Sommer im kleinen Brautladen am Strand

Sommer im kleinen Brautladen am Strand (Taschenbuch)

Roman

Jane Linfoot

Übersetzung: Martina Takacs

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Lilys Freundinnen aus dem "Brides by the Sea" bieten ihr einen Traumjob an: Sie soll zukünftig Hochzeitslocations im richtigen Glanz erstrahlen zu lassen. Doch es gibt ein Problem: Der selbstgefällige Kip Penryn will... (weiter)

€ 10,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 8,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Jane Linfoot
Übersetzung Martina Takacs
Seiten 464
EAN 9783745700145
Sprache deutsch
erschienen bei Mira Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum 03.06.2019
Ursprungstitel Summer at the Little Wedding Shop
Stichwörter Brautkleid
Hochzeit
Cornwall
Liebe
liebesgeschichte
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.5 | 11 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.7 |  5 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.3 |  6 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Sommerroman, der mich nicht überzeugen konnte
»Was liest Du?«-Rezension von CatiLesemaus, am 17.07.2019


Inhalt (Klappentext):
Lilys Freundinnen aus dem »Brides by the Sea« bieten ihr einen Traumjob an: Sie soll zukünftig Hochzeitslocations im richtigen Glanz erstrahlen zu lassen. Doch es gibt ein Problem: Der selbstgefällige Kip Penryn will das Anwesen seiner Familie in einen Ort zum Heiraten verwandeln und würde damit zu einem ernsthaften Konkurrenten werden. Die Freundinnen sehen nur eine Lösung, ihn wieder loszuwerden: Lily muss Kips Schwachstelle herausfinden - am besten, indem sie bei ihm eine Hochzeit ausrichtet. Aber andererseits haben die Männer der Familie Penryn den Ruf, so umwerfend wie unzuverlässig zu sein. Braucht Lily also nichts weiter zu tun, als sich entspannt zurückzulehnen und dabei zuzusehen, wie Kip ganz von alleine scheitert?
Meine Meinung (mit Spoiler):
Vorab: Das ist der dritte Teil der Reihe, jedoch kann man alle Bücher unabhängig von einander lesen. Das ist mein erstes Buch der Reihe. Als ich mich für die Leserunde beworben habe, war mir aber nicht bewusst, dass dieses Buch zu einer Reihe gehört.


Das Cover von diesen Buch sieht echt super schön aus und auch der Klappentext verspricht einiges, doch leider wurde ich enttäuscht.

Erstmal zum Schreibstil: Der Schribstill lässt sich soweit ganz gut lesen. Es wird aus Lilys Sicht geschrieben, die hier die Protagonistin ist. Inwiefern Lily eine Rolle in den anderen Bücher gespielt hat, weiß ich nicht. Aber ich hatte das Gefühl, die wichtigen Infos wurde in der Geschichte geliefert.
Problematisch war nicht der Schreibstil per se. Problematisch war das durchgehende Fehlen der Anführungszeichen bei der wörtlichen Rede. Mal waren sie da, mal nicht. Mal fehlten sie zur Anfang der wörtlichen Rede, mal zum Ende der wörtlichen Rede. Dadurch wurde der Lesefluss unglaublich erschwert. Einige Passagen musste ich mehrmals lesen, um zu verstehen, ob es jetzt direkte oder indirekte Rede ist und wer da überhaupt spricht! Wenn diese Fehler sich nicht komplett durch das ganze Buch erstrecken würde, hätte ich ein Stern mehr vergeben. Aber so musste ich einfach ein Stern abziehen, da es mich wirklich gestört hat.
Zu Anfang wird man in den ganzen Charaktere eingeführt. Ich muss gestehen, ich habe den ersten Kapitel zweimal gelesen, damit ich alle Charaktere einigermaßen einordnen konnte. Bei einigen ist es mir bis zum Ende nicht zu 100 % gelungen. Vielleicht fällt es Leuten einfacher, die die anderen Büchern der Reihe schon kennen. Aber auch das hat den Lesefluss und -spaß ziemlich unterbrochen.
Auch mit den Namen der Orte bin ich nicht zu 100 % klar gekommen. Ich musste echt lange überlegen, wo Lily sich aufenthalt bzw. hinfahren will.

