Weißer Tod (Buch)

Roman

Robert Galbraith

Übersetzung: Wulf Bergner, Christoph Göhler, Kristof Kurz

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein verstörter junger Mann bittet den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe bei der Aufklärung eines Verbrechens, das er - so glaubt er - als Kind mit angesehen hat. Strike ist beunruhigt: Billy hat... (weiter)

€ 24,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 18,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Robert Galbraith
Übersetzung Wulf Bergner, Christoph Göhler, Kristof Kurz
Seiten 864
EAN 9783764506988
Sprache deutsch
erschienen bei Blanvalet Verlag
Erscheinungsdatum 01.2019
Ursprungstitel Lethal White (Cormoran Strike 4)
Stichwörter Robin Ellacott
TV-Serie
J.K. Rowling
Kriminalroman
London
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 24 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.6 |  9 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  15 Bewertungen

5 Sterne
( 6 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Gewohnt hohes Niveau
»Was liest Du?«-Rezension von FIRIEL, am 11.05.2019

Wieder einmal hat Cormoran Strike mit Hilfe seiner Assistentin Robin Ellacott einen spektakulären Fall gelöst. Das Detektivbüro ist gefragt wie nie - nun auch vom Kultusminister Chiswell persönlich. Strike soll einen Erpresser stoppen, was schwierig ist, da Chiswell noch nicht  einmal preisgibt, weshalb er erpresst wird. Strike nimmt den Fall an in der Hoffnung, endlich die Finanzen der Detektei zu sanieren, aber viel mehr interessiert ihn, was der offensichtlich psychisch gestörte Billy ihm anvertraut: Er hat als Kind beobachtet, wie ein Mädchen erwürgt und in einer rosa Decke begraben wurde. Das Ganze hat (wenn es denn wahr ist) auf dem Landgut des Ministers stattgefunden; möglicherweise gibt es also einen Zusammenhang...

Dies ist schon der vierte Fall mit Cormoran Strike, und wieder punktet Robert Galbraith alias Joanne K. Rowling: Ein gut konstruierter Fall, dessen Fäden alle sauber verknüpft werden, Spannung, interessante Charaktere. Den Krimianteil habe ich gern gelesen. Und bei Serien interessiert mich nebenher auch immer das Privatleben der Ermittler und deren Verwicklungen. Auch hier wird viel geboten; köstlich das erste Kapitel über Robins Hochzeit. Ein ganz klein wenig nervt mich allerdings das Geeire zwischen Cormoran und Robin. Wie viele dicke Bände braucht es noch, damit hier Bewegung in die Sache kommt? Wie auch immer: Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

mehr zeigen ...

...absolute spannender Pageturner!
»Was liest Du?«-Rezension von Andreas Kück - LESELUST, am 27.03.2019

Ein eindeutig psychotischer junger Mann poltert plötzlich in das Büro von Privatdetektiv Cormoran Strike und schwafelt von einem Mord, den er als Kind beobachtet haben soll. Bevor Strike nähere Informationen erfahren kann, ist dieser junge Mann ebenso plötzlich wieder verschwunden. Doch diese kurze Episode lässt Strike nicht ruhen, zudem er vom Kulturminister höchst persönlich engagiert wird, belastende Fotos von einer Verfehlung aus seiner Vergangenheit aufzuspüren. Mit Hilfe seiner Assistentin Robin Ellacott – nun glücklich (?) verheiratete Cunliffe – nimmt er die Ermittlungen auf…!

Ebenso wie Joanne K. Rowling eine begnadete Märchen-Erzählerin ist, ist Robert Galbraith ein exzellenter Geschichten-Erzähler. Wie sollte er auch nicht: Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich hinter dem Pseudonym „Robert Galbraith“ niemand geringeres als Mrs. Rowling verbirgt. Wobei es durchaus verständlich ist, dass sie sich anfangs hinter Mr. Galbraith „versteckt“ hat. So sollten die Krimis ihre Fans ohne den „Harry Potter“-Bonus finden und nicht mit ihnen verglichen werden.

