Wandern und Plaudern mit Fontane

Wandern und Plaudern mit Fontane (Buch)

Literarische Begegnungen mit der Mark Brandenburg heute

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Der 200. Geburtstag Fontanes ist Anlass, sich mit einem seiner vielfältigsten Werke zu beschäftigen, den Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Ein Dutzend Autorinnen und Autoren hat sich von seinen Plaudereien... (weiter)

€ 19,90 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
Seiten 187
EAN 9783947215461
Sprache deutsch
erschienen bei Quintus Verlag
Erscheinungsdatum 06.2019
Stichwörter Annett Gröschner
Florian Werner
Gabrielle Alioth
Kathrin Schmidt
Kerstin Hensel
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø5 | 1 Meinung

davon Rezensionen:
Ø 5 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Mayersche-Rezension von Anna-Christina, am 25.08.2019

- Der große Dichter Fontane - Schöne Gestaltung - Buch mit Schutzumschlag - 191 Seiten Inhalt - Verschiedene Autorinnen und Autoren - mit Lesebändchen - Sammelband an dem viele beteiligt sind - Voller literarischer Begegnungen - auf den Spuren von Leben und Werk - Inspiration - Es geht über Land und Meer - heute, morgen und in Zukunft - Eine zeitlose Lektüre - anderthalb Jahrhunderte lang - Hat nichts von seiner Frische und Unmittelbarkeit verloren - Ein wahrer Schatz in sich selbst

mehr zeigen ...

Der 200. Geburtstag Fontanes ist Anlass, sich mit einem seiner vielfältigsten Werke zu beschäftigen, den Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Ein Dutzend Autorinnen und Autoren hat sich von seinen Plaudereien anregen lassen, einige der von ihm geschilderten Orte und Landschaften in neuen literarischen Texten zu erfassen. Es geht im fontaneschen Sinne darum, "ohne jegliche Prätension von Forschung, Gelehrsamkeit, historischem Apparat ... die Schönheiten der Mark Brandenburg aufzuspüren". Die Reflexion der Fontane-Texte steht dabei im Vordergrund - als Entgegnung oder Fortführung seiner Gedanken, als Einspruch oder spielerische Variation, doch immer mit dem Ziel, neue Begegnungen mit der Mark einzufangen und ihnen literarische Gestalt zu geben, um auf diese Weise neue Bilder zu schaffen. Denn, wie Fontane wusste, "nicht Namen, Zahlen, Überschriften, sondern immer Bilder und Geschichten" sind es, die zum Wesen einer Region vordringen. Gabrielle Alioth, Tanja Dückers, Annett Gröschner, Kerstin Hensel, Ursula Krechel, Sudabeh Mohafez, Sabine Peters, Utz Rachowski, Kathrin Schmidt, Thorsten Schulz, Florian Werner und Michael Wildenhain sind für diesen Band auf den Spuren Fontanes gewandert und zeigen, wie inspirierend seine Schilderungen noch heute sind. Ihre neuen, bisher unveröffentlichten Texte machen den Lesern Lust auf eigene Neuentdeckungen, Wiederbegegnungen und Auseinandersetzungen mit der Schönheit der Mark.

Holfter, Gisela Dr. Gisela Holfter, 1967 geboren, ist Germanistin. Auf Studium in Köln, Cambridge und St. Louis, Missouri, USA folgten Promotion in Köln und Lehrtätigkeit in Dunedin, Neuseeland. Seit 1996 ist sie an der University of Limerick, Irland (seit 2003 als Senior Lecturer in German) tätig, wo sie das Zentrum für deutsch-irische Studien mitbegründete und leitet. Ihre Hauptforschungsgebiete sind deutschirische Beziehungen, deutschsprachige Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts und das Exil in Irland. Weiss-Sussex, Godela Dr. Godela Weiss-Sussex, 1962 geboren, ist Germanistin. Nach Lehramtsstudium und Tätigkeit an der Freien Universität Berlin ab 1991 Lecturer, später Senior Lecturer an der De Montfort University (Leicester), PhD in Germanistik an der University of London, seit 2004 zunächst Lecturer, heute Reader am Institute of Modern Languages Research, School of Advanced Study, University of London, seit 2009 Fellow/College Lecturer am King's College, Cambridge; Forschungsschwerpunkte: deutsch-jüdische Literatur und Kultur des 20./21. Jahrhunderts, weibliches Schreiben, Translingualismus in der Literatur, Literatur der Metropolen.