Töchter der Lagune

Töchter der Lagune (Buch)

Roman

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Die Töchter des wohlhabenden, venezianischen Senators Brabantio, Desdemona und Angelina, führen ein sorgloses Leben. Doch das Familienglück wird auf eine schwere Probe gestellt, als Desdemona sich unsterblich in... (weiter)

€ 16,95 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 3,99
  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Silvia Stolzenburg
Seiten 404
EAN 9783937357607
Sprache deutsch
erschienen bei Bookspot
Erscheinungsdatum 09.07.2012
Serien Edition Aglaia
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 12 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.8 |  6 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  6 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Klassiker im historischen Gewandt
»Was liest Du?«-Rezension von Grenzenlos, am 07.02.2019

Es handelt sich bei diesem wunderbaren Buch um eine historische Adaption von Shakespeares Drama "Othello". Als ich mich für ein Leseexemplar für die Leserunde hier auf Lovelybooks beworben hatte, wusste ich das noch nicht und war entsprechend begeistert, als ich die Hintergründe zu diesem Roman kennenlernte. Diese Vorlage gibt dem ganzen Buch eine besondere Stellung, da Silvia Stolzenburg, die ebenfalls sehr aktiv an der Leserunde teilgenommen hat, uns erklärt hat, dass es eine Adaption in so einer Form bisher noch nicht gegeben hat.

Ich selbst kenne das Othello Original nicht. Hatte aber während dem Lesen oft das Gefühl, dass ich die Geschichte irgendwoher kenne und hatte auch Bilder im Kopf, die ich lange nicht einordnen konnte.
Aber erst nach einiger Zeit kam die Erinnerung an eine andere, moderne (!) Adaption zurück. In meinem letzten Schuljahr haben wir, eben von der Schule aus, ein englisches Theater angeschaut. "Pitch Black" spielt in der heutigen Zeit und wurde mit Fußballspielern und einem Spiel gegen die Türkei in Zypern umgesetzt. (Ich hoffe ich hab mich richtig erinnert ;)

Aber jetzt zurück zu den Töchtern der Lagune!

In den ersten Kapitel werden uns viele Personen vorgestellt und die Geschichte auch immer aus deren Sicht erzählt. Aber man bekommt schnell einen Überblick wer wer ist und welche Absichten und Gefühle sie haben. Das kann für den einen oder anderen aber auch für ein bisschen Verwirrung sorgen, vorallem am Anfang, da die Kapitel richtig, richtig kurz gehalten sind. Diese kurzen Kapitel finde ich aber persönlich besonders toll, da Stolzenburg es schafft auf so wenige Seiten so viel hineinzupacken und so viel Spannung aufzubauen, dass man gar nicht mehr aufhören will zu lesen und man sich immer denkt: "Ach ein Kapitel liest du jetzt noch, sind eh so kurz". Und schwups, ist man fertig mit dem Buch! Frau Stolzenburg verwendet eine sehr schöne, bildhafte Sprache, die man einfach genießen muss!

Zu der Othello-Geschichte hat die Autorin noch einen zweiten, sehr interessanten Erzählstrang eingefügt, der von der Venezianerin Elissa di Morelli handelt. Sie wird auf der Überreise mit dem Schiff nach Rom von Piraten verschleppt und nach Konstantinopel zum Sultan Selims ll gebracht. Bis zum Ende hin verbinden sich diese zwei Handlungsstränge.

Generell hat die Autorin der ganzen Geschichte ihren eigenen Stempel aufgedrückt und es ist einfach toll, was sie daraus gemacht hat. Und für die, die die Othello Geschichte schon kennen, lasst euch von der einen oder anderen Wendung überraschen. Nicht immer passiert alles so, wie man es erwartet.

mehr zeigen ...

Super
»Was liest Du?«-Rezension von Susann, am 29.06.2014

Dieser Roman ist so lebendig und farbenreich…

Es geht um Desdemona und den reiferen General Christoforo Moro. Sie möchte ihn heiraten und darf es aber nicht. Da ihre Liebe aber stärker ist beschließt sie diese Entscheidung in die eigene Hand zu nehmen. Ihre Ehe steht jedoch von Anfang an unter keinem so guten Stern. Durch Intrigen und Neid werden sie auf eine harte Probe gestellt. Es wird selbst vor Mord nicht zurück geschreckt. Wie soll eine Liebe unter solchen Bedingungen wachsen um beständig zu bleiben? Ein harter Weg, doch beide sind sich sicher, dass ihre Gefühle stärker sind und so gehen sie nach Zypern. Dort soll Christoforo Moro den Krieg gegen die osmanischen Feinde führen. Doch schon bald stellt sich heraus das nicht nur der Krieg ihn mürbe macht und ihn zweifeln lässt sondern auch ein Intrigant der böse Gedanken sät.  Kann das gut gehen? Doch Desdemona und Christoforo sind nicht die einzigen die sich ein freieres Leben weit weg von zu Hause wünschen. Auch Angelina, Desdemonas Schwester, möchte mehr für sich selbst entscheiden und beschließt ihrer Schwester im Entschluss nach Zypern zu gehen zu folgen. Und Elissa, die mit ihren Eltern auf dem Weg nach Rom zu einer Handelsreise war, hat derweilen mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Piraten nehmen sie gefangen und verkaufen sie. Es kann kaum schlimmer kommen als fortan als Konkubine für den Sultan zu Verfügung zu stehen. Die Bosheit und Quälerei ist kaum erträglich.

