Der Junge muss an die frische Luft (Audio-CD)

Meine Kindheit und ich. Gelesen vom Autor

Audio-CD
Für Bewertung bitte einloggen!

Mit "Ich bin dann mal weg" hat er Millionen Menschen inspiriert, persönliche Grenzen zu überschreiten. Jetzt spricht Hape Kerkeling über seine Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und... (weiter)

€ 14,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Audio-CD 14,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Hape Kerkeling
EAN 9783869522463
Sprache deutsch
erschienen bei OSTERWOLDaudio
Erscheinungsdatum 06.10.2014
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 48 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.8 |  13 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  35 Bewertungen

5 Sterne
( 10 )
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Bewegende Geschichte gut gelesen
»Was liest Du?«-Rezension von EmmaZecka, am 22.04.2019

Inhaltlich geht es in Der Junge muss an die frische Luft größtenteils um die Kindheit von Hape Kerkeling. Er beschreibt, wie er mit seiner Familie von der ländlichen Idylle in die Stadt zog und wie dieser Umzug sein Leben aus vielerlei Hinsicht änderte. Nach dem Umzug wird seine Mutter nämlich schwerkrank. Welche Diagnose sie heute wahrscheinlich bekommen würde, müsst ihr selbst herausfinden. Die Erkrankung nimmt sehr viel Raum in Hape Kerkelings Kindheit ein. So beschreibt er nicht nur die ersten Symptome der Erkrankung seiner Mutter, sondern auch die Zeiten, in denen es seiner Mutter richtig schlecht geht. Und natürlich geht dieser Zustand auch an Hape nicht spurlos vorbei. 

Interessant finde ich auch seine Erzählstruktur. So beginnt er mit seiner Erzählung an dem Tag als die Vorpremiere seines Musicals stattfindet, rollt seine Biografie dann von hinten auf und kommt zum Schluss wieder zurück an den Ort, an dem unsere Reise begann. Dieser Handlungsbogen gefiel mir wirklich gut. 

Besonders beeindruckt an Hape Kerkelings Biografie hat mich, dass der Wunsch auf einer Bühne zu stehen, schon sehr früh in ihm geboren wurde, immer stärker wurde und er das Glück hatte, sein Ziel auch zu erreichen. Was mir in der Biografie etwas zu kurz kam, waren seine Anfänge als Komiker. Wie kam er zu seinen ersten Auftritten? Wie lernte er die ersten Kolleg*innen kennen? Wer gehört zu seinen Freunden? 

In Nebensätzen geht er in Der Junge muss an die frische Luft zwar darauf ein, dennoch stand seine Kindheit hier im Mittelpunkt, was auch von vorne herein klar war. Deswegen ist es nicht so, dass ich mit falschen Erwartungen an die Biografie gegangen bin. 

Und natürlich finde ich es unglaublich mutig, dass Hape Kerkeling seine Biografie selbst eingelesen hat. Einerseits ist das eine natürliche Reaktion, schließlich geht es hier um seine Geschichte. Andererseits muss er sich so nicht nur schriftlich, sondern auch mündlich mit seinem Text auseinandersetzen. 

Besonders gefreut hat mich, dass das Hörbuch ungekürzt produziert wurde. 

Hape Kerkeling überraschte mich hier mit seinem Schreibstil. Er hat eine sehr bildhafte Sprache, schreckt hier aber auch nicht zurück, über seine Kindheit und das Erlebte zu reflektieren und Dinge ganz klar zu benennen. Seine Offenheit hat mich hier positiv überrascht, weil er uns auch die schwierigen Zeiten in seinem Leben nicht verschweigt und somit sehr viel von sich preisgibt. 

Natürlich darf in seinem Schreibstil auch Hape Kerkelings Humor nicht fehlen. Diesen flechtet er teils sehr gezielt, aber auch unmerklich in die Biografie ein, ohne das Erlebte zu verharmlosen.  

mehr zeigen ...

