Tief ins Herz (Taschenbuch)

Thriller

Sarah Pinborough

Übersetzung: Ulrike Thiesmeyer

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Du lebst eine Lüge. Es geht nicht anders. Doch im Dunkeln lauert die Rache. Lisa ist eine überfürsorgliche Mutter, ihre Tochter Ava muss sie allein erziehen. Vor einer neuen Liebe hat sie jedoch panische Angst.... (weiter)

€ 10,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 4,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Sarah Pinborough
Übersetzung Ulrike Thiesmeyer
Seiten 448
EAN 9783499276071
Sprache deutsch
erschienen bei Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum 19.02.2019
Ursprungstitel Cross Her Heart
Stichwörter Thriller
Geheimnis
Psychothriller
Freundin
Mord
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø5 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  3 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 5 |  3 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Schon eher Psychothriller, aber richtig spannend
»Was liest Du?«-Rezension von Silly2207, am 06.03.2019

Als alleinerziehende Mutter gibt es für Lisa nur ihre Tochter Ava und ihre Arbeit. Doch mittlerweile ist Ava sechzehn und möchte ihre eigenen Entscheidungen treffen. Das zuzulassen fällt Lisa gar nicht so leicht, denn bisher ging sie voll und ganz in ihrer Mutterrolle auf. Doch nun wird es Zeit ein wenig loszulassen, würden nicht immer wieder die Geister der Vergangenheit Lisa heimsuchen. Denn früher war Lisa jemand ganz anderes und diese Zeit möchte sie am liebsten vergessen, wenn nicht sogar rückgängig machen. Als dann plötzlich immer mehr Dinge passieren, die Lisa mit ihrer Vergangen-heit in Verbindung bringt, gerät sie immer mehr aus der Fassung.

Meine Meinung

Ein Cover, das den Leser schon förmlich anspringt und dadurch Aufmerksamkeit erregt, doch das war noch nicht mal der ausschlaggebende Punkt, warum ich dieses Buch lesen wollte. Ich hatte zuvor schon das Debüt der Autorin gelesen und bereits hier konnte mich Sarah Pinborough fesseln und überzeugen. Dementsprechend neugierig war ich, ob es ihr auch hier wieder gelingen wird.
Durch einen sehr einnehmenden und fesselnden Schreibstil gelang es mir, hier ganz schnell in die Geschichte zu finden. Dabei geht es zunächst noch eher ruhig zu, doch schon von Beginn an ist es förmlich spürbar, dass da eine Bedrohung im Hintergrund lauert und dass da einfach noch viel mehr dahintersteckt.
Unterteilt ist der Thriller in vier größere Abschnitte und von Abschnitt zu Abschnitt bekommt der Leser immer mehr Überraschungen präsentiert. Habe ich zu Beginn noch gedacht, dass ich eine Ahnung hätte, was es mit Lisa auf sich hat, zaubert Sarah Pinborough eine Wendung nach der nächsten. Mit ganz viel Gespür, Emotionen beim Leser hervorzurufen, erzählt sie eine wirklich schockierende Geschichte. Ich habe hier von Mitleid über Wut gegenüber der ungerechten Behandlungen und noch vieles mehr nachempfunden und genau das wirkte immer mehr wie ein Sog. Alles in allem war es eine sehr gekonnte Mischung aus Psychothriller und Thriller, denn die Autorin verpackt hier sehr geschickt schwerwiegende Themen.
Aus unterschiedlichen Blickwinkeln verfolgt der Leser die Ereignisse und bekommt dadurch unterschiedlichste Emotionen und Ansichten geliefert. Jede Perspektive wird in der Ich-Form wiedergegeben, wobei man anhand der Kapitelüberschriften durchaus auch erfährt, welche Person gerade zu Wort kommt. Das führt allerdings auch ganz hervorragend dazu, dass der Leser sich so manches Mal an der Nase herumführen lassen muss und eventuell ist nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint.
Die Charaktere sind richtig gut ausgearbeitet und auch mit diesen konnte mich die Autorin immer wieder überraschen. Die brave Helikopter-Mom Lisa, deren beste Freundin Marylin und Lisas Tochter Ava sind hier die Hauptcharaktere, aber jede einzelne verbirgt etwas, sei es vor sich selbst oder vor anderen. Sarah Pinborough konnte mich wirklich mit dem Facettenreichtum ihrer Figuren überzeugen und brachte mich so manches Mal zum Nachdenken.

Mein Fazit

Ein sehr spannender und gut durchdachter Thriller, der auch in psychologischer Hinsicht so einiges zu bieten hat. Sarah Pinborough weiß nicht nur zu überraschen, sondern spielt auch ganz geschickt mit den Emotionen ihrer Leser. Was noch ruhig beginnt, nimmt immer mehr Fahrt auf und lässt den Leser dieses Buch erst aus der Hand legen, nachdem man es beendet hat. Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf weitere Bücher der Autorin.

mehr zeigen ...