Dieses Buch ist wieder typisch Silvia Stolzenburg. Es ist so leicht und flüssig geschrieben, dass jede Seite ein Genuss ist. Das Buch ist in viele kürzere Kapitel geteilt und so fliegen die Seiten nur so dahin. Man denkt sich „ein Kapitel lese ich noch“ und schwupp ist das Buch auch schon zu Ende. Die Perspektive wechselt zwischen mehreren Personen die in dieser Geschichte eine tragende Rolle spielen. Man kann es aber sehr gut lesen und kommt auch nicht durcheinander.  Diese Art der Geschichtenerzählung sorgt für einen nicht endenden Spannungsbogen. Man möchte wissen wie es weitergeht und dann kommt man erst wieder zu einer anderen Szene, aber auch die möchte man am liebsten sofort aufklären also liest man immer weiter und weiter… Die Spannung zieht sich so wie ein roter Faden durch das ganze Buch. Was auch besonders schön war, ist die Tatsache das beide Seiten gezeigt werden. Die der Angegriffenen und die der Angreifer. Man bekommt ein klares Bild der Handlung und kann Handlungsstrenge besser verstehen und nachvollziehen. Am Anfang habe ich noch gedacht ich komme mit den ganzen Namen nicht klar aber diese Sorge hat sich nicht bestätigt. Silvia Stolzenburg versteht es einfach gute Bücher zu schreiben. Ihre Geschichten und Personen so lebendig zu machen, dass man direkt darin versinken kann. Man hat im Laufe der Geschichte wirklich das Gefühl die Personen zu kennen und es tut einem fast leid das Buch am Ende zuzuklappen. Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen. Die Geschichte um Desdemona, Angelina und Elissa war so schnell zu Ende das ich gerne erfahren würde wie es weitergeht. Besonders Elissa ist mir ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihr gelitten, geweint und gehofft. Eine ganz besondere Person in diesem Roman und gut dargestellt so wie aber alle Protagonisten von Silvia Stolzenburg.

Mir hat dieses Buch gut gefallen weil es einmal voller Tempo war, die Geschichte baut sich nicht langsam auf sondern man ist sofort mittendrin. Es wird nicht groß erklärt oder Orte beschrieben sondern es geht gleich richtig zu Sache. Dann gefällt mir dieses Buch vom Schreibstil wieder sehr gut. Die Autorin bringt die Sachen einfach auf den Punkt. Auch die nicht so schönen werden genauso geschildert wie sie in der Realität auch wären, grausam und blutig oder auch mal eklig. Man hat in diesem Buch öfter mal Kopf-Kino und muss schlucken bei der Vorstellung was da gerade passiert. Und natürlich auch die Optik. Die Bücher sind einfach ein Blickfang. Sehr liebevoll gestaltet von dem Umschlag und auch im Inneren sehr liebevoll gemacht. Eine Karte ist enthalten so das man auch schauen kann wo sich wer gerade befindet. Und am Ende ist nochmal etwas zu Shakespeare geschrieben. Ein sehr schönes und gelungenes Buch für alle die es gerne spannungsgeladen und ohne viel drum rum Gerede mögen. Nicht nur Fans der Historischen Bücher werden hier ihren Lesegenuss haben.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Die Töchter des wohlhabenden, venezianischen Senators Brabantio, Desdemona und Angelina, führen ein sorgloses Leben. Doch das Familienglück wird auf eine schwere Probe gestellt, als Desdemona sich unsterblich in den um viele Jahre älteren General Moro verliebt, der noch dazu kein reiner Venezianer ist. Da eine Zustimmung des Vaters zu einer Ehe mit dem ungestümen Fremden undenkbar ist, entschließt die junge Frau sich zur Flucht mit ihrem Geliebten. Nach einer heimlichen Hochzeit wollen sie sich nach Zypern einschiffen, wo Moro die osmanischen Angreifer in die Flucht schlagen soll. Doch bevor sie Venedig verlassen können, werden sie verraten. Denn Moro hat einen Feind, der ihn auf Schritt und Tritt verfolgt, um eine alte Rechnung zu begleichen. Auch die junge Elissa di Morelli wächst wohlbehütet in der venezianischen Oberschicht auf. Den Vorschlag ihres Vaters, ihn und seine Frau auf eine Handelsreise nach Rom zu begleiten, nimmt sie mit Begeisterung an. Endlich darf sie die Welt außerhalb der Lagunenstadt kennenlernen. Doch wird der Traum sehr schnell zum Albtraum, da das Schiff der Morellis von Piraten gekapert wird. Als Haremsdame am Hofe des Sultans Selim II. muss Elissa sich dem grausamen Willen des mächtigen Herrschers beugen. Eine Flucht scheint aussichtslos.

Silvia Stolzenburg, Jahrgang 1974, studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Tübingen. Im Jahr 2006 erfolgte die Promotion über zeitgenössische Bestseller mit Abschluss Dr. phil., in dieser Zeit reifte auch der Entschluss, selbst Romane zu verfassen. "Töchter der Lagune" ist der fünfte historische Roman der Autorin, der im Bookspot Verlag erscheint. Mit ihm stellt sich die promovierte Anglistin dem Othello-Mythos. Sie lässt sich von Shakespeares Tragödie anregen und adaptiert den Stoff für den Roman. Neben ihrer Schriftstellertätigkeit arbeitet Silvia Stolzenburg als freiberufliche Englischdozentin und Übersetzerin, sie lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb.