem Land seine außerordentlichen Fähigkeiten im Bereich der digitalen Welt an. Seine berufliche Laufbahn führt in in die Welt der Sicherheitsdienste der USA (er arbeitet quasi als "Leiharbeiter" bei der CIA); dort lernt er die Überwachungstätigkeiten der NSA kennen. Als echter Fachmann macht er seinen beruflichen Weg, gewinnt dabei immer tiefere Einblicke in die Abhörtätigkeiten des NSA und gelangt zur Ansicht, dass es eigentlich kaum einen Menschen weltweit geben kann, der nicht in das Visier der NSA gerät. Einen Grund verdächtige Personen digital zu observieren findet sich eigentlich immer. Und: es geschieht durchaus nicht in Übereinstimmung mit den demokratischen Traditionen der US-Amerikanischen Verfassung.
Er gerät in einen Gewissenskonflikt: vermeintliche Staatstreue contra Schutz des Einzelnen vor verdeckter Überwachung. Er entscheidet für sich, alles zu riskieren. Er flieht ins Ausland und "strandet" in Russland. Dort lebt er bis heute (mittlerweile mit seiner amerikanischen Lebensgefährtin und heutigen Frau) und er hat sich frühzeitig entschieden "Whistleblower" zu sein und die Menschen über das Tun der NSA aufzuklären. Das macht ihn zur persona non grata, mehr noch: zu einem Staatsfeind. Eine Rückkehr in die USA erscheint aussichtslos. Der Wahrheit zu dienen geht ihm vor allem anderen.

Das spannend verfasste und gut zu lesende autobiografische Werk von Edward Snowden hat es in sich. Eigentlich ein durchaus staatstreuer US-Bürger, der seinem Land mit seinen profunden Kenntnissen dienen und helfen möchte, gerät in einen Gewissenskonflikt. Was geht vor? Patriotismus - koste es was es wolle, oder die verfassungsgemäßen demokratischen Freitsrechte aller Bürger? Snowden lässt den Leser teilhaben an seinem inneren Konflikt. Einerseits begeistert von dem, was technisch möglich ist, andererseits erschrocken über die Auswirkungen dieser Möglichkeiten auf jeden Einzelnen. Er hat sich entschieden auszupacken und die Menschen zu informieren über das, was in den Katakomben der NSA vor sich geht. Ja, er beging Geheimnisverrat - in vollem Bewusstsein auch über die Risiken für ihn, sein künftiges Leben und für seine Familie.
Mit der vorliegenden Biografie erklärt er sich, als Person, als Mensch und als "Staatsfeind" - jede Menge Stoff zum Nachdenken. Sehr lesenswert!

mehr zeigen ...

Edward Snowden riskierte alles, um das System der Massenüberwachung durch die US-Regierung aufzudecken. Jetzt erzählt er seine Geschichte. "Mein Name ist Edward Snowden. Sie halten dieses Buch in Händen, weil ich etwas getan habe, das für einen Mann in meiner Position sehr gefährlich ist: Ich habe beschlossen, die Wahrheit zu sagen." Mit 29 Jahren schockiert Edward Snowden die Welt: Als Datenspezialist und Geheimnisträger für NSA und CIA deckt er auf, dass die US-Regierung heimlich das Ziel verfolgt, jeden Anruf, jede SMS und jede E-Mail zu überwachen. Das Ergebnis wäre ein nie dagewesenes System der Massenüberwachung, mit dem das Privatleben jeder einzelnen Person auf der Welt durchleuchtet werden kann. Edward Snowden trifft eine folgenschwere Entscheidung: Er macht die geheimen Pläne öffentlich. Damit gibt er sein ganzes bisheriges Leben auf. Er weiß, dass er seine Familie, sein Heimatland und die Frau, die er liebt, vielleicht nie wiedersehen wird. Ein junger Mann, der im Netz aufgewachsen ist. Der zum Spion wird, zum Whistleblower und schließlich zum Gewissen des Internets. Jetzt erzählt Edward Snowden seine Geschichte selbst. Dieses Buch bringt den wichtigsten Konflikt unserer Zeit auf den Punkt: Was akzeptieren wir - und wo müssen wir anfangen Widerstand zu leisten?

Snowden, Edward Edward Joseph Snowden wurde 1983 in Elizabeth City, North Carolina, geboren und wuchs im Schatten des NSA-Hauptquartiers in Fort Meade, Maryland, auf. Als ausgebildeter Systemingenieur hat er für CIA und NSA gearbeitet. Für seinen Dienst an der Öffentlichkeit hat er mehrere Preise erhalten, darunter den Right Livelihood Award (Alternativer Nobelpreis) für die Gestaltung einer besseren Welt, den Whistleblower-Preis der Vereinigung deutscher Wissenschaftler, den Ridenhour Prize for Truth-Telling und die Carl-von-Ossietzky-Medaille der Internationalen Liga für Menschenrechte. In den USA wird Snowden per Haftbefehl gesucht.