Die Geschichte ist in der Mitte zu lang. Es passiert einfach nichts. Dadurch zieht sich die Geschichte unglaublich. Es gibt quasi bis kurz vor Ende auch keine richtige Romantik in der Geschichte. Es geht zwar um Hochzeiten und um viele Beziehung, aber da steht eher das Business im Vordergrund. Als dann am Ende die Romantik kommt, konnte ich sie nicht mehr wirklich wertschätzen. Ich wollte einfach nur das Ende wissen. Das Buch spielt in England in Cornwall am Strand. Davon habe ich fast gar nichts gemerkt, Es hätte auch an einen anderen x belibigen Ort spielen können. Auch das fand ich sehr schade. Wenn ich schon nicht selber am Strand bin, wollte ich hier meine Sehnsucht danach stillen.

Dann ist da Lily die Protagonistin. Sie hat sich vor nicht allzulanger Zeit scheiden lassen und ihren Job fällt jetzt auch weg. Dafür kriegt sie von Jess, der Besitzerin des Brautladens, ein super Angebot: Sie soll Stylisten werden. Lily nimmt das Angebot an, sieht das aber nur als Übergangslösung an. Warum? Keien Ahnung. In den Ort wohnt ihre Mutter und ihre Freunde. Es gibt sicherlich schlechtere Ort, um sich niederzulassen.
Sie steht quasi von Anfang an zwischen zwei Männer: Kip und Fred.
Fred ist gutaussehend und sehr chamart. Dabei ist er ein Kumpel vom Freund von Lilys Freundin Poppy. Außerdem ist Fred direkt an Lily interessiert. Es kann also gar nicht besser laufen. Aber Lily will partout nicht mit ihm ausgehen. Dabei klopft ihr Herz in seiner Nähe und sie bekommt Schmetterling im Bauch. Ja, am Ende stellt sich Fred als ein verlogener Idiot raus. Aber bis dahin vergehen mehrerer Monate. Das habe ich überhaupt nicht verstanden.
Lilys Mutter heiratet in diesen Buch wieder. Lily erfährt im Radio über die Verlobung und soll nun bei der Hochzeit helfen. Dabei kennt sie den Verlobten nicht mal. Aber als sie ihn kennenlernt, verhält sie sich wie ein bockiges Kind. Dabei ist Davin, der Verlobte der Mutter, einfach nur nett und setzt sich oft für Lily ein. Denn ihre Mutter ist sehr dominat und die beiden haben nicht die beste Beziehung. Ihre Abneigung gegen David habe ich also auch nicht verstanden.

Dann ist der Kip. Lily mag Kip nicht, wegen einer Sache, die Kips Bruder vor mehr als 10 Jahre gemacht hat. Auch das ist kann ich nicht nachvollziehen. Es ist ja okay, dass sie am Anfang skeptisch ist, aber sie merkt irgendwann, dass Kip doch eigentlich ein netter Kerl ist. Und trotzdem lässt sie die Vergangenheit nicht los. Was ich bis zum Ende nicht ganz durchgeblickt habe, ist ob Kip jetzt eigentlich gut aussieht oder nicht. Mal wird er als hager und schlecht gekleidet beschrieben, mal als sexy. Keine Ahnung, ich bin überfragt. Wie bei vielen anderen Sachen auch.

Die andere Charaktere sind eigentlich nicht wirklich nennswert. Ich denke, deren Geschichten wurden in den anderen Büchern näher beschrieben und kommen daher ein bisschen kurz hier. Ich kann nur sagen, dass sie alle sehr gerne saufen. Außerdem verhalten sie sich alle wie Teenies oder Anfang zwanzig und nicht wie Frauen in den dreißiger und älter.

Für Leute, die die Reihe bereits kennen, ist es sicherlich spannend auch dieses Buch zu lesen. Für mich war das Buch aber leider nichts.

mehr zeigen ...

