Die Deutschen und ihre Nachbarn: Spanien

Die Deutschen und ihre Nachbarn: Spanien (Buch)

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Spanien - ein Land mit einer außergewöhnlichen Geschichte: Im Mittelalter unter maurischer Herrschaft, zu Beginn der Neuzeit eine Weltmacht, war es im 20. Jahrhundert jahrzehntelang erstarrt unter Francos Diktatur.... (weiter)

€ 18,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • vormerkbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Walter Haubrich
Seiten 175
EAN 9783406578458
Sprache deutsch
erschienen bei Beck C. H.
Erscheinungsdatum 15.11.2009
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Spanien - ein Land mit einer außergewöhnlichen Geschichte: Im Mittelalter unter maurischer Herrschaft, zu Beginn der Neuzeit eine Weltmacht, war es im 20. Jahrhundert jahrzehntelang erstarrt unter Francos Diktatur. Der erfolgreiche Übergang zur Demokratie jedoch wurde zum Vorbild für viele andere Staaten. Walter Haubrich beleuchtet die historischen Ereignisse, die Spanien zu dem gemacht haben, was es ist, und er stellt das gegenwärtige Spanien, seine Politik und Gesellschaft, seine Wirtschaft und Kultur aus unmittelbarer Nähe vor. "Die Deutschen und ihre Nachbarn" - unter diesem Titel geben Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker gemeinsam eine auf zwölf Bände angelegte Reihe heraus, die den Deutschen Politik, Gesellschaft und Kultur unserer europäischen Nachbarländer vorstellt. Was wir auf vielerlei Reisen in uns aufnehmen, das soll hier vertieft und dabei auch von mancherlei Vorurteilen befreit werden. Dabei steht nicht so sehr das lexikalische Grundwissen im Vordergrund, sondern die lebendige Anschauung der Lebensverhältnisse und der jeweiligen nationalen Besonderheiten - auch im Verhältnis zu Deutschland. Die beiden Herausgeber haben für "Die Deutschen und ihre Nachbarn" hervorragend ausgewiesene Kenner gewonnen, die ihr oft in Jahrzehnten erworbenes Wissen ebenso konzise wie anschaulich in den Bänden der Reihe weitergeben. Ganz bewußt ist dabei auch ein persönlicher Blickwinkel erlaubt. So hat jedes Buch ein eigenes Gesicht, doch alle haben miteinander gemeinsam, daß sie auf höchst informative Weise die Vielfalt und den Reichtum, aber auch die Gemeinsamkeiten der europäischen Länder widerspiegeln.

Walter Haubrich, geboren 1935, ist einer der profundesten Kenner Spaniens und Lateinamerikas. Von den letzten Jahren der Franco-Diktatur an berichtete er über dreißig Jahre lang für die FAZ aus Madrid, vor allem über den schwierigen Übergang Spaniens von der Diktatur zur Demokratie. Heute arbeitet Walter Haubrich als freier Journalist.