Roter Mond (Taschenbuch)

Roman

Kim Stanley Robinson

Übersetzung: Jakob Schmidt

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Wir schreiben das Jahr 2048. Die Menschheit hat den Mond kolonisiert. Vor allem China hat sich große Pfründe gesichert. Für drei Menschen wird der Erdtrabant zum Schicksalsort: Fred Fredericks soll dort für... (weiter)

€ 16,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 13,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Kim Stanley Robinson
Übersetzung Jakob Schmidt
Seiten 624
EAN 9783453320109
Sprache deutsch
erschienen bei Heyne
Erscheinungsdatum 08.08.2019
Ursprungstitel Red Moon
Serien Heyne Bücher
Stichwörter Mond
New-York-Times-Bestsellerautor
China
USA
Weltraumforschung
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø0.8 | 4 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 1 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0.8 |  2 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern
( 1 )

Nicht fesselnd
»Was liest Du?«-Rezension von sunny, am 24.10.2019

Leider fällt der Einstieg in die Handlung aufgrund der spannungsarmen Geschichte schwer und auch die Charaktere sind blass und man kommt am Anfang etwas durcheinander, wer nun wer ist – vor allem, wenn man den Beginn des Romans nicht am Stück, sondern in Etappen liest. Was wiederum der Handlung geschuldet ist, die nicht so recht fesseln kann. Darüber hinaus wurde das Setting bereits wesentlich fundierter und breiter von Autoren wie Frank Schätzing bedient, was die Erwartungshaltung an den Roman doch recht hoch setzt. Für eingefleischte Sci-Fi Fans vielleicht alles kein Grund, das Buch nicht zu lesen, alle anderen könnten jedoch enttäuscht sein.

mehr zeigen ...

Nicht mein Fall
»Was liest Du?«-Rezension von karin1966, am 25.09.2019

Das Buch hat mich auf Grund des tollen Covers und des Titels sofort angesprochen. Auch der Klappentext hört sich vielversprechend an.

Von Kim Stanley Robinson habe ich, trotzdem er so hochgelobt wird, noch nichts gelesen. Umso gespannter war ich auf diese Buch.

Der Schreibstil ist recht flüssig und angenehm zu lesen. Doch das ist dann auch schon alles. Die einzelnen Personen sind immer nur kurz angerissen und wenig ausgearbeitet.

Der Beginn des Buches liest sich noch recht gut und man denkt, nun kommt endlich Fahrt in die Geschichte, doch weit gefehlt.

Hier wird im Allgemeinen sehr viel wiederholt, immer wieder wird darauf angesprochen wie schwierig sich die Fortbewegung, auf dem Mond gestaltet.

Das Buch beschäftigt sich auch sehr viel mit Feng Shui, politischer, wirtschaftlicher Lage in China und letztendlich auch noch Quantenphysik. Irgendwie kommt nicht wirklich eine fortlaufende Handlung in Gang. Das ganze Werk gestaltet sich sehr zäh und die eigentliche Geschichte, tritt in den Hintergrund. Ich habe mich öfter gefragt, muss man sowas lesen und bin dann zu dem Schluss gekommen, ich nicht. Ich hab das Buch nach 300 gequälten Seiten abgebrochen.

Schade, denn die Idee hätte richtiges Potential gehabt, den Leser zu packen und zu begeistern.

Ich kann das Buch nicht empfehlen, es war überhaupt nicht meins.

mehr zeigen ...

Wir schreiben das Jahr 2048. Die Menschheit hat den Mond kolonisiert. Vor allem China hat sich große Pfründe gesichert. Für drei Menschen wird der Erdtrabant zum Schicksalsort: Fred Fredericks soll dort für die chinesische Science Foundation ein Kommunikationssystem installieren und wird Zeuge eines Mordes. Der chinesische Starreporter Ta Shu soll die Schönen und Reichen auf dem Mond interviewen und gerät in eine tödliche Intrige. Und Chan Qi, die Tochter des chinesischen Finanzministers, hat ihre ganz eigene Agenda. Als sie heimlich zur Erde zurückkehren will, setzt sie damit eine Kette von Ereignissen in Gang, die nicht nur Freds, Shus und ihr eigenes Leben bedrohen, sondern das Schicksal der gesamten Menschheit ...

Robinson, Kim Stanley Kim Stanley Robinson wurde 1952 in Illinois geboren, studierte Literatur an der University of California in San Diego und promovierte über die Romane von Philip K. Dick. Mitte der Siebzigerjahre veröffentlichte er seine ersten Science-Fiction-Kurzgeschichten, 1984 seinen ersten Roman. 1992 erschien mit Roter Mars der Auftakt der Mars-Trilogie, die ihn weltberühmt machte und für die er mit dem Hugo, dem Nebula und dem Locus Award ausgezeichnet wurde. Kim Stanley Robinson lebt mit seiner Familie in Davis, Kalifornien.