Sebastian Fitzeks SafeHouse

Sebastian Fitzeks SafeHouse (Spiel)

Bring dich in Sicherheit, solang du kannst

Spiel
Für Bewertung bitte einloggen!

Das innovative Spiel auf Zeit nach einer Idee von Sebastian Fitzek. Zimmer 1904. In einem Mittelklassehotel im Hafenviertel ist etwas Schreckliches geschehen. Doch der Täter bleibt nicht unbemerkt. Es gibt Zeugen. Hinter... (weiter)

€ 34,95 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Marco Teubner
EAN 4033477902887
Sprache deutsch
erschienen bei moses. Verlag GmbH
Erscheinungsdatum 10.2017
Stichwörter Familienspiele (Nonbooks)
Gesellschaftsspiele (Nonbooks)
Kriminalspiele (Nonbooks)
Spiele (Nonbooks)
Kategorie All Ages; Hobby/Freizeit
Altersfreigabe ab 12 Jahren
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 36 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  17 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.1 |  19 Bewertungen

5 Sterne
( 10 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Gelungenes Teamspiel gegen einen gemeinsamen Feind
»Was liest Du?«-Rezension von La Tina, am 31.12.2017

Ein gelungenes Spielekonzept: Bei diesem Spiel müssen die Mitspieler gemeinsam gegen die Zeit - oder den Feind - spielen. Ziel ist es hierbei, vor dem Verfolger das sogenannte SafeHouse zu erreichen.

Der Spielplan ist hierbei gestaltet wie ein Buch, so dass man sich durch mehrere Kapitel spielen muss wie bei einem Buch des Autoren. Es gibt nur zwei Spielfiguren: Den Verfolger und den Verfolgten, welcher von den Spielern bewegt wird. Die Anzahl der zu bewegenden Felder wird durch Ablegen von Karten bestimmt.

Das Spiel kann in drei Schwierigkeitsstufen gespielt werden. In der ersten Stufe geht es rein um die Flucht vor dem Verfolger. Durch geschicktes Sammeln und Ablegen der Karten kann die eigene Spielfigur vorwärts bewegt werden. Hierbei kann es hilfreich sein, sich untereinander abzusprechen, wer wann am besten seine Karten anlegt, um möglichst schnell vorwärts zu kommen. Denn der Feind darf alle 2 Minuten ebenfalls ein Feld vorrücken oder wenn entsprechende Karten dies vorgeben.

In der zweiten Schwierigkeitsstufe werden zudem Täter und Opfer ermittelt, Tatwaffe, Motiv sowie das Beweismittel. Dies geschieht ebenfalls durch die auszulegenden Karten, auf denen entsprechende Symbole aufgedruckt sind. Diese Spielstufe ist schon deutlich schwieriger aber durchaus zu bewältigen. Und für wen dies noch nicht genug ist, gibt es noch Spielstufe 3, in welcher der Gegner noch etwas schneller vorwärts kommt und somit den Druck erhöht.

Nach ein wenig Einlesen in die Anleitung und einer Proberunde hatten wir das Spiel recht schnell begriffen. Positiv anzumerken ist zudem, dass eine Spielrunde maximal 30 Minuten dauert - oder weniger, wenn man entweder vorher im Safehouse ist, den Fall gelöst hat oder vom Täter eingeholt wurde. Als Zeitmessung liegt eine Sanduhr bei, welche alle 2 Minuten ein Feld weiter gestellt wird, bis die halbe Stunde um ist. Alternativ gibt es zum Spiel eine Audiodatei als Stream oder Download gratis, welche alle 2 Minuten darauf hinweist, dass der Gegner naht. Sehr gut gefiel uns vor allem auch das Konzept, als Team gegen einen gemeinsamen Gegner zu spielen. Die Aufmachung ist recht gut gelungen, das Buch mit seinen Kapiteln detailreich gestaltet. Im letzten Kapitel wurde das Safehouse als 3D-Klapphaus in das Buch mit aufgenommen. Eine schöne Idee, die leider zur Folge hat, dass im letzten Kapitel die Seiten stets etwas zusammenklappen und die Steine somit verrutschen. Man sollte sich am besten etwas auf die Seiten legen, um schnell weiterspielen zu können, denn der Feind schläft nicht...

Ich kann das Spiel voll und ganz empfehlen.

Ein gelungenes Spielekonzept: Bei diesem Spiel müssen die Mitspieler gemeinsam gegen die Zeit - oder den Feind - spielen. Ziel ist es hierbei, vor dem Verfolger das sogenannte SafeHouse zu erreichen.