Ein leichter, kurzweiliger (Sommer)-Roman
»Was liest Du?«-Rezension von Lesegenuss, am 17.07.2019

In dem dritten Bauch zur Reihe "Wedding Shop" geht es um Lily. Jeder Roman kann für sich gelesen. werden. Insofern gibt es kein Problem beim Einstieg in die Geschichte. Hauptsächlich wird es aus der Ich-Perspektive der Protagonistin erzählt. Es beginnt am 14. Februar, dem Valentinstag. Aus Bath kommend will Lily an den Hochzeitsfeierlichkeiten der Freundin Sam teilnehmen. Als die kleine Gruppe der Freundinnen über das Radio den Valentins-Hochzeitsanträgen lauscht, für Lily Zeuge, wie ihre Mutter den Antrag ihres Freundes annimmt. Die Inhaberin des Brautladens, Jess, hat ein Gespür für Menschen, wo etwas nicht in Ordnung ist. So bietet sie Lily einen Job an und gleichzeitig die Wohnung oben im Haus, wo vorher Poppy gewohnt hatte. Dankbar nimmt Lily an, denn durch die Firmenübernahme hat sie keinen Job und auch kein Dach über den Kopf. So wird sie in Zukunft die Hochzeiten mit ihren fantastischen Blumengebinden als auch als Dekostylistin arbeiten. Denn ein weiteres Problem taucht auf. Kip Penryn will ebenfalls ins Hochzeitsgeschäft einsteigen. Sein Anwesen bietet sich an. Das aber würde Konkurrenz für Poppy und Rafe bedeuten.
Das malerische Cover sowie der ansprechende Titel verspricht eine weitere romantische Geschichte an Cornwalls Küste. Insgeheim hatte ich gehofft, dass die Autorin ihren gewohnten Schreibstil, flüssig und versiert, auch hier genutzt hat. Aber leider war es nicht so ganz perfekt. Die Handlung war im gewissen vorhersehbar und so richtig abgeholt hat mich die Geschichte auch nicht. Es waren einfach doch etliche langatmige Abschnitte. Auch wenn der Roman gut begnnen hat, so ist es für mich ein ganz normaler Liebesroman geworden. Eine Geschichte, der irgendwie das lebendige fehlte, und die Protagonistin sich präsentiert. Es werden zwar ihre Stärken und Schwächen als auch Ängste aufgezeigt, aber dennoch so richtig anfreunden konnte ich mich mit Lily nicht. Manch ihrer Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen.

Insofern ist es eine leichte, kurzweilige Lektüre, verbunden mit einer Prise Romantik sowie dem Thema Freundschaft, allerdings ist es ohne Tiefgang.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Lilys Freundinnen aus dem "Brides by the Sea" bieten ihr einen Traumjob an: Sie soll zukünftig Hochzeitslocations im richtigen Glanz erstrahlen zu lassen. Doch es gibt ein Problem: Der selbstgefällige Kip Penryn will das Anwesen seiner Familie in einen Ort zum Heiraten verwandeln und würde damit zu einem ernsthaften Konkurrenten werden. Die Freundinnen sehen nur eine Lösung, ihn wieder loszuwerden: Lily muss Kips Schwachstelle herausfinden - am besten, indem sie bei ihm eine Hochzeit ausrichtet. Aber andererseits haben die Männer der Familie Penryn den Ruf, so umwerfend wie unzuverlässig zu sein. Braucht Lily also nichts weiter zu tun, als sich entspannt zurückzulehnen und dabei zuzusehen, wie Kip ganz von alleine scheitert? "Erfrischend, humorvoll und romantisch." Phillipa Ashley, Bestsellerautorin von of Summer at the Cornish Café "Ein perfekter Urlaubsroman, der ans Herz geht." Nummer-1-Bestsellerautroin Tracy Bloom "Lustig und großherzig - Lily und ihre Freunde haben mich verzaubert!" Sunday-Times-Bestsellerautorin Michele Gorman

Linfoot, Jane Jane schreibt romantische Geschichten um lebenslustige Heldinnen mit liebenswerten Ecken und Kanten. Mit ihrer Familie und ihren Haustieren lebt sie in Derbyshire in einem kreativen Chaos. Sie liebt Herzen, Blumen, Happy Ends, alles, was alt ist und fast alles, was aus Frankreich kommt. Wenn sie nicht gerade Facebook unsicher macht oder shoppt, geht sie spazieren oder arbeitet im Garten.