Resturlaub

Resturlaub (Taschenbuch)

Das Zweitbuch. Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Seine Eltern wollen, dass er endlich ein Haus baut. Seine Freundin will endlich ein Kind. Und seine Freunde wollen zum elften Mal nach Mallorca. Doch Pitschi Greulich hat einen ganz anderen Plan. Eine ziemlich komische... (weiter)

€ 7,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 7,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Tommy Jaud
Edition 16. Aufl.
Seiten 256
EAN 9783596168422
Sprache deutsch
erschienen bei FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.04.2007
Stichwörter Bücher für Männner
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.8 | 46 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.3 |  3 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.8 |  43 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Warum ein Bestseller?
»Was liest Du?«-Rezension von Ulrike, am 23.09.2015

Von Tommy Jaud habe ich bislang noch kein Buch gelesen. Nach meinen Recherchen über ihn habe ich einen komischen Roman vergleichbar etwa mit denen von Tim Boltz erwartet. Leider wurde ich arg enttäuscht. Die wenigen halbwegs lustigen Passagen beruhen auf sprachlichen Missverständnissen des des Spanischen nur leidlich kundigen Protagonisten, der sich in Buenos Aires durchzuschlagen versucht, sowie originalfränkischen Äußerungen. Die Handlung plätschert eher dahin und hat mich fast gelangweilt: Der Mittdreißiger Peter gerät angesichts der Forderungen seiner langjährigen Freundin nach Ehe, Haus und Kind in eine Art Torschlusspanik und setzt sich nach Argentinien ab, um ein neues Leben zu beginnen. Es verwundert nicht und war lange voraussehbar, dass er schon nach kurzer Zeit geläutert heimkehrt. Etwas gestoßen habe ich mich an den vielen spanischen Sätzen, die sich nicht ohne weiteres erschließen lassen.

Dass das Buch als Spiegel-Bestseller eingestuft wird, verwundert mich etwas.

mehr zeigen ...

Sehr gute Unterhaltung!
»Was liest Du?«-Rezension von Janine, am 22.06.2015

Vergleiche ich Resturlaub mit der Simon Peters - Trilogie des Autors, dann kann ich definitiv sagen, dass mir dieses Buch hier einen Ticken besser gefallen hat.
Vom Cover her, habe ich eher einen mit niveaulosem Witz ausgestatteten Roman erwartet, der Humor war allerdings gar nicht so schlimm seicht, wie anfangs geglaubt. Ganz mein Geschmack war es zwar auch nicht und deshalb sind die richtigen Lachtränen beim Lesen auch leider ausgeblieben, den einen oder anderen Schmunzler konnte die Story aber dennoch bei mir erzeugen.

Etwas nervig fand ich nur den Hauptprotagonisten Peter Greulich, von seinen Freunden auch liebevoll 'Pitschi' genannt. Der 37-Jährige steckt in einer Art Midlife-Crisis und seine Spezialität ist es (so ist es mir eben vorgekommen), seine Freunde und seine Freundin Sabine (aka Biene) anzulügen. Seine Begründung dafür ist einfach: er will ihnen nicht weh tun und er erträgt es nicht, wenn Biene die Tränen runterkullern. Eigentlich ja eine schöne Eigenschaft, habe ich mir erst noch gedacht, aber was sich der gute Pitschi dann alles geleistet hat, war meines Erachtens damit dann auch nicht mehr zu entschuldigen.
Ich kann es durchaus verstehen, wenn man in einer Sinnkrise steckt, man vom Leben einfach mehr erwartet hat, als letztendlich eingetreten ist, aber seine Freunde und seine Freundin auf diese Art und Weise anzulügen, fand ich nicht okay und darüber konnte und wollte ich auch nicht lachen. Mehr als 'unter aller Sau' fällt mir dazu gar nicht ein.

Was mir wiederum ECHT gut gefallen hat, war das Setting: Argentinien/Buenos Aires. Erst findet die Handlung noch in Deutschland/Bamberg statt, aber schon bald geht's ab nach Südamerika. Und das fand ich SO toll. Ein kleines bisschen was über die Stadt Buenos Aires und die Sitten dort zu erfahren, die klangvolle spanische Sprache zu lesen, ... - Das war genau meins! Ich habe richtig Fernweh bekommen.

Also, wer sich auf den bevorstehenden Urlaub einstimmen (oder einfach nur so ein wenig Fernweh produzieren) will und eine leicht zu lesende Unterhaltungslektüre für zwischendurch sucht, kann guten Gewissens zu Resturlaub greifen.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Seine Eltern wollen, dass er endlich ein Haus baut. Seine Freundin will endlich ein Kind. Und seine Freunde wollen zum elften Mal nach Mallorca. Doch Pitschi Greulich hat einen ganz anderen Plan. Eine ziemlich komische Geschichte über einen 37-jährigen Brauerei-Manager, der ausgerechnet am Ende der Welt das sucht, was er zu Hause längst hatte. "Tommy Jaud hat ein brachliegendes Genre neu belebt - den deutschen Männerroman. Es geht in 'Resturlaub' um alle großen Themen unserer Zeit. Ein Hammer von Gegenwartsroman also."DER SPIEGEL "Natürlich schreibt das Leben die besten Geschichten. Aber Tommy Jaud reicht das nicht, weil er weiß, dass seine Figuren in diesem Leben erst einmal zurechtkommen müssen!" Bastian Pastewka

Jaud, Tommy Tommy Jaud ist ein deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor. Bereits mit seinem ersten Roman 'Vollidiot' landete Jaud 2004 auf Platz 1 der Bestsellerlisten, genauso wie 2006 mit dem nächsten »Hammer von Gegenwartsroman« (DER SPIEGEL): 'Resturlaub. Das Zweitbuch'. Die Kino-Adaptionen beider Bücher lockten fast zwei Millionen Zuschauer an.Jaud entwickelte zudem das Drehbuch für die TV-Komödie »Zwei Weihnachtsmänner«, 2009 ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedy-Preis. Es folgten das Drittbuch 'Millionär' und der Jahresbestseller 'Hummeldumm. Das Roman'.2012 veröffentlichte Jaud mit 'Überman' den letzten Teil seiner Simon-Peters-Reihe, 2016 die Ratgeber-Parodie 'Einen Scheiß muss ich: Das Manifest gegen das schlechte Gewissen' und 2019 den perfekten Ferienlektüre-Bestseller 'Der Löwe büllt'. Der gebürtige Franke lebt und arbeitet noch immer freiwillig in Köln. Wenn er gerade mal kein Buch schreibt, fährt er Mountain Bike mit seiner Frau, meditiert sich Köln schön oder verliert im Tennis gegen seinen Lektor.