Der Spielplan ist hierbei gestaltet wie ein Buch, so dass man sich durch mehrere Kapitel spielen muss wie bei einem Buch des Autoren. Es gibt nur zwei Spielfiguren: Den Verfolger und den Verfolgten, welcher von den Spielern bewegt wird. Die Anzahl der zu bewegenden Felder wird durch Ablegen von Karten bestimmt.

Das Spiel kann in drei Schwierigkeitsstufen gespielt werden. In der ersten Stufe geht es rein um die Flucht vor dem Verfolger. Durch geschicktes Sammeln und Ablegen der Karten kann die eigene Spielfigur vorwärts bewegt werden. Hierbei kann es hilfreich sein, sich untereinander abzusprechen, wer wann am besten seine Karten anlegt, um möglichst schnell vorwärts zu kommen. Denn der Feind darf alle 2 Minuten ebenfalls ein Feld vorrücken oder wenn entsprechende Karten dies vorgeben.

In der zweiten Schwierigkeitsstufe werden zudem Täter und Opfer ermittelt, Tatwaffe, Motiv sowie das Beweismittel. Dies geschieht ebenfalls durch die auszulegenden Karten, auf denen entsprechende Symbole aufgedruckt sind. Diese Spielstufe ist schon deutlich schwieriger aber durchaus zu bewältigen. Und für wen dies noch nicht genug ist, gibt es noch Spielstufe 3, in welcher der Gegner noch etwas schneller vorwärts kommt und somit den Druck erhöht.

Nach ein wenig Einlesen in die Anleitung und einer Proberunde hatten wir das Spiel recht schnell begriffen. Positiv anzumerken ist zudem, dass eine Spielrunde maximal 30 Minuten dauert - oder weniger, wenn man entweder vorher im Safehouse ist, den Fall gelöst hat oder vom Täter eingeholt wurde. Als Zeitmessung liegt eine Sanduhr bei, welche alle 2 Minuten ein Feld weiter gestellt wird, bis die halbe Stunde um ist. Alternativ gibt es zum Spiel eine Audiodatei als Stream oder Download gratis, welche alle 2 Minuten darauf hinweist, dass der Gegner naht. Sehr gut gefiel uns vor allem auch das Konzept, als Team gegen einen gemeinsamen Gegner zu spielen. Die Aufmachung ist recht gut gelungen, das Buch mit seinen Kapiteln detailreich gestaltet. Im letzten Kapitel wurde das Safehouse als 3D-Klapphaus in das Buch mit aufgenommen. Eine schöne Idee, die leider zur Folge hat, dass im letzten Kapitel die Seiten stets etwas zusammenklappen und die Steine somit verrutschen. Man sollte sich am besten etwas auf die Seiten legen, um schnell weiterspielen zu können, denn der Feind schläft nicht...

Ich kann das Spiel voll und ganz empfehlen.

 

mehr zeigen ...

Anders als man denkt
»Was liest Du?«-Rezension von Fantasy, am 12.12.2017

Safehouse ist ein Teamspiel mit mehreren Schwierigkeitsstufen. Das ist gut so für Einsteiger oder einfach nur zur Aufwärmrunde.

Am Anfang muss man aber erstmal die Anleitung verstehen. Vielspieler kennen das schon: Es hört sich komplizierter an als es ist. Nach einiger Zeit bekommt man den Dreh raus und das ist auch wichtig, da es ja noch schwieriger geht.

 

Der Spielplan ist nicht 08/15 sondern sehr schön gestaltet. Die Farben sind etwas dunkler gehalten, was passt. Fitzek – Fans kommen hier auch auf seine Kosten, denn sie könnten manches aus den Büchern wieder erkennen.

 

Gespielt wird höchstens 30min, so dass man es auch mal Zwischendurch spielen kann. Zum Zeiteinhalten/ -messen entscheidet man sich entweder für die Sanduhr oder einen speziellen Sound.

 

Mein Fazit: Ein super Spiel, dass nicht zu lange geht und nicht langweilig wird.

 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Das innovative Spiel auf Zeit nach einer Idee von Sebastian Fitzek. Zimmer 1904. In einem Mittelklassehotel im Hafenviertel ist etwas Schreckliches geschehen. Doch der Täter bleibt nicht unbemerkt. Es gibt Zeugen. Hinter ihnen ist er her. Er heftet sich an ihre Fersen und ist nur wenige Schritte entfernt. Die Zeit rennt und der Weg zum Safehouse ist noch weit. Gelingt es den Spielern, ihren Verfolger abzuschütteln und sich in Sicherheit zu bringen? Eine nervenaufreibende Verfolgungsjagd durch fünf Spiellevel beginnt.