Tante Poldi und die sizilianischen Löwen (Taschenbuch)

Kriminalroman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Meerblick. Sonne. Ruhe. Mehr will Poldi nicht, als sie kurz nach ihrem sechzigsten Geburtstag von München nach Sizilien zieht. Aber dann verschwindet Valentino, der Poldi in Haus und Garten ausgeholfen hat, spurlos. Ist er... (weiter)

€ 10,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Mario Giordano
Edition 4. Aufl. 2016
Seiten 368
EAN 9783404174140
Sprache deutsch
erschienen bei Lübbe
Erscheinungsdatum 15.04.2016
Serien Sizilienkrimi
Stichwörter 20. - 21. Jahrhundert
Mord
Ermittler
Kommisar
Kommissar
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.8 | 10 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 3.8 |  9 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Nichts geht über Tante Poldi....
»Was liest Du?«-Rezension von lievke14, am 08.06.2017

„Tante Poldi und die sizilianischen Löwen“ von Mario Giordano ist mir durch das witzige Buchcover aufgefallen. Das Buch musste ich haben.

Worum geht’s?

Tante Poldi ist gerade 60 geworden und in höchstem Maße von Schwermut geplagt. Deshalb zieht sie aus Bayern nach Sizilien, um sich dort mit Blick auf’s Meer gepflegt zu Tote zu saufen. Aber „Sizilien ist kompliziert, nicht mal sterben kann man einfach so, immer kommt einem was dazwischen.“ Etwa ein Mordfall, der eben mal aufgeklärt werden muss. Egal, dass der ermittelnde Commissario meint, dass es Sache der Polizei ist….wenn die Poldi einmal in Fahrt kommt, hält sie niemand mehr auf….

Die Story ist absolut herzerfrischend und locker geschrieben. Der Erzähler ist Tante Poldi’s Neffe, der mit einer einmalig lässigen Art über seine etwas eigenwillige Verwandte berichtet. 

Die Geschichte weist natürlich Parallelen zu Miss Marple auf; das ist nicht zu übersehen. Das stört jedoch überhaupt nicht. Die Geschichte besitzt ihren ganz eigenen Charme. Dabei bildet Sizilien als Schauplatz der Handlung einen beschaulichen, aber gleichzeitig auch lebhaften Hindergrund. Der Star allerdings ist zweifellos Tante Poldi…..eine Naturgewalt ohne Gleichen. Zielstrebig und unaufhaltsam zieht sie ihre Bahnen, um „ihren“ Mordfall aufzulösen und gleichzeitig den flotten Polizeikommissar zu beeindrucken. Mit immer wieder überraschenden Einfallsreichtum bringt sie sich in die Untersuchung ein, geht allen Leuten auf den Wecker und zetert pausenlos….am liebsten auf bayrisch in der Weltgeschichte herum. Irgendwie hat sie mich immer wieder an Marianne Sägebrecht erinnert. Egal welchen Unsinn sie auch anstellt, sie ist einfach zum Liebhaben.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Die Story ist zwar nicht unbedingt neu….aber dafür ausgesprochen originell geschildert.

 Der interessierte Leser kann sich außerdem freuen…..das Ende schreit förmlich nach einem weiteren Fall!

Eine Leseempfehlung für Leute, die gerne auch mal zu einer leichten und humorvollen Lektüre greifen.

mehr zeigen ...

Meerblick. Sonne. Ruhe. Mehr will Poldi nicht, als sie kurz nach ihrem sechzigsten Geburtstag von München nach Sizilien zieht. Aber dann verschwindet Valentino, der Poldi in Haus und Garten ausgeholfen hat, spurlos. Ist er etwa in die Fänge der Mafia geraten? Poldi macht sich auf die Suche - und kreuzt dabei schon bald den Weg des attraktiven Commissario Montana. Der will zwar nicht, dass Poldi ihre Nase in den Fall steckt, aber wenn ein bayerischer Vulkan erst mal ausbricht, ist er kaum zu stoppen ...

Mario Giordano, geboren 1963 in München, schreibt Romane (u.a. Apocalypsis-Trilogie), Jugendbücher und Drehbücher (u.a. Tatort, Schimanski, Polizeiruf 110, Das Experiment). Er lebt in Köln.