Es ist schier erstaunlich, wie bravourös sie den Genrewechsel meisterte: Stand bei „Harry Potter“ ganz die spektakuläre Zauberwelt mit seinen phantastischen Wesen im Mittelpunkt, schafft sie es bei „Cormoran Strike“ ein modernes „Whodunit“ mit überzeugenden Charakteren und einer glaubwürdigen Hintergrundgeschichte zu kreieren.

Nun liegt mit „Weisser Tod“ der 4. Fall mit dem hünenhaften Privatdetektiv Cormoran Strike und seiner Assistentin Robin Ellacott vor, der auf 860 Seiten eine Geschichte um Erpressung, Korruption und einem brutalen Mord im Schatten der Olympischen Spiele des Jahres 2012 aufblättert. Vielleicht bekommt nun der eine oder die andere Leser*in Schnappatmung aufgrund der hohen Seitenzahl: Viele Rezensenten bemängelten die Beschreibungen der Szenerie und die Dialoge als langatmig und langweilig – eine Meinung, die ich in keiner Weise teilen kann!

Joanne K. Rowling stellt jedem Kapitel ein Zitat aus dem Drama „Rosmersholm“ von Henrik Ibsen, das Themen wie Schuld, Manipulation, Inzest und Trauer behandelt, vorweg, sodass auf beinah genialer Weise der Inhalt des folgenden Kapitels illustriert wird. Ein intelligenter Schachzug…!

Rowling ist eine meisterhafte Autorin: Sie hat das Talent, – dank ihrer detailreichen Beschreibungen – realistische Welten vor meinem inneren Auge zu entwerfen. Ihre Charakterzeichnung der Protagonisten ist sehr präzise. Ihre Milieuschilderung zeugt von einer großen Beobachtungsgabe. Diese Zutaten sorgen in ihren Krimis für Atmosphäre und Authentizität, sodass ich zu keiner Zeit Langeweile verspürte.

Nur peu à peu entblättert sie die Handlung vor dem Leser, kann sich somit dessen Aufmerksamkeit sicher sein und hält die Spannung aufrecht. Dabei scheut sie sich nicht einen über mehrere Kapitel aufgebauten Handlungsbogen mit einem überraschenden Knall-Effekt wieder zu vernichten, nur um dann ihre Protagonisten gemeinsam mit dem Leser von vorne beginnen zu lassen.

Mrs. Rowling ist gemeinsam mit Mr. Galbraith wieder ein „Pageturner“ gelungen!

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Ein verstörter junger Mann bittet den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe bei der Aufklärung eines Verbrechens, das er - so glaubt er - als Kind mit angesehen hat. Strike ist beunruhigt: Billy hat offensichtlich psychische Probleme und kann sich nur an wenig im Detail erinnern, doch er wirkt aufrichtig. Bevor Strike ihn allerdings ausführlich befragen kann, ergreift der Mann panisch die Flucht. Um Billys Geschichte auf den Grund zu gehen, folgen Strike und Robin Ellacott - einst seine Assistentin, jetzt seine Geschäftspartnerin - einer verschlungenen Spur, die sie durch die zwielichtigen Ecken Londons, in die oberen Kreise des Parlaments und zu einem prachtvollen, doch düsteren Herrenhaus auf dem Land führt. Zugleich verläuft auch Strikes eigenes Leben alles andere als gradlinig: Er hat es als Ermittler zu Berühmtheit gebracht und kann sich nicht länger unauffällig hinter den Kulissen bewegen. Noch dazu ist das Verhältnis zu seiner früheren Assistentin schwieriger denn je - zwar ist Robin für ihn geschäftlich mittlerweile unersetzlich, ihre private Beziehung ist jedoch viel komplizierter ...

Galbraith, Robert Robert Galbraith ist das Pseudonym von J.K. Rowling, Autorin der Harry-Potter-Reihe und des Romans »Ein plötzlicher Todesfall«. Die ersten drei Cormoran-Strike-Romane, »Der Ruf des Kuckucks«, »Der Seidenspinner« und »Die Ernte des Bösen«, erklommen die Spitzenplätze der internationalen Bestsellerlisten und wurden für BBC One als große TV-Serie verfilmt, produziert von Brontë Film and Television.