Femme fatale (Taschenbuch)

Der fünfte Fall für Bruno, Chef de police

Martin Walker

Übersetzung: Michael Windgassen

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Das Périgord ist ein Paradies für Schlemmer, Kanufahrer und Liebhaber des gemächlichen süßen Lebens. Doch im April, kurz vor Beginn der Touristensaison, stören ein höchst profitables... (weiter)

€ 12,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Martin Walker
Übersetzung Michael Windgassen
Edition 5. Aufl.
Seiten 432
EAN 9783257242935
Sprache deutsch
erschienen bei Diogenes Verlag AG
Erscheinungsdatum 28.05.2014
Ursprungstitel The Devil's Cave
Stichwörter Frankreich
Périgord
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.9 | 10 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 3.8 |  9 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Der 5. Fall schließt sich in bewährter Folge an den 4. an ...
»Was liest Du?«-Rezension von Gertie, am 10.06.2015

Der inzwischen fünfte Fall für Bruno, Chéf de Police, aus dem beschaulichen Städtchen St. Denis im Périgord.

In diesem Fall muss sich Bruno mit echten oder vermeintlichen Satanisten herumschlagen. Zusätzlich macht ihm ein prügelnder Ehemann Arbeit. Außerdem scheint der Bürgermeister - Wiederwahl und Arbeitsplätze im Auge -, einem Immobilienschwindel aufzusitzen.

Die Résistance und der Zweite Weltkrieg sind wieder Teil der Ermittlungen.

Wie schon gewohnt, ist Bruno zwischen Isabell und Pamela hin- und hergerissen. Die beiden Damen machen es ihm nicht leicht. Die eine ist Karriere süchtig, die andere leidet – nach einer unschönen Scheidung – an Bindungsangst. Pamela scheint überhaupt aus seinem Leben zu verschwinden, da ihre Mutter nach einem Schlaganfall der Pflege bedarf und kehrt nach Großbritannien zurück.
Isabell hat den einen oder anderen Auftritt. Ein Highlight ist das Auftauchen von „Balzac“ – einem Basset-Welpen, der die Stelle der erschossenen Gigi übernimmt.

mehr zeigen ...

Das Périgord ist ein Paradies für Schlemmer, Kanufahrer und Liebhaber des gemächlichen süßen Lebens. Doch im April, kurz vor Beginn der Touristensaison, stören ein höchst profitables Touristikprojekt, Satanisten und eine nackte Frauenleiche in einem Kahn die beschaulichen Ufer der Vézère. Und Bruno, den örtlichen Chef de police, stören zusätzlich höchst verwirrende Frühlingsgefühle.

Martin Walker, geboren 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre lang bei der britischen Tageszeitung 'The Guardian'. Er ist im Vorstand eines Think Tanks für Topmanager in Washington. Seine 'Bruno'-Romane erscheinen in 15 Sprachen.