Sakura

Sakura (Buch)

Die Vollkommenen:

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Es ist die einzige Chance, die sie je haben wird: Als der Kaiser zur "Blüte" aufruft, weiß Juri, was sie zu tun hat. Aber das Auswahlverfahren, bei dem am Ende nur die Vollkommenen einen Platz an der Oberfläche... (weiter)

€ 16,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 13,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Kim Kestner
Seiten 408
EAN 9783401603186
Sprache deutsch
erschienen bei Arena
Erscheinungsdatum 09.06.2017
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 72 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  30 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.1 |  42 Bewertungen

5 Sterne
( 18 )
4 Sterne
( 5 )
3 Sterne
( 3 )
2 Sterne
( 2 )
1 Stern

Eine faszinierende Welt
»Was liest Du?«-Rezension von Streiflicht, am 18.04.2019

Was wäre, wenn unsere Welt eine ganz andere wäre? Diese Frage finde ich immer und immer wieder spannend. Und wenn sie dann auch noch so ausführlich und detailverliebt beschrieben ist wie in diesem wunderbaren Jugendbuch, dann bin ich einfach begeistert und fasziniert.

Juri lebt in einer schrecklichen Welt. Ganz unten hat sie nie die Chance, das Tageslicht zu erblicken. Dabei wäre es so herrlich, einmal an der Oberfläche zu sein und diese Welt mit eigenen Augen zu sehen. Dann findet plötzlich ein Auswahlverfahren zur „Blüte“ statt und sie tut alles, um diese einzigartige Chance für sich zu nutzen. So reist sie als Junge verkleidet mit den Probanden, doch dann wird ausgerecht der Sohn des Kaisers auf sie aufmerksam. Was nun?

Ich hatte mir das Buch ganz anders vorgestellt, war dann aber richtig begeistert. Die verschiedenen Ebenen und Welten sind komplex und gut beschrieben, sodass man sich gut sein eigenes Bild im Kopf davon machen kann. Autorin Kim Kester versteht es, ihre Leser zu fesseln und mit in ein aufregendes Abenteuer zu nehmen! Futuristisch und ein bisschen japanisch, das hat mir sehr gefallen.

Sehr mochte ich Juri, die es nicht leicht hat und noch nie hatte. Sie versucht alles, um sich ein Leben an der Oberfläche zu verschaffen. Andernfalls hätte sie nicht mehr lange zu leben, obwohl sie erst ein Teenie ist. Sie ist auch keine Schönheit oder sonst irgendwie perfekt – das fand ich gut. Schön war, dass am Ende Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Mut zählen und die Gerechtigkeit siegt.

Ein authentischer Roman, der mir wirklich sehr gefallen hat und mir schöne, unterhaltsame Lesestunden bescherte.

mehr zeigen ...

Für mich eine der besten Dystopien die ich in letzter Zeit gelesen habe
»Was liest Du?«-Rezension von Carina Rosenke-Schwab, am 15.03.2018

Juri lebt ganz unten. Unten auf Ebene 1, dem Grund der Höhle, in der sie mit den anderen Nachfahren des Gottes Susanoo ein mieses Dasein fristet, während die Nachfahren der Sonnengöttin Amaterasu auf der Oberfläche leben dürfen. Als Mitglied der untersten Schicht ist jeder Tag ein Kampf ums Überleben einer verdreckten Ebene, auf der die Menschen alles für ein wenig Nahrung tun würden. Doch eines Tages ruft die kaiserliche Familie auf zur Blüte, einer Auswahl bei der nur die Vollkommensten um einen Platz an der Sonne kämpfen dürfen. Juri ist als Mädchen nicht vollkommen genug, als Junge getarnt jedoch begibt sie sich in mörderische Prüfungen, erfährt von grausamen Intrigen und begegnet dem Prinzen, der so ganz anders ist als es zu erwarten wäre. 
Was bedeutet es Vollkommen zu sein? Und was hat es mit der Höhle auf sich? 