Spannung und Entsetzen bis zum Ende
»Was liest Du?«-Rezension von binesbuecherwelt, am 03.03.2019

Das Cover mit den Nadeln im Herz finde ich sehr gut. Es passt einfach zur Gefühlswelt, die in dem Buch beschrieben wird, genauso wie der Titel. Und beim Lesen verspürt man auch den ein oder anderen Stich ins Herz.

 

Das Buch wird bis auf ganz wenige Ausnahmen jeweils aus der Sicht von Lisa, ihrer 16-jährigen Tochter Ava und Lisas bester Freundin Marilyn in kurzen und übersichtlichen Kapiteln in der 1. Person erzählt. Das finde ich sehr gut, denn so lernt man die Gefühle und Gedanken der drei Hauptprotagonistinnen kennen und man weiß genau, was sie jeweils über den anderen denken.

 

Schon direkt am Anfang wird klar, dass in Lisas Welt etwas nicht stimmt. Als ein ihr unbekanntes Auto in der Straße parkt, fühlt sie sich direkt beobachtet, aber wie sich schnell herausstellt, handelt es sich nur um ein Taxi, das den Nachbarn abholt.

 

Lisas Tochter Ava ist mitten in der Pubertät. Ihre Welt besteht im Moment aus ihren drei besten Freundinnen, ihrem Schwimmtraining und natürlich Jungs. Der Beschützerinstinkt ihrer Mutter beginnt sie zunehmend zu nerven, aber sie versucht weiter, Verständnis dafür aufzubringen. Und Ava hat ein gefährliches Geheimnis, von dem sie niemanden erzählt. Sie chattet seit längerem schon bei Facebook mit einem Mann, dem sie total verfallen ist.

 

Und auch Lisas beste Freundin Marilyn hat ein Geheimnis, aber das bleibt dem Leser erst mal verborgen. Aber vor allem Lisas Vergangenheit wird das Leben aller drei Frauen von Grund auf verändern.

 

Dieses Buch hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Lisas Vergangenheit birgt einige interessante Wendungen, die die Geschichte unvorhersehbar machen. Und auch die Auswirkungen die dies auf die Menschen in ihrem Umfeld hat, macht dieses Buch spannend und einfach nur richtig gut.


Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie waren nicht zu blass, jede der Frauen hat ihre eigene, perfekt zu Geschichte passende Gefühlswelt, mit der sie klar kommen muss. Die Geheimnisse, die jeder von ihnen birgt tragen dazu bei, dass es nie langweilig wird.


Eigentlich geht es in dem Buch nicht nur um die bedingungslose Liebe von einer Mutter zu ihrer Tochter, auch wenn das zunächst den Anschein hat, es passiert noch sehr viel mehr. 

 

Dies ist wirklich eines der Bücher, das man nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Viele Kapitel enden mit Cliffhangern und man wird erst mal mit wiederum anderen spannenden Handlungen hingehalten, was einfach genial ist und richtig Spaß beim Lesen bringt.

 

Fazit

 

Das Buch ist kurz zusammengefasst einfach eins der besten Thriller, die ich bislang gelesen habe. Bei manchen Szenen stockt einem der Atem, man ist fassungslos und gleichzeitig fasziniert. Beim Lesen gibt es mehrere Gänsehautmomente, ob vor Entsetzen oder Spannung. Ein perfekt umgesetzter Thriller, mit viel Tempo und ohne in die länge gezogene Handlungsstränge. Einmal angefangen wollte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Hier passt einfach alles und daher empfehle ich dieses Buch wirklich jedem, der spannende Bücher mag.

 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Du lebst eine Lüge. Es geht nicht anders. Doch im Dunkeln lauert die Rache. Lisa ist eine überfürsorgliche Mutter, ihre Tochter Ava muss sie allein erziehen. Vor einer neuen Liebe hat sie jedoch panische Angst. Und dann sind da die Erinnerungen, über die sie mit niemandem sprechen kann: die schrecklichen Bilder von einem toten Kind. Aber jemand scheint Lisa und Ava ganz genau im Blick zu haben. Ein Hausschlüssel verschwindet, Dinge gehen kaputt, im Radio läuft ein Lied, das Lisa aus der Fassung bringt. Denn es stammt aus der Zeit, als sie jemand ganz anderes war. Jemand, der ein Versprechen gab. Und brach.

Pinborough, Sarah Sarah Pinborough, geboren 1972 in Buckinghamshire, hat sich in ihrer Heimat schon als Autorin von preisgekrönten Jugendromanen und von phantastischer Literatur einen Namen gemacht. «Sie weiß von dir», ihr erster Thriller, wurde sofort in fast zwanzig Länder verkauft.