Ruhrkult(o)ur

Ruhrkult(o)ur (DVD-Video)

Eine spannende Entdeckungsreise auf der Route der Industriekultur. DE

DVD-Video
Für Bewertung bitte einloggen!

Das Ruhrgebiet mit dem Rad erfahren! Der Film widmet sich der "Route der Industriekultur" und damit den einzigartigen und vielfältigen Hinterlassenschaften des über viele Jahrzehnte durch Kohle, Eisen und Stahl... (weiter)

€ 9,95 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
Seiten 1
EAN 9783837517248
Sprache deutsch
erschienen bei Klartext Verlag
Erscheinungsdatum 02.12.2016
Stichwörter Radfahren: Allgemein und Touring
Reise: Sachbuch
Ratgeber
Nordrhein-Westfalen
Ruhrgebiet
Kategorie Hobby/Freizeit
Altersfreigabe ab 0 Jahren
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Das Ruhrgebiet mit dem Rad erfahren! Der Film widmet sich der "Route der Industriekultur" und damit den einzigartigen und vielfältigen Hinterlassenschaften des über viele Jahrzehnte durch Kohle, Eisen und Stahl geprägten Ruhrgebiets. Rauchende Schlote und lärmende Schmiedehämmer sind zwar verschwunden, doch die Route hält anhand von 25 großen Standorten, den sogenannten Ankerpunkten, und rund 900 kleinen Denkmalen die Geschichte der Region lebendig. Die Ankerpunkte spielen die Hauptrolle in diesem Film. Sie sind Erlebnisorte und wichtige Infozentralen. Zahlreiche Interviewpartner erläutern und veranschaulichen die Geschichte und die heutige Nutzung der ehemaligen Montananlagen. Eine wundervolle Möglichkeit, die industriekulturellen Stätten aktiv zu entdecken, bietet das Fahrrad. Wie sich die "Route der Industriekultur" über ein hervorragend ausgebautes, attraktives Radwegenetz erlebnisreich erschließen lässt, davon erzählt dieser Film. Neben der intensiven Beschäftigung mit der industriellen Vergangenheit lenkt der Film die Aufmerksamkeit zudem auf viele Sehenswürdigkeiten, die zwischen den Ankerpunkten liegen und erkundet so die Kulturlandschaft des Ruhrgebiets in all ihren Facetten.