Someone New (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein. Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht... (weiter)

€ 12,90 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Laura Kneidl
Edition 3. Aufl. 2019
Seiten 544
EAN 9783736308299
Sprache deutsch
erschienen bei LYX
Erscheinungsdatum 28.01.2019
Ursprungstitel Someone New
Stichwörter 20. - 21. Jahrhundert
USA
Liebesroman (modern)
Liebe / Beziehung
Liebe
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 88 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  40 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.2 |  48 Bewertungen

5 Sterne
( 18 )
4 Sterne
( 13 )
3 Sterne
( 3 )
2 Sterne
1 Stern

Tiefe rührende Botschaft – ein sehr empfehlendes Buch
»Was liest Du?«-Rezension von read__love__write, am 28.08.2019

--- Kurzinhalt ---

Auf einer lahmen Veranstaltung ihrer Eltern, trifft Micah auf den Kellner Julian. Die beiden verstehen sich von Anhieb, doch dann wird Julian kurzerhand von Micahs Mutter gefeuert, weil diese denkt, dass die beiden miteinander rumgemacht haben. Zwei Monate später zieht Micah in ihre eigene Wohnung nahe ihrer Universität und Julian ist unerwartet Micahs Nachbar. Doch Julian ist nicht der, den er vorgibt zu sein – ein gewaltiges Geheimnis bringt ihn dazu, Micah vorerst auf Abstand zu halten.

--- Lesefluss ---

Das Buch liest sich sehr flüssig. Wir erleben die Ich-Perspektive von Micah, die sehr erfrischend ist. Ich konnte von Anfang an den Druck, unter dem sie steht, sehr gut nachvollziehen. Ihre Gefühle haben mich direkt erreicht.

--- Protagonisten ---

Micah ist die Tochter reicher Anwälte und steht unter besonderer gesellschaftlicher Beobachtung. Ihre Eltern erwarten von ihr, dass sie ebenfalls Jura studiert und das Kanzlei-Erbe eines Tages antritt. Sie hat sich einzufügen, soll in den konservativen Rahmen passen - was sie durch ihre Liebe zu Superhelden, Mangas, Comics und vor allem Graphic Novels allerdings nicht tut.

Julian ist ein Einzelgänger und wirkt in den ersten Begegnungen mit Micah sehr distanziert, gleichgültig, auch ein bisschen herablassend. Er ist 24 und studiert im ersten Semester Architektur. Er hat unglaublich viele Narben und ein dunkles Geheimnis, weshalb sein Charakter am Anfang sehr verschlossen wirkt.

--- Was mir sehr gefallen hat ---

Micah hat eine unglaublich tolle Art. Wenn ich ihr während meines Studiums begegnet wäre, hätte ich sofort mit ihr Freundschaft geschlossen. Mir hat ihr frecher Charakter von Anfang an gefallen, wie sie verbal Grenzen überschreitet und sich immer wieder gegen ihre starren Eltern (humorvoll) auflehnt. Manches Mal machte ich selbst große Augen bei dem was sie so von sich gab. Gleichzeitig liebt sie aber ihre Eltern und das fand ich bewunderswert – andere Teenager an ihrer Stelle hätten ihre Eltern vermutlich gehasst.

Laura Kneidl versteht es, die Neugierde aufrecht zu erhalten. Das ganze Buch über war ich extrem gespannt darauf, was denn nun das besagte Geheimnis um Julian wäre. Ich habe mir wirklich allerhand ausgemalt und dennoch wurde ich dann, als es aufgelöst wurde, sehr überrascht! Das fand ich extrem genial – denn als ich so drüber nachdachte, gab es eigentlich unzählige kleine versteckte Hinweise. Selbst der Titel ist nicht willkürlich. Das ist für mich Talent. Die Botschaft, die dann hinter diesem Geheimnis stand, war für mich sehr berührend. Ganz großes Lob!

--- Was mir weniger gefallen hat ---

Das Buch zog sich sehr hin. Viele Gedankengänge seitens Micah wiederholten sich mehrere Male und obwohl das natürlich menschlich ist, hätte ich das in einem Roman nicht unbedingt gebraucht.

