Tischrede auf Pfitzner

Tischrede auf Pfitzner (eBook)

Text (Fischer Klassik PLUS)

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Der hier angesprochene Jubilar und Namensgeber des Hans-Pfitzner-Vereins für deutsche Tonkunst wirkte in München sehr erfolgreich als Komponist; zu seinen bekanntesten Werken gehören >Der arme Heinrich Palestrina Rede und... (weiter)

€ 0,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Thomas Mann
Edition 1. Auflage
Seiten 12
EAN 9783104004457
Sprache deutsch
erschienen bei FISCHER, S.
Erstverkaufsdatum 15.12.2009
Stichwörter Gedenkrede
Aufsatz
Oswald Spengler
Leo Tolstoi
Kosmopolitismus
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 0.55 MB
Veröffentlichungsjahr 2009
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Der hier angesprochene Jubilar und Namensgeber des Hans-Pfitzner-Vereins für deutsche Tonkunst wirkte in München sehr erfolgreich als Komponist; zu seinen bekanntesten Werken gehören >Der arme Heinrich< und >Palestrina<. Am 5. Mai 1919 hatte Pfitzner seinen 50. Geburtstag begangen, die offizielle Feier konnte auf Grund der Revolutionsereignisse allerdings erst am 18. Juni stattfinden. Thomas Mann, der innerhalb des Vereins zwar keine tragende Rolle spielte, die Gründung aber mit einem Aufruf öffentlichkeitswirksam unterstützt hatte, hielt dazu diese Rede vor der Familie Pfitzners und den anwesenden Vorstandsmitgliedern. Sie wurde in der Oktoberausgabe der Süddeutschen Monatshefte abgedruckt. Mann nahm sie zudem in die Essaysammlung >Rede und Antwort< (1922) auf, in jener Zeit war das persönliche Verhältnis zu Pfitzner weiterhin gut. Erst einige Jahre später kam es auf Grund entscheidender politischer Differenzen zu einer Entfremdung und 1933 zum endgültigen Zerwürfnis.

Thomas Mann

Thomas Mann, 1875 – 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!