Diese Dystopie hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Dabei hatte ich so eigentlich gar keine Erwartungen an das Buch. 
Wir lernen zunächst Juri kennen, die in einer Welt jenseits unserer Vorstellung lebt. Dreckig, dunkel und brutal. In der jeder ums Überleben kämpfen muss, die Menschen nicht besonders alt werden und Kinder meist sehr schnell auf sich allein gestellt sind. Juri hat sich mehr oder weniger damit abgefunden niemals die Sonne zu sehen und elendig irgendwann in einer Ecke draufzugehen, das ist nun einmal das Los der Nachfahren Susanoos. Von den Ebenen über sich hat sie sowieso keine genaue Vorstellung. Nur das es denen besser gehen muss und dem Kaiser und seiner Familie sowieso am besten. Sie ist ein abgeklärter Charakter, der sich von anderen fernhält und sich an niemanden binden will und ich musste ihre Stärke in mehr als einer Situation wirklich bewundern. Natürlich gibt es auch die ein oder andere Situation bei der man doch merkt das sie ein Mädchen ist und auch in ihrer ganzen Haltung merkt man im Laufe der Zeit eine deutliche Veränderung. Ich mochte sie wirklich sehr gerne und habe ihr Schicksal mit Spannung verfolgt. Es gab auch andere Charaktere wie Dom, den Jungen aus Ebene 4 und den Prinzen die ich als Charaktere sehr spannend fand und deren Geschichte ich ebenfalls sehr mochte.

Die Storyline war für mich das Highlight am Buch. Natürlich ist es bei Dystopien mittlerweile schwer nochmal das Rad neu zu erfinden, das muss meiner Meinung nach aber auch gar nicht sein. 
Für mich besticht Sakura zum einen durch sein japanisch angehauchtes Flair, ohne dabei den Anspruch zu stellen historisch oder kulturell korrekt zu sein. In Kombination mit asiatischem Thema habe ich noch keine Dystopie gelesen. Auch die Prüfungen, deren Aufbau und Durchführung haben mir gefallen, sie bringen durchaus Spannung in die Sache. 
Besonders gefallen hat mir aber der schonungslose Schreibstil bzw. die Erzählweise von Juri. Es wird nichts beschönigt, sie erzählt offen wie brutal und stellenweise ziemlich widerwärtig ihre Welt und die Menschen darin sind. Gerade diese Brutalität und ehrliche Ansicht haben das Buch für mich irgendwie „echt“ gemacht. Und auch das Thema rund um die Götter und Juris Welt sowie die Auflösung und was es mit den Blüten auf sich hat konnte mich überzeugen. Für mich rundum gelungen und ruckzuck gelesen.
Für mich eine der besten Dystopien die ich in letzter Zeit gelesen habe. Eine starke und doch verletzliche Protagonistin zeigt schonungslos und offen, wie die Welt von Menschen aussieht, die ganz unten angekommen sind und welche Auswirkungen dies auf die hochgelobte Menschlichkeit hat. Dabei verkommt die Prüfung die sie zu bestehen hat keineswegs zu einem Thema aller „Selection“, sondern wird brutal und verlustreich. Dabei beinhaltet das Buch einige interessante und diverse Themen und Personen und auch das Geheimnis hinter dem Kaiser und der Höhle ist super spannend gelöst worden. Von mir eine echte Empfehlung und eines meiner neuen Lieblingsbücher. 

PS: Pluspunkt – Das Buch ist ein Einzelband (auch wenn das Ende ein wenig kurz war).

Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2018/03/rezi-sakura-die-vollkommenen-von-kim.html

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Es ist die einzige Chance, die sie je haben wird: Als der Kaiser zur "Blüte" aufruft, weiß Juri, was sie zu tun hat. Aber das Auswahlverfahren, bei dem am Ende nur die Vollkommenen einen Platz an der Oberfläche erhalten, ist hart und unbarmherzig - und Juri nicht makellos genug, um daran teilzunehmen. Trotzdem kann sie nichts davon abhalten. Die dunkle Höhle, in der sie ihr ganzes Leben verbringen musste, will sie um jeden Preis verlassen. Verkleidet als Junge, schmuggelt sie sich unter die Probanden. Doch ausgerechnet der Sohn des Kaisers wird auf sie aufmerksam. Hat er Juris Tarnung durchschaut? Oder spielt auch der Prinz ein doppeltes Spiel?

Kim Kestner ist Jugendbuchautorin und schreibt phantastisch-romantische Romane, die Herz und Verstand berühren. Die außergewöhnlichen Themen und die geschickt versponnene Handlung lieben ihre Leser dabei besonders. Der erste Teil der Zeitrausch-Trilogie wurde sicher auch deshalb mit dem Lovelybooks-Leserpreis ausgezeichnet. Zuvor studierte Kim Kestner visuelle Kommunikation und leitete eine Marketingagentur. Mit dem Schreiben begann sie erst 2010 - irgendwann zwischen dem Windelwechseln ihrer Zwillinge und der Sanierung ihres Hauses. Mittlerweile tragen die Zwillinge Jeans und das Haus ein Dach, unter dem die Familie samt Dackel namens Socke und einem Terrier, der glaubt Pfui-aus