Das Café am Rande der Welt (Taschenbuch)

Eine Erzählung über den Sinn des Lebens. Deutsche Erstausgabe

John Strelecky

Übersetzung: Bettina Lemke

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Humorvoll und anrührend Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Eigentlich will er nur kurz Rast machen, doch dann entdeckt er auf der... (weiter)

€ 8,95 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn John Strelecky
Übersetzung Bettina Lemke
Seiten 128
EAN 9783423209694
Sprache deutsch
erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum 01.02.2007
Ursprungstitel The Why Are You Here Cafe
Stichwörter Bestseller
grüne Meeresschildkröte
Inspiration
Ratgeber
Reise zum Ich
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.1 | 49 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  9 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4 |  40 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
( 4 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Mayersche-Rezension von Frenzy, am 28.02.2019

John ist ein, vom Alltag und Beruf, gestresster Manager, der sich eine kleine Auszeit nehmen möchte. Als er sich verfährt landet er irgendwo im Nirgendwo in diesem Café. Und dort nimmt sein Leben eine Wendung ein. Denn auf der Tageskarte stehen neben dem Menü drei Fragen: „ Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?“. Anfangs ist er skeptisch, doch gemeinsam mit der Bedienung, dem Koch und einem Gast möchte er diesen Fragen nachgehen und wird neugierig. Anfang des Jahres resümierte ich 2018 und stand wieder einmal vor der Frage was ich will und was mich in meinem Leben erfüllt. Also fuhr ich ans Meer und begann das Buch zu lesen, denn es machte mich neugierig, aufgrund der positiven Bewertungen und der Idee dahinter, dass John in diesem Buch den Sinn des Lebens sucht. Und es hat mich zum Nachdenken angeregt, ich konnte abschalten und neuen Lebensmut ankern. Das Buch ist sehr kurzweilig geschrieben, zum Teil sehr poetisch regt es sehr zum Nachdenken an, was man selbst erreicht hat und vor allem ob man glücklich ist. Die Charaktere sind dabei sehr authentisch beschrieben. John, der gestresste Manager, wie viele ihn im wahren Leben vielleicht auch von sich selbst kennen, der verzweifelt versucht den Stau zu umfahren und dann in diesem Café landet. Und er ist erst skeptisch, was soll er schon ändern können und warum werden ihm überhaupt diese Fragen gestellt. Auch ich habe mich dies zu Beginn gefragt. Doch mit der Zeit wird John neugierig und auch ich öffnete mich und hinterfragte mich und meine aktuelle Lebenssituation. All diejenigen mit denen John ins Gespräch kommt, sind auf ihre Art und Weise besonders, denn sie lassen durch ihre Worte und Ideen die Neugierde wachsen, regen das Denken an und haben verschiedene Erklärungen und Tipps und vor allem wirken sie alle sehr glücklich, so wie der Leser nach dem Buch wahrscheinlich sein will. Doch dafür gehört natürlich auch der eigene Wille und Mut dazu, den der Leser selbst finden muss und der bei mir auch nach dem Buch nicht ganz erreicht war. Auch fand ich die Dialoge zwischen John und dem Personal/Gast des Cafés oft sehr aufgesetzt und manchmal schwierig zu lesen, da die Worte nicht immer zu einander passten. Ein Buch das zum Nachdenken anregt, doch seinen Sinn des Lebens muss der Leser selbst finden und finden wollen. Das kann das Buch in manchem unterstützen, jedoch für mich nicht zu 100% überzeugend.

mehr zeigen ...

Nett für zwischendurch
»Was liest Du?«-Rezension von Schneeweißchen, am 11.02.2019

Das Buch "Das Café am Rande der Welt" von John Strelecky erzählt die Geschichte eines gestressten Geschäftsmanns, der eigentlich nur einen Stau umfahren will, um schneller an sein Ziel zu kommen, sich dabei verfährt und im Café der Fragen ankommt. In diesem Café bekommt er nicht nur ein Frühstück um Mitternacht, sondern auch allerlei Fragen und Denkanstöße über sein Leben und worum es tatsächlich geht in der begrenzten Zeit die wir alle auf dieser Erde haben.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Manchmal fand ich die Fragestellungen von John seltsam, da mir persönlich in diesem Moment andere Dinge durch den Kopf gingen, aber es hat sich fast immer im Verlauf des Textes/Gesprächs abgerundet.

Das Buch wurde ja sehr angepriesen und ich scharwenzelte schon länger drum herum. Als ich es dann las, musste ich mich erst in die Geschichte einfinden, anfangs fand ich sie etwas langweilig.
Ein Buch, das sicher für viele als Denkanstoß dienen kann, sich und sein Leben, das was man erreichen möchte, zu überdenken. Da ich schon seit gut zehn Jahren ein großer Sergio Bambaren Fan bin, gab es für mich hier nicht so viel neues zu entdecken. 

Fazit: für alle die sich neu mit dem Thema "Was will ich vom Leben" befassen ein super Buch! Alle die schon etwas weiter sind, finden hier vll nur noch einen kleinen Schuppser um dranzubleiben, aber keine neuen Weisheiten.

 

Das Café am Rande der Welt

von John Strelecky"Das 

 

Das Café am Rande der Welt

von John Strelecky

 

Das Café am Rande der Welt

von John Strelecky

 

Das Café am Rande der Welt

von John Strelecky

 

Das Café am Rande der Welt

von John Strelecky

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Humorvoll und anrührend Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Eigentlich will er nur kurz Rast machen, doch dann entdeckt er auf der Speisekarte neben dem Menü des Tages drei Fragen: "Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?" Wie seltsam - doch einmal neugierig geworden, will John mithilfe des Kochs, der Bedienung und eines Gastes dieses Geheimnis ergründen. Die Fragen nach dem Sinn des Lebens führen ihn gedanklich weit weg von seiner Vorstandsetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst. Ein ebenso lebendig geschriebenes, humorvolles wie anrührendes Buch.

Strelecky, John John Strelecky wurde 1969 in Chicago, Illinois geboren und lebt heute in Orlando, Florida. Er war lange Jahre in der Wirtschaft tätig, bis ein lebensveränderndes Ereignis im Alter von 33 Jahren ihn dazu veranlasste, die Geschichte vom 'Café am Rande der Welt' zu erzählen. Er hatte bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Erfahrung als Autor. Und er hatte auch an keinen Schreibseminaren an der Universität teilgenommen. Innerhalb eines Jahres nach Erscheinen hatte sich das Buch durch die Mundpropaganda der Leser auf dem gesamten Erdball verbreitet - es begeisterte Menschen auf jedem Kontinent, einschließlich Antarktika. Zudem errang es den ersten Platz auf der Bestsellerliste und wurde in über 30 Sprachen übersetzt. Mittlerweile hat John weitere Bücher geschrieben, deren Botschaften Millionen von Menschen dazu ermuntern, ihr Leben nach ihrer eigenen Fasson zu gestalten. Aufgrund seines Schaffens wurde er neben Persönlichkeiten wie Oprah Winfrey, Tony Robbins und Deepak Chopra als einer der hundert inspirierendsten Menschen im Bereich Führung und persönliche Entwicklung ausgezeichnet. All dies berührt und verblüfft ihn nach wie vor. Wenn er nicht gerade schreibt, ist er häufig mit seiner Familie auf Reisen in der Welt unterwegs. Leeb, Root Root Leeb, geboren 1955, studierte Germanistik, Philosophie und Sozialpädagogik. Sie war zwei Jahre als Lehrerin tätig, danach arbeitete sie als Straßenbahnfahrerin in München. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin, Illustratorin und Zeichnerin in der Nähe von Mainz. Mit ihren Bildern hat sie sich vor allem im Buch- und Kalenderbereich einen Namen gemacht. Lemke, Bettina Bettina Lemke ist freie Lektorin, Autorin, Herausgeberin und Übersetzerin, u.a. von John Strelecky. Seit vielen Jahren widmet sie sich in Theorie und Praxis den östlichen Weisheitslehren. Zu ihren Veröffentlichungen gehören so erfolgreiche Titel wie 'Der kleine Taschenbuddhist'. Bettina Lemke lebt im Süden Münchens und verbringt regelmäßig Auszeiten in Irland, das ihr zu einer zweiten Heimat wurde.