Schluckstörungen beim Wallenberg Syndrom. Studien und Therapieansätze

Schluckstörungen beim Wallenberg Syndrom. Studien und Therapieansätze (Taschenbuch)

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Fachbuch aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medizin - Sonstiges, Note: 1,0, Universität zu Köln (Humanwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Wallenberg-Syndrom ist auf den deutschen... (weiter)

€ 13,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • vorbestellbar (nicht remittierbar)
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Juline Hagemann
Edition 1. Auflage
Seiten 20
EAN 9783668352995
Sprache deutsch
erschienen bei GRIN Publishing
Erscheinungsdatum 08.12.2016
Stichwörter Schlucken
Schluckstörung
Schlafanfall. Hirnschädigung
Dysphagie
Dysphagien
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Fachbuch aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medizin - Sonstiges, Note: 1,0, Universität zu Köln (Humanwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Wallenberg-Syndrom ist auf den deutschen Internist und Neurologen Adolf Wallenberg zurückzuführen. Dieser beschrieb in den Jahren 1895-1922 die Fälle von fünf Patienten, bei denen er infolge eines Infarktes eine Läsion in der dorsolateralen Medulla oblongata diagnostizierte. Zwei dieser Patienten obduzierte er nach ihrem Tod und konnte so seine Vermutung bezüglich der Lokalisation des Infarkts belegen. Im Bereich der dorsolateralen Medulla oblongata liegen viele Bereiche extrem eng beieinander. Je nach Lage und Größe der Läsion können sich deswegen die Symptome ändern und Ungenauigkeiten in der Definition des Wallenberg Syndroms auftreten. Die Ausarbeitung gibt einen Überblick zu den Studien zum Wallenberg-Syndrom sowie über Therapieansätze.