Eine unheimlich berührende Lebensgeschichte.
»Was liest Du?«-Rezension von evafl, am 29.11.2018

Hape Kerkeling empfinde ich als einen unheimlich sympathischen Menschen – zumindest das was ich von ihm kenne, egal ob auf Fernsehshows, Filmen oder seinen Büchern. So hatte ich schon lange sein erstes Buch „Ich bin dann mal weg“ gelesen, bevor ich „Der Junge muss an die frische Luft“ auch gelesen habe. Nun ergab es sich, dass ich das Hörbuch dazu hören konnte und hatte auch hier wieder viel Freude mit Hape Kerkeling – aber genauso viele weitere Emotionen.

Was mir absolut positiv direkt zu Beginn aufgefallen ist: das Hörbuch wird vom Autoren selbst erzählt, die unheimlich sympathische Stimme von Hape Kerkeling also begleitet einen hier 8 CDs lang, sagenhafte 465 Minuten lang. Diese Zeit, fast 8 Stunden, mag erstmal lang klingen, in meinen Augen aber diese Zeit bedarf es auch, damit Platz für die gesamte Geschichte von Hape Kerkeling über seine Kindheit ist. Wie er die CD spricht, ist wirklich toll – er betont konkret, wie es gut passt und spricht die jeweiligen Dialekte der vorgestellten Personen auch immer wieder so, wie sie wunderbar passen. Das macht das gesamte Hörbuch sehr unterhaltsam und oft auch lustig, wenngleich es ansonsten durchaus emotional ist.

Die Kindheit von Hape Kerkeling war durchaus keine leichte und unbeschwerte Zeit, ich möchte hier aber nichts weiter vorweg nehmen. Er erzählt im Hörbuch mit welchen Schwierigkeiten er zu kämpfen hatte, wie sein Tagesablauf damals so war, wie die Familie zusammengeholfen hat. Auch wenn das Hörbuch aus acht CDs besteht, es wird beim Hören eigentlich nie langweilig, es wiederholt sich nichts. Der Stil, wie er dies erzählt, ist interessant, so beginnt er die Geschichte zu einer ganz anderen Zeit zu erzählen und blickt von da an quasi zurück. Zwischendurch kommt das kurz immer mal wieder auf. Inhaltlich ist das Hörbuch wirklich interessant und unterhaltsam, bringt aber schon auch immer mal wieder einzelne Tränchen. Dennoch ist sie überwiegend nicht traurig, sondern hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Interessant fand ich auch, wie tief Hape Kerkeling hier in sein Leben blicken lässt, seine Gedanken zu Gott und der Welt mit verteilt – Gedankengänge, die ich durchaus gut finde, die mir gefallen haben.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen für dieses wunderbare Hörbuch, das mich wirklich gut unterhalten hat und durchaus auch emotional war. Ich kann es nur empfehlen.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Mit "Ich bin dann mal weg" hat er Millionen Menschen inspiriert, persönliche Grenzen zu überschreiten. Jetzt spricht Hape Kerkeling über seine Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit. Über die frühen Jahre im Ruhrgebiet, Bonanza-Spiele, Gurkenschnittchen und den ersten Farbfernseher; das Auf und Ab einer dreißigjährigen, turbulenten Karriere - und darüber, warum es manchmal ein Glück ist, sich hinter Schnauzbart und Herrenhandtasche verstecken zu können. Über berührende Begegnungen und Verluste, Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen. "Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht "berühmt werden"? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste ..."

Kerkeling, Hape Hape (eigentlich Hans-Peter) Kerkeling, geboren 1964 in Recklinghausen, arbeitet seit 1984 beim Fernsehen; berühmt wurde er mit der Rolle Hannilein. Seitdem folgte eine Vielzahl erfolgreicher Live-Auftritte sowie TV-Shows und Serien wie Känguru, Total Normal, Hape trifft und Let's Dance; als Königin Beatrix, Hurz-Sänger Miroslav Lemm, Uschi Blum oder Horst Schlämmer. Der Entertainer, Schlagersänger, Moderator und Kabarettist wurde u. a. mit der Goldenen Kamera, dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Sein Buch Ich bin dann mal weg stand 100 Wochen auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste und hat bis heute fast fünf Millionen Leser erreicht. Die Verfilmung mit Devid Striesow in der Hauptrolle kam 2015 in die Kinos. Auch seine 2014 erschienene Autobiografie Der Junge muss an die frische Luft wurde zum Bestseller und 2018 von Oscar-Preisträgerin Caroline Link verfilmt.