Als das Geheimnis dann (endlich!) gelüftet wurde, ging mir anschließend alles ein bisschen zu schnell, paradoxerweise. Micahs Auseinandersetzung damit war dann extrem harmonisch und verständnisvoll. Das fand ich zwar bewunderswert, aber leicht unrealistisch – zumindest ein kurzer Schock hätte mir persönlich gut getan. Ihre Reaktionen waren so voller Liebe, was natürlich auch die wichtige Botschaft dieses Buches war, aber dennoch nahm ich das nicht ab – es ging mir einfach zu schnell. Ich glaube die realistischere Auseinandersetzung damit hätte mehr Zeit gebraucht. Liebe und Verständnis sind natürlich wichtige Schlüssel dafür, worauf Laura Kneidl auch sehr gut aufmerksam gemacht hat, aber Zeit wäre noch der realistischere (dritte) Schlüssel dazu gewesen.

--- Mein Fazit ---

Das Buch wird vermutlich aus ewig in meinem Herzen bleiben, weil ich die Thematik dann zum Schluss doch sehr berührend und wichtig fand. Einzig und allein die Langatmigkeit der ersten 400 Seiten und dann die schnelle Akzeptanz (die zwar auf der einen Seite meinen Respekt verdient, aber irgendwie auch unrealistisch war) haben mich etwas gestört. Alles in allem aber ein ganz wunderbares Buch, das die Aufmerksamkeit, die es bekommen hat, verdient.

mehr zeigen ...

Love is love
»Was liest Du?«-Rezension von Acupoftea, am 01.08.2019

 

Someone new ist der neue New Adult Roman von Laura Kneidl. Nach der Luca-und-Sage-Reihe war ich mehr als gespannt und ich wurde nicht enttäuscht!

 

 

Inhalt:

 

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …

 

 

Meine Meinung:

 

Ja, das Buch wurde gehyped bis zum Geht-Nicht-Mehr, wird es immer noch und ich sage zu Recht!

Laura hat mal wieder ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann. Die Geschichte um Micah und Julian ist einfach toll.

Fangen wir mal mit dem Cover an: WOW! Es ist so schön! Ein Eyecatcher. Die Farben sind so toll und ich mag den Titel auch total und am Ende des Buches habe ich dann auch verstanden, warum das Buch so heißt wie es eben heißt.

Lauras Schreibstil ist wie immer fließend und man fliegt einfach nur so durch die Seiten. Man kann gar nicht realisieren wie schnell über 500 Seiten dann mal eben durch sind.

Und das Ende hat mich wirklich umgehauen. Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet.

 

Ich habe Angst zu spoilern und werde nicht mehr zu dem Inhalt sagen aber eine Sache möchte ich noch sagen:

 

Dieses Buch behandelt das Thema Toleranz. Ein sehr wichtiges Thema. Denn die Menschen sind dabei sich zurück zu entwickeln. Zumindest ist das mein Eindruck. Wir leben im Jahr 2019 und Rassismus, Homophobie, Sexismus und viele Dinge mehr sind wirklich große Probleme. Jeder möchte so akzeptiert werden wie er ist, aber viele akzeptieren andere nicht so wie sie sind.

Ich habe am Rande mitbekommen das nicht alles so begeistert von diesem Buch waren wie ich, zum Beispiel.

Diese Leser wurden von anderen Lesern mit negativen Nachrichten bombadiert. Ich habe Auschnitte davon gesehen. Es wird davon gesprochen, das man das Buch nicht richtig mit Verstand gelesen hat, wenn man es nicht so gut findet. Falsch! Wer eine Meinung kritisiert, die nicht seine eigene ist, und dann einen Shitstorm damit antreibt, hat das Buch nicht mit Verstand gelesen!

Geschmäcker sind verschieden. Ich habe bei dem Buch geweint, andere hat es eben nicht berührt. So what?

 

Das Buch soll zu mehr Toleranz bewegen und man sieht leider wieder, wie wenig diese vorhanden ist.

 

Laura hat einen sehr guten Job gemacht! Sie war mutig genug ein Buch über so ein Thema zu schreiben und hat dies, meiner Meinung nach, auch sehr gut umgesetzt. Mich hat es berührt.

Aber ich finde es total ok wenn andere es nicht so gut fanden.

 

Lest es selbst, macht euch euer eigenes Bild und verdammt nochmal, hört auf zu streiten wenn nicht jeder eurer Meinung ist =)

 

Make love, not war! <3

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein. Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ... "Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch - und so wichtig!" Leselurch.de Nach "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht." - der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